Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Äquator-Taifune: Selten aber nicht auszuschließen

07.04.2003


Meteorologen finden neue Erkenntnisse über tropische Wirbelstürme

... mehr zu:
»Atlantik »Taifun »Vamai »Wirbelsturm »Äquator

Wirbelstürme treten üblicherweise nur nördlich und südlich des Äquators auf. Forscher der Naval Postgraduate School in Monterey/Kalifornien haben aber entdeckt, dass sich auch in der Zone 300 Kilometer nördlich und südlich des Äquators, die sonst als wirbelsturmfrei gelten, alle 100 bis 400 Jahre ein Taifun ereignen kann. Das berichtet die Singapore Straits Times in ihrer jüngsten Ausgabe.

Die Forscher haben den Taifun Vamai, der im Spätherbst 2001 im südchinesischen Meer rund 160 Kilometer nördlich des Äquators tobte, unter die Lupe genommen. Durch den Coriolis-Effekt, der besagt, dass die Erdrotation für die Windrichtung verantwortlich ist, könne ein Wirbelsturm nicht in der Äquatorzone entstehen, da dort die Windstärken am schwächsten sind. "An jedem anderen Punkt der Erde ermöglicht die Erdrotation die Entstehung von Wirbelstürmen, egal ob Taifune, Zyklone oder Hurrikanes", erklären die Forscher. Vamai war der erste aufgezeichnete Wirbelsturm in der Geschichte der Meteorologie, der sich innerhalb von 1,5 Grad, einer Äquatorentfernung von 167 Kilometern ereignet hat. Die Aufzeichnungen über Wirbelstürme gehen im Atlantik bis 1886 und im Pazifik bis 1945 zurück. 1956 gab es einen tropischen Zyklon Sarah, der in einer durchschnittlichen Entfernung von 330 Kilometern vom Äquator ereignet hatte.


Das Besondere am Zustande kommen von Vamai ergab sich durch eine schwache Tiefdruckzone, die sich von Borneo Richtung südchinesisches Meer schob und dort einige Tage anhielt und mit einer kälteren Luftmasse interagierte. "Eine solche Formation ist eigentlich nur in der Region des südchinesischen Meeres möglich", zu diesem Schluss kommen die Forscher aus Monterey. Stacy Stewart, Hurrikan-Spezialist am National Hurricane Centre in Miami, schwächt die Aussagen der kalifornischen Forscher allerdings ab. "Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass ein solcher Sturm niemals passieren kann, weil die Gegebenheiten im Atlantik nicht dafür sprechen", so der Experte. Möglich sei ein solcher Wirbelsturm aber dennoch überall auf der Welt. "Ein Sturm wie Vamei ist zwar selten, aber er kann wieder vorkommen", meint der Spezialist.

Wolfgang Weitlaner | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.nps.navy.mil
http://straitstimes.asia1.com.sg
http://www.nhc.noaa.gov

Weitere Berichte zu: Atlantik Taifun Vamai Wirbelsturm Äquator

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten