Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Radiometrische Datierung von erdbebenanfälligen Verwerfungen

26.07.2005


Der Blick in die Vergangenheit kann oftmals Hinweise auf die Zukunft geben. Am CORSEIS-Projekt beteiligte Paläoseismologen haben die radiometrische Datierung mit 210Pb genutzt, um nähere Informationen über die Eliki-Verwerfung in Griechenland zu erhalten.



Der Bereich der Paläoseismologie schließt die Untersuchung von geologischen Aufzeichnungen ein, um vergangene seismische Ereignisse rekonstruieren zu können. Daraus können wichtige Informationen über die Entwicklung von Verwerfungen, die durchschnittliche und die maximale Rutschgeschwindigkeit sowie die Aktivierung und Deaktivierung von Verwerfungen abgeleitet werden. Solche Daten können sich für die Erstellung eines zuverlässigen Modells für die Bewertung von seismischen Gefahren als nützlich erweisen.



Eine Vielzahl von Instrumenten wurde im Rahmen des CORSEIS-Projekts genutzt, darunter auch die radiometrische Datierung. Neben den standardmäßigen radioaktiven Isotopen 14C und 137Cs wurde auch 210Pb genutzt. 210Pb hat eine relativ kurze Halbwertzeit von 22 Jahren.

Um die radiometrische Datierung durchführen zu können, wurden an beiden Seiten der Eliki-Verwerfung in der nordpeloponnesischen Region von Griechenland Bohrproben entnommen. Die Analyse des gesammelten Materials enthüllte eine interessante Geschichte. Eine sonst relativ ruhige seismische Vergangenheit wurde durch mehrere heftige Ereignisse erschüttert, die durch plötzliche Veränderungen in der Bodenart und den Ablagerungsmechanismen nachgewiesen werden konnten.

Das durch die radiometrische Datierung erstellte Bild wurde durch unabhängige Informationsquellen wie beispielsweise die Aufzeichnungen antiker Historiker bekräftigt. An Standorten, die aufgrund der günstigen Umweltbedingungen bewahrt werden konnten, wurden die Ergebnisse ebenfalls durch die Fossilfunde bestätigt.

Außerdem erwies sich 210Pb besonders nahe der Oberfläche als nützlich, wo andere Verfahren eher ineffektiv waren. So führten beispielsweise Störungen durch Baumwurzeln oder andere Objekte unterhalb der Oberfläche dazu, dass der Bodenradar (GPR - Ground Penetrating Radar) in der Nähe der Oberfläche unbrauchbar war. Mit den Ergebnissen des CORSEIS-Projekts können Wissenschaftlicher aktive Verwerfungen besser einschätzen und zukünftige seismische Gefahren beurteilen.

Dr. Iain Stewart | ctm
Weitere Informationen:
http://www.brunel.ac.uk

Weitere Berichte zu: 210Pb CORSEIS-Projekt Datierung Verwerfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Der Januskopf des südasiatischen Monsuns
15.06.2018 | Max-Planck-Institut für Chemie

nachricht Was das Eis der West-Antarktis vor 10.000 Jahren gerettet hat, wird ihr heute nicht helfen
14.06.2018 | Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Überdosis Calcium

Nanokristalle beeinflussen die Differenzierung von Stammzellen während der Knochenbildung

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universitäten Freiburg und Basel haben einen Hauptschalter für die Regeneration von Knochengewebe identifiziert....

Im Focus: Overdosing on Calcium

Nano crystals impact stem cell fate during bone formation

Scientists from the University of Freiburg and the University of Basel identified a master regulator for bone regeneration. Prasad Shastri, Professor of...

Im Focus: AchemAsia 2019 in Shanghai

Die AchemAsia geht in ihr viertes Jahrzehnt und bricht auf zu neuen Ufern: Das International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production findet vom 21. bis 23. Mai 2019 in Shanghai, China statt. Gleichzeitig erhält die Veranstaltung ein aktuelles Profil: Die elfte Ausgabe fokussiert auf Themen, die für Chinas Prozessindustrie besonders relevant sind, und legt den Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und Innovation.

1989 wurde die AchemAsia als Spin-Off der ACHEMA ins Leben gerufen, um die Bedürfnisse der sich damals noch entwickelnden Iindustrie in China zu erfüllen. Seit...

Im Focus: AchemAsia 2019 will take place in Shanghai

Moving into its fourth decade, AchemAsia is setting out for new horizons: The International Expo and Innovation Forum for Sustainable Chemical Production will take place from 21-23 May 2019 in Shanghai, China. With an updated event profile, the eleventh edition focusses on topics that are especially relevant for the Chinese process industry, putting a strong emphasis on sustainability and innovation.

Founded in 1989 as a spin-off of ACHEMA to cater to the needs of China’s then developing industry, AchemAsia has since grown into a platform where the latest...

Im Focus: Li-Fi erstmals für das industrielle Internet der Dinge getestet

Mit einer Abschlusspräsentation im BMW Werk München wurde das BMBF-geförderte Projekt OWICELLS erfolgreich abgeschlossen. Dabei wurde eine Li-Fi Kommunikation zu einem mobilen Roboter in einer 5x5m² Fertigungszelle demonstriert, der produktionsübliche Vorgänge durchführt (Teile schweißen, umlegen und prüfen). Die robuste, optische Drahtlosübertragung beruht auf räumlicher Diversität, d.h. Daten werden von mehreren LEDs und mehreren Photodioden gleichzeitig gesendet und empfangen. Das System kann Daten mit mehr als 100 Mbit/s und fünf Millisekunden Latenz übertragen.

Moderne Produktionstechniken in der Automobilindustrie müssen flexibler werden, um sich an individuelle Kundenwünsche anpassen zu können. Forscher untersuchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Hengstberger-Symposium zur Sternentstehung

19.06.2018 | Veranstaltungen

LymphomKompetenz KOMPAKT: Neues vom EHA2018

19.06.2018 | Veranstaltungen

Simulierter Eingriff am virtuellen Herzen

18.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Rätselhaftes IceCube-Ereignis könnte von Tau-Neutrino stammen

19.06.2018 | Physik Astronomie

Automatisierung und Produktionstechnik – Wandlungsfähig – Präzise – Digital

19.06.2018 | Messenachrichten

Überdosis Calcium

19.06.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics