Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Abenteuer Wissenschaft: sportlich quer durch Grönland

01.06.2006


Ein Team aus sechs Wissenschaftlern, unter der Leitung von Prof. Dr. Wilfried Korth von der Technischen Fachhochschule Berlin, wird Ende Juli zu einer zweimonatigen Grönlandexpedition der besonderen Art aufbrechen. Nach 2002 gehen die Geowissenschaftler zum zweiten Mal auf große sportliche Expedition, mit dem Ziel, eine erneute Messung eines geodätischen Höhenprofils entlang einer Traverse, die das Inlandeis Grönlands von Osten nach Westen überquert, vorzunehmen. Aus dem Vergleich lassen sich Höhenänderungen und klimabedingte Massenänderungen des grönländischen Inlandeises berechnen. Die Messungen erfolgen unter Nutzung des Satellitensystems GPS - auch sind photogrammetrische Vermessungen der Strukturen der Eisoberfläche geplant sowie meteorologische und glaziologische Messungen.



Die Messwerte werden als Bodenkontrolldaten für Satellitenverfahren (z.B. Laseraltimetermessungen) dienen, mit deren Hilfe sich Form und Größe des Eiskörpers und deren Veränderungen vollständig erfassen lassen. Die geodätischen Daten sind dringend erforderlich, um auch die Frage, wie sich die globale Erwärmung auf die polaren Eismassen in der Antarktis und in Grönland auswirkt, beantworten zu können. Ein Abschmelzen der Gletscher würde einen zusätzlichen Beitrag zum globalen Meeresspiegelanstieg leisten.



Eine Besonderheit ist die Art und Weise wie sich das Team in Grönland fortbewegen wird. Logistisch wird nur auf die Möglichkeiten moderner Sportexpeditionen zurück gegriffen. Das gesamte Gepäck - pro Person 120 kg - mit Zelten, wissenschaftlicher Ausrüstung, Proviant und Brennstoffen - wird ohne technische Hilfsmittel transportiert. Die Mannschaft zieht ihre Schlitten selbst, wobei 2006 erstmals Segel als Hilfsmittel eingesetzt werden. Bei dieser ungewöhnlichen Unternehmung, einer Kombination von Sportexpedition mit anspruchsvollem wissenschaftlichen Programm, ist es möglich in Gebieten zu arbeiten, in denen sonst keine Forschungsaktivitäten stattfinden: ein echtes Abenteuer Wissenschaft.

Die Topographie der Gletscheroberfläche und die Wetterbedingungen bilden dabei die größten Risikofaktoren. Im Gepäck sind ein modernes Kommunikationssystem und genaue Navigationsinstrumente, die per Satellit eine Genauigkeit von wenigen Metern ermöglichen sowie ein Notsender, durch den in kürzester Zeit eine Rettungsaktion eingeleitet werden könnte.

Bereits 2002 haben Prof. Dr. Korth und der Dresdner Geodät Wieland Adler mit ihren Mitstreitern die Route unter ähnlichen Bedingungen erfolgreich bewältigt. Sie wissen sehr gut, was ihnen bevorsteht und können ihre Erfahrungen der ersten Expedition nutzen.

Zur Zeit ist das Expeditionsteam mit der Vorbereitung beschäftigt: Die Ausrüstung und Verpflegung wird zusammengestellt, eifrig trainiert, weitere Sponsoren gesucht und ungeduldig auf den Start der Reise gewartet.

Weitere Informationen bei Prof. Dr. Wilfried Korth, Tel. 030-4504-2612 und im Internet: www.tfh-berlin.de/~korth oder www.groenlanddurchquerung.de

Presseteam TFH Berlin | idw
Weitere Informationen:
http://www.tfh-berlin.de/
http://www.groenlanddurchquerung.de

Weitere Berichte zu: Gepäck Grönland Inlandeis Sportexpedition

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie