Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Vielversprechende Zukunftstechnologie: Organische Elektronik wird unsere Welt verändern

08.06.2017

Die Organische Elektronik beschäftigt sich mit der Entwicklung elektronischer Schaltkreise auf Basis organischer Verbindungen und stellt die Grundlage für eine Vielzahl an innovativen Technologien dar – seien es neuartige flexible Solarzellen, umweltschonende Licht- und Displaytechnologien, oder medizinische Netzhautchips, die Blinde wieder sehen lassen.

Einer der führenden Wissenschaftler im Bereich der Organischen Elektronik ist Prof. Dr. Karl Leo. Er ist Professor für Optoelektronik und Leiter des Dresden Integrated Center for Applied Physics and Photonic Materials (IAPP) an der Technischen Universität Dresden.


Video: Prof. Dr. Karl Leo - Zukunftstechnologie Organische Elektronik

Hector Fellow Karl Leo ist Professor für Optoelektronik und Leiter des Dresden Integrated Center for Applied Physics and Photonic Materials (IAPP) an der Technischen Universität Dresden. Er zählt weltweit zu den führenden Wissenschaftlern im Bereich der Organischen Elektronik.

Mit seiner Forschung zielt er darauf ab, die Leitfähigkeit der beispielsweise in Displays, großflächigen Solarzellen und elektronischen Schaltungen vorkommenden Halbleiter zu verbessern und damit die Effizienz dieser Bauelemente wesentlich zu steigern.

In einem von der Hector Fellow Academy geförderten interdisziplinären Projekt arbeitet Prof. Leo mit dem Mediziner Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Eberhart Zrenner, Seniorprofessor für Augenheilkunde am Werner Reichardt Centrum für Integrative Neurowissenschaften und Gründungsdirektor des Forschungsinstituts für Augenheilkunde an der Eberhard Karls Universität Tübingen, zusammen. Gemeinsam forschen sie an der Entwicklung eines neuartigen Retina-Implantats zur Wiederherstellung von Sehleistungen bei Blinden.

In einem aktuellen Film werden die Forschungsfelder und -projekte von Prof. Leo näher beleuchtet und die vielfältigen Potenziale der organischen Elektronik aufgezeigt: https://youtu.be/QIHLtOqIJso

Bei Bedarf stellen wir Ihnen gerne ein Electronic Press Kit mit zusätzlichem Interviewmaterial zur Verfügung.

Am 06. Juli 2017 wird außerdem ein öffentliches Symposium zum Thema „Medizin 4.0 – Organische Elektronik in der modernen Medizin“ in Dresden stattfinden. Bei dieser Veranstaltung werden neben Prof. Leo und Prof. Zrenner auch Prof. Thomas Stieglitz von der Albert-Maximilians-Universität Freiburg sowie Prof. Georg Malliaras von der École des Mines de Saint-Étienne (Frankreich) in spannenden Vorträgen die Organischen Elektronik und ihre Anwendungsfelder aus verschiedenen Perspektiven beleuchten sowie ihre Rolle bei der Entwicklung zukunftsweisender Technologien auf dem Weg zur Medizin 4.0 diskutieren. https://www.hector-fellow-academy.de/symposium2017.html

Im Vorfeld der Abendveranstaltung findet ein Presse- & Expertengespräch statt, zu dem interessierte Journalistinnen und Journalisten herzlich eingeladen sind.

Kontakt für weitere Informationen:

Hector Fellow Academy gGmbH
Charlotte Petrik
Schlossplatz 19
76131 Karlsruhe
Tel: 0721 608 47903
E-Mail: charlotte.petrik@hector-fellow-academy.de

Charlotte Petrik | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Netzspannung und Lastströme live und präzise im Blick
24.04.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

nachricht Seilzugsensor MH60 – erfolgreicher Einsatz in rauer Umgebung
20.04.2018 | WayCon Positionsmesstechnik GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Im Focus: Molecules Brilliantly Illuminated

Physicists at the Laboratory for Attosecond Physics, which is jointly run by Ludwig-Maximilians-Universität and the Max Planck Institute of Quantum Optics, have developed a high-power laser system that generates ultrashort pulses of light covering a large share of the mid-infrared spectrum. The researchers envisage a wide range of applications for the technology – in the early diagnosis of cancer, for instance.

Molecules are the building blocks of life. Like all other organisms, we are made of them. They control our biorhythm, and they can also reflect our state of...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Silizium als neues Speichermaterial für die Akkus der Zukunft

25.04.2018 | HANNOVER MESSE

IAB-Arbeitsmarktbarometer: Trotz Dämpfer auf gutem Niveau

25.04.2018 | Wirtschaft Finanzen

AWI-Forscher messen Rekordkonzentration von Mikroplastik im arktischen Meereis

25.04.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics