Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neues Produktionsverfahren für Propylenoxid entwickelt

23.05.2002


  • Bau einer neuen PO-Anlage geplant
  • Kooperation mit Solvay bei Herstellung von Wasserstoffperoxid

Ein neues Verfahren zur Herstellung von Propylenoxid (PO) auf der Basis von Wasserstoffperoxid hat die BASF Aktiengesellschaft in Ludwigshafen entwickelt. In einer Pilotanlage, die alle wichtigen Verfahrensstufen abbildet, haben BASF-Forscher die für den Bau und Betrieb einer World-Scale-Anlage notwendigen Daten gesammelt und ausgewertet. Innerhalb der nächsten zwei Jahre soll über den Standort für den Bau einer PO-Anlage entschieden werden. Sie wird über eine Kapazität in einer Größenordnung von rund 250 000 Jahrestonnen verfügen. Der günstigste Standort wird derzeit geprüft und hängt von der Entwicklung des wirtschaftlichen Umfeldes in den nächsten Jahren ab.

"Im Gegensatz zur traditionellen PO-Produktion fallen bei dem neuen Verfahren außer Wasser keine Nebenprodukte an", sagt Jean-Pierre Dhanis, Leiter des Unternehmensbereichs Polyurethane. "Mit dem neuen PO-Verfahren sind wir nicht nur äußerst wettbewerbsfähig, sondern auch flexibler hinsichtlich der Einsatzstoffversorgung und der notwendigen Infrastruktur am Produktionsstandort." Für die Versorgung der PO-Anlage mit Wasserstoffperoxid kooperiert die BASF mit der Solvay S.A., Brüssel, Belgien. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung zwischen den beiden Unternehmen wurde kürzlich in Brüssel unterschrieben.

Propylenoxid ist das wichtigste Ausgangsmaterial für die Herstellung von Polyetherolen, die wiederum einen wesentlichen Baustein für die Produktion von Polyurethan darstellen.

Polyurethane sind vielseitig einsetzbare Kunststoffe, die in der Automobilindustrie, in Kühlschränken, Sportausrüstungen, Polstermöbeln, Bodenbelägen und Schuhsohlen Verwendung finden. Mit 2,7 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2001 ist die BASF einer der weltweit führenden Anbieter von Polyurethan-Grundprodukten und -Systemen.

Michael Grabicki  | Pressemitteilungen

Weitere Berichte zu: BASF PO-Anlage Polyurethan Propylenoxid Wasserstoffperoxid

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Biowissenschaften Chemie:

nachricht Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen
21.02.2017 | Universität Bayreuth

nachricht Wie Proteine Zellen stabil machen
21.02.2017 | Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Biowissenschaften Chemie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

21.02.2017 | Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

21.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Baukasten-System für die Linienfertigung: Die VL-Baureihe von EMAG

21.02.2017 | Maschinenbau

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Aufwärtstendenz setzt sich fort

21.02.2017 | Wirtschaft Finanzen