Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Clipgenerator von Trivid ist Sieger des Popkomm-IMEA 2007

20.09.2007
Softwareunternehmen aus Tübingen gewinnt mit dem vierten "Innovations in Music & Entertainment Award" (IMEA) 5.000 Euro Preisgeld

Die Entscheidung der Jury des Popkomm-IMEA fiel am Mittwoch Abend: Den begehrten Preis für das innovativste Projekt in der Musik- und Entertainmentbranche gewinnt in diesem Jahr das Tübinger Unternehmen Trivid GmbH für seinen Clipgenerator.

"Dieses Projekt hat unsere Meinung bestätigt, dass es die Verbindung zum Konsumenten am besten herstellt", sagte IMEA-Host und Juryvorsitzender Paul Brindley, MD, MusicAlly Ltd. Der Hamburger Rapper Samy Deluxe, Schirmherr des diesjährigen IMEA, überreichte daraufhin Trivid-Geschäftsführerin Angelika Häussler und dem Verantwortlichen für Technik und Entwicklung, Simon Meyborg, den Award. Uwe Bernhard Wache, CEO des Gold Sponsors Yavido, übergab den Gewinnern den Scheck über 5.000 Euro.

Samy Deluxe erläuterte, weshalb sich die Jury für den Clipgenerator entschieden hat: "Unserer Meinung nach ist der Erfolg auf kommerzieller Ebene am ehesten mit diesem Produkt möglich, selbst wenn der Innovationsfaktor nicht so groß ist. Die Kids stehen auf so was, und die Machbarkeit stimmt hier."

... mehr zu:
»IMEA

Jury-Mitglied Gerd Leonhard betonte: "User-generated Content explodiert derzeit. Da gibt es großen Bedarf. Die Lösung von Trivid ist für diesen Bedarf am greifbarsten. Die Konvergenz von Musik, Video und Imaging im Clipgenerator war für uns ausschlaggebend."

Preisträgerin Angelika Häussler zeigte sich hocherfreut über den Gewinn des begehrten Awards und erklärte einige Vorteile der Lösung. "Unsere Technologie ist nicht nur Web basiert sondern kann direkt auf dem Handy verwendet werden. Außerdem kommen wir damit weg von Bannerwerbung und Popups." Trivids Clipgenerator ermöglicht es dem Konsumenten, schnell Musikvideos mit professionellen Video-/TV-Effekten zu erzeugen.

Am Nachmittag des 19. September hatten acht Unternehmen ihre innovativen Projekte bei der Finalists Screening-Session des Popkomm-IMEA der Jury und dem Publikum präsentiert. Die Unternehmen kamen aus Australien, Israel, Luxemburg, Spanien, den USA und Deutschland. Die Jury des Awards setzte sich zusammen aus Branchenexperten, Investoren und Venture Capital Gebern sowie Fachjournalisten aus aller Welt.

Popkomm IMEA - plug in to success

Die Popkomm lobte in diesem Jahr den "Innovation in Music and Entertainment Award" (IMEA) zum vierten Mal aus. Mit der Ausschreibung spricht der internationale Musikmarktplatz in Berlin insbesondere Projekte und Unternehmen an, die durch kreativen Einsatz neuer Medien und digitaler Technologie dem Musikgeschäft neue Impulse geben.

Messe Berlin GmbH
Michael T. Hofer
Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Unternehmensgruppe
Yasmine Abbou
Tel. +49 (0) 30 / 3038 2269
Fax: +49 (0) 30 / 3038 2278
E-Mail: abbou@messe-berlin.de
www.popkomm.de
Kontakt Kruger Media:
Maike Bildhauer
Torstrasse 171
10115 Berlin
Tel. +49 (0) 30 / 30 64 548 - 60
Fax. +49 (0) 30 / 30 64 548 - 99
maike.bildhauer@kruger-media.de
www.kruger-media.de

Wolfgang Wagner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.messe-berlin.de

Weitere Berichte zu: IMEA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Förderungen Preise:

nachricht Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus
23.02.2017 | Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)

nachricht Eine Milliarde Euro für die Hochschulmedizin
17.02.2017 | Deutsche Hochschulmedizin e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - April 2017

23.02.2017 | Veranstaltungen

Wie werden wir gesund alt? - Alternsforscher tagen auf interdisziplinärem Symposium in Magdeburg

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Heinz Maier-Leibnitz-Preise 2017: DFG und BMBF zeichnen vier Forscherinnen und sechs Forscher aus

23.02.2017 | Förderungen Preise

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Planeten außerhalb unseres Sonnensystems: Bayreuther Forscher dringen tief ins Weltall vor

23.02.2017 | Physik Astronomie