Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Technik bringt Fortschritt in Erdbebenvorhersage

10.07.2008
Sensoren nehmen Gesteinsschicht-Veränderungen zehn Stunden vor Beben wahr

US-Wissenschaftler haben eine neue Technik zur Messung seismischer Wellen entwickelt. Anhand der Methode hoffen die Forscher der Carnegie Institution of Science in Washington, ein erfolgreiches Mittel zur Vorhersage von Erdbeben gefunden zu haben.

Bei der Messung von sogenannten S-Wellen zweier kleiner Beben im Jahr 2005 am San-Andreas-Graben in Kalifornien konnten sie spannungsdruckbedingte Veränderungen in Gesteinsschichten feststellen. Diese haben sich bis zu zehn Stunden vor den Erdbewegungen eingestellt. Einem BBC-Bericht zufolge trat das ungewöhnliche Signal im zweiten Fall immerhin noch zwei Stunden vor dem Beben auf.

Mit einer bis zu zehn Stunden vor dem Erdbeben ergangenen Warnung könnte die Bevölkerung rechtzeitig evakuiert werden, zumindest könnten Menschen aus Gebäuden gebracht und Rettungskräfte einsatzbereit gemacht werden, unterstreicht Forschungsteam-Mitglied Paul Silver die Relevanz der Erfindung. Bei den Beben wurden Geschwindigkeitsmessungen der S-Wellen vorgenommen. Die Sensoren wurden in der Erdbebenzone in bis zu einem Kilometer tiefen Bohrlöchern angebracht, um daraufhin mit seismischen Wellen beschickt zu werden und die Dauer dieses Prozesses zu messen.

... mehr zu:
»Beben »Erdbeben »Welle

Geschwindigkeitsveränderungen der Wellen korrespondieren mit geänderten Druckverhältnissen und dadurch entstehenden Rissen im Gestein. Solche Beobachtungen könnten Stunden vor Erdstößen und Beben gemacht werden, hoffen die Wissenschaftler.

Lange seien Forscher auf der Suche nach solchen Möglichkeiten gewesen, die technologischen Voraussetzungen für Messungen der Gesteinsschicht-Veränderungen seien aber erst zum jetzigen Zeitpunkt gegeben, betont Silver. Nun sei dank der Technik die notwendige Genauigkeit und Zuverlässigkeit bei Messungen zur Erdbebenvoraussage möglich. Darauf aufbauend soll eine weitere Reihe von Experimenten folgen, um Timing und physikalische Basis zu verstehen, so die Forscher. Zwar sei man noch weit von routinemäßigen Erdbebenvorhersagen entfernt, die Erkenntnisse ließen jedoch darauf hoffen, solche eines Tages treffen zu können.

Manuel Haglmüller | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.ciw.edu

Weitere Berichte zu: Beben Erdbeben Welle

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Weniger Sauerstoff in allen Meeren
16.02.2017 | GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel

nachricht Wie viel Biomasse wächst in der Savanne?
16.02.2017 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten