Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Älteste Lebewesen der Welt in Kanada entdeckt

04.06.2002


Abdrücke erzählen Geschichte vom Weg aus dem Wasser an Land

Britische und kanadische Forscher haben nahe des Lake Ontario Abdrücke der ältesten Lebewesen entdeckt: auf Sandsteinen entdeckten die Wissenschaftler Abdrücke von Urinsekten, die vom Wasser ans Land gekrochen sind, berichtet die New York Times in ihrer heutigen Ausgabe. Der Sandstein ist zwischen 480 und 500 Mio. Jahre alt. Die Abdrücke stammen wahrscheinlich von Urkrebsen, so genannten Euthycarcinoiden (Foto).

Die Forscher glauben, dass die Region nördlich des Lake Ontario außerhalb der heutigen Stadt Kingston ein Sandstrand des primordialen Ozeans war. Die Abdrücke wurden zufällig entdeckt, weil der Sandstein in der Gegend zu kommerziellen Zwecken abgebaut wird. "Die Sandsteine mit den Abdrücken eignen sich nicht zur Verwendung als Baustoff", so Robert MacNaughton, Wissenschaftler der Geological Survey of Canada. Der Forscher, der die wissenschaftliche Leitung der Untersuchung übernommen hat, spricht von einem Glück, dass der Eigentümer der Sandsteinfelder mehrere der Platten noch nicht verkauft hat. Die Forscher halten den genauen Fundort der fossilen Abdrücke geheim, da sie verhindern wollen, dass Fossiliensammler das gesamte Gebiet plündern. Insgesamt fünf Forscher sind an dem Projekt beteiligt, sie haben in der jüngsten Ausgabe der Fachzeitung "Geology" über diese Funde berichtet.

Der Fundort in Ontario war gekennzeichnet durch mehr als 25 verschiedene Spuren. Einige davon sind so tief, dass die Forscher ableiten können, von welchen Tieren sie stammen. Die Wissenschaftler meinen, dass die Spuren auf eine Massenflucht aus dem Wasser hindeute. Bei den Spuren handelt es sich vermutlich um Euthycarcinoide, seltene fossile Lebewesen, die gepanzerte, segmentierte Körper und lange Füße besitzen.

In der jüngeren Geschichte der Geologie wurden die Daten, wann die ersten Wasserlebewesen an Land gekommen sind, dauernd nach hinten korrigiert. Zuerst hatten Forscher angenommen, dass dies in der Silurischen Periode, die vor 440 Mio. Jahren stattfand, passiert sei. Nun gehen die Wissenschaftler aber davon aus, dass dies bereits in der kambrischen Periode vor 544 Mio. Jahren geschehen ist. Während dieser Zeit waren die Ozeane seicht und warm. Damals tauchten die ersten hart-gepanzerten Tiere wie etwa die Trilobiten auf.

Wolfgang Weitlaner | pte.online
Weitere Informationen:
http://www.nytimes.com

Weitere Berichte zu: Abdruck Fundort Sandstein

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Geowissenschaften:

nachricht Kieler Forschende entschlüsseln neuen Baustein in der Entwicklung des globalen Klimas
20.04.2018 | Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

nachricht Von GeoFlow zu AtmoFlow
20.04.2018 | Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Geowissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Metalle verbinden ohne Schweißen

Kieler Prototyp für neue Verbindungstechnik wird auf Hannover Messe präsentiert

Schweißen ist noch immer die Standardtechnik, um Metalle miteinander zu verbinden. Doch das aufwändige Verfahren unter hohen Temperaturen ist nicht überall...

Im Focus: Software mit Grips

Ein computergestütztes Netzwerk zeigt, wie die Ionenkanäle in der Membran von Nervenzellen so verschiedenartige Fähigkeiten wie Kurzzeitgedächtnis und Hirnwellen steuern können

Nervenzellen, die auch dann aktiv sind, wenn der auslösende Reiz verstummt ist, sind die Grundlage für ein Kurzzeitgedächtnis. Durch rhythmisch aktive...

Im Focus: Der komplette Zellatlas und Stammbaum eines unsterblichen Plattwurms

Von einer einzigen Stammzelle zur Vielzahl hochdifferenzierter Körperzellen: Den vollständigen Stammbaum eines ausgewachsenen Organismus haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Berlin und München in „Science“ publiziert. Entscheidend war der kombinierte Einsatz von RNA- und computerbasierten Technologien.

Wie werden aus einheitlichen Stammzellen komplexe Körperzellen mit sehr unterschiedlichen Funktionen? Die Differenzierung von Stammzellen in verschiedenste...

Im Focus: Spider silk key to new bone-fixing composite

University of Connecticut researchers have created a biodegradable composite made of silk fibers that can be used to repair broken load-bearing bones without the complications sometimes presented by other materials.

Repairing major load-bearing bones such as those in the leg can be a long and uncomfortable process.

Im Focus: Verbesserte Stabilität von Kunststoff-Leuchtdioden

Polymer-Leuchtdioden (PLEDs) sind attraktiv für den Einsatz in großflächigen Displays und Lichtpanelen, aber ihre begrenzte Stabilität verhindert die Kommerzialisierung. Wissenschaftler aus dem Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPIP) in Mainz haben jetzt die Ursachen der Instabilität aufgedeckt.

Bildschirme und Smartphones, die gerollt und hochgeklappt werden können, sind Anwendungen, die in Zukunft durch die Entwicklung von polymerbasierten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz zur Digitalisierung

19.04.2018 | Veranstaltungen

124. Internistenkongress in Mannheim: Internisten rücken Altersmedizin in den Fokus

19.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Metalle verbinden ohne Schweißen

23.04.2018 | HANNOVER MESSE

Revolutionär: Ein Algensaft deckt täglichen Vitamin-B12-Bedarf

23.04.2018 | Medizin Gesundheit

Wie zerfallen kleinste Bleiteilchen?

23.04.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics