Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Überraschend schnelle Veränderungen im Erdkern entdeckt

07.07.2008
In einem Nature - Geoscience- Beitrag zeigen die Geophysikerin Mioara Mandea vom Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ), Potsdam und ihr dänischer Kollegen Nils Olsen vom National Space Institute Kopenhagen/DTU, dass Bewegungen im flüssigen Teil des Erdkerns erstaunlich schnell vonstatten gehen und wiederum das Magnetfeld unseres Planeten beeinflussen.

Dazu wurde eine Kombination von hochgenauen Messungen des Erdmagnetfelds vom Geoforschungssatelliten CHAMP mit den Daten des dänischen Satelliten Ørsted und Messungen aus Observatorien über einen Zeitraum von neun Jahren verwendet.

Dieses ermöglichte den Wissenschaftlern aufzuzeigen, was in einer Tiefe 3000 Kilometern unter unseren Füßen vor sich geht. Erstmals gelang es Nils Olsen und Mioara Mandea, ein Modell der Fließbewegungen zu erstellen, die sich in der oberen Schicht des Erdkerns abspielen.

Diese erzeugt die neueren schnellen Änderungen des Magnetfelds und stimmt mit beobachteten Tageslängenvariationen überein. Die Fließbewegung im Erdkern ist räumlich begrenzt und schließt schnelle, nahezu plötzliche Veränderungen über wenige Monate ein - ein bemerkenswert kurzer Zeitraum im Vergleich zum Alter unseres Planeten oder zur Zeitspanne seit der letzten Magnetfeldumkehr vor über 780000 Jahren.

... mehr zu:
»Erdkern »Magnetfeld

Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum (GFZ) und anderer Einrichtungen sind derzeit an der ESA-Satellitenmission Swarm beteiligt, die CHAMP fortsetzen soll. Die Swarm-Konstellation besteht aus drei CHAMP-ähnlichen Satelliten, die das Erdmagnetfeld genauer als jemals zuvor messen werden.

* "Rapidly changing flows in the Earth's core", Nils OLSEN and Mioara MANDEA, Nature Geoscience 1, 390 - 394, doi: 10.1038/ngeo203

Franz Ossing
Helmholtz Centre Potsdam
GFZ German Research Centre for Geosciences
Deutsches GeoForschungsZentrum
- Public Relations -
Telegrafenberg
14473 Potsdam / Germany
e-mail: ossing@gfz-potsdam.de
Tel. ++49 (0)331-288 1040
Fax ++49 (0)331-288 1044

www.gfz-potsdam.de/ | idw
Weitere Informationen:
http://www.gfz-potsdam.de/

Weitere Berichte zu: Erdkern Magnetfeld

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Neues Forschungsspecial zu Meeren, Ozeanen und Gewässern
18.01.2017 | Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg

nachricht Wasser - der heimliche Treiber des Kohlenstoffkreislaufs?
17.01.2017 | Max-Planck-Institut für Biogeochemie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie

Kieler Forscher koordiniert millionenschweres Verbundprojekt in der Entzündungsforschung

19.01.2017 | Förderungen Preise

Neue CRISPR-Methode enthüllt Genregulation einzelner Zellen

19.01.2017 | Biowissenschaften Chemie