Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PestinfoWiki – eine wachsende Wissens- und Bildquelle für Schädlinge, Krankheiten oder Unkräuter

26.09.2014

2012 ging die weltweit nutzbare Recherchedatenbank PestinfoWiki für Wissenschaftler, Studenten und Fachleute online.

„Dies war für die Verbreitung der Datenbank mit inzwischen fast 130.000 Publikationen aus den Bereichen Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung der richtige Schritt, da sie jetzt wesentlich stärker genutzt wird. Sie ermöglicht außerdem, dass sich die Experten weltweit einfach und rasch austauschen und vernetzen können,“ so Prof. Dr. Stefan Vidal auf der 59. Deutschen Pflanzenschutztagung in Freiburg., Vidal von der Universität Göttingen ist der aktuelle Präsident des Vereins International Society for Pest Information e.V. (ISPI), der das Portal seit dem Jahr 2001 betreibt.

Die Veröffentlichungen aus den Bereichen Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung sind mit PestinfoWiki als Kurzfassung schnell und einfach jederzeit recherchierbar. Oft ist direkt zu den Originalartikeln verlinkt bzw. zu den Webseiten der Fachzeitschriften. Der große Vorteil des PestinfoWiki ist die einfache und zielgerichtete Suche z. B. nach taxonomischen Gruppen, zu relevanten natürlichen Gegenspielern von Schädlingen, nach Wirtspflanzen, jeweils geordnet nach geographischen Regionen.

Dabei erhält man ohne Probleme auch Links mit Kontaktdaten von relevanten Forschungseinrichtungen und Wissenschaftlern weltweit. Die Datensätze sind z. B. auch mit Foto-Datenbanken zu Schadbildern oder Diagnose-Fotos vernetzt, ein entscheidender Pluspunkt für die Bedürfnisse von Fachwissenschaftlern, Studenten oder Fachleuten aus der Praxis.

Fündig wird der Sucher meist auch, wenn er den Namen eines Schaderregers in deutscher, französischer, spanischer oder portugiesischer Sprache nennt. Bemerkenswert ist, dass bei der PestinfoWiki Wissenschaftler/innen ihre neuen Publikationen aus dem Bereich Pflanzenschutz über einen Passwortzugang selbst einpflegen können, was das Wiki zunehmend zu einer lebendigen und attraktiven Mitmach-Datenbank werden lässt.

Durch die Einbindung von freien Bildquellen nach Creative Commons Lizenz (z. B. der Bilddatenbank der USDA) ist die Datenbank optisch ansprechend. Diese Fotos können unter Berücksichtigung der Quellenangabe rechtlich einwandfrei in Vorträgen, zu Fortbildungen und sogar in Veröffentlichungen genutzt werden. D. h. PestinfoWiki kann als Bildsuchmaschine für frei verwendbare Fotos aus dem Bereich Pflanzenschutz
verwendet werden. Die Startseite bietet außerdem einen Querschnitt von neuen Fachartikeln aus dem Bereich Pflanzenschutz an. Das ist durchaus interessant als primäre Recherchequelle für Wissenschaftsjournalisten.

Hintergrundinformation zur International Society for Pest Information:
Gegründet wurde die International Society for Pest Information e.V. (ISPI) im Jahr 2001. Der Verein ist gemeinnützig und möchte den Informationsaustausch fördern. Der Begriff 'Schädling' (Pest) wird so verstanden, dass er tierische Schädlinge, Krankheiten und Unkräuter in der Landwirtschaft, im Forst und im Nachernteschutz einschließt, aber auch Arthropoden (z. B. Insekten und Milben), die in der Viehzucht oder für den Menschen direkt schädlich sind.

Seit 2001 wird die in englischer Sprache gehaltene Datenbank permanent erweitert und akribisch aktualisiert. Das geschieht nicht nur durch die ISPI selbst, sondern nach Freischaltung können Wissenschaftler/innen ihre Veröffentlichungen ebenfalls eintragen. Die Beteiligung eines großen internationalen Kreises von Wissenschaftler/innen ist ein zentrales Element, um eine hohe Aktualität zu gewährleisten. Eine fachlich kompetente Administration prüft die Daten, um die notwendige erforderliche Qualität der Datenbank zu gewährleisten. Während die komplette Datenbank in den Jahren 2001 bis 2009 lediglich als CD-Rom verfügbar war, ist sie seit 2012 online nutzbar.

Kontakt:
Präsident ISPI:
Prof. Dr. Stefan Vidal
c/o Georg-August-Universität, Göttingen
ispi[at]pestinfo.org

Vortrag zum Thema im Tagungsband zur 59. Deutschen Pflanzenschutztagung (Julius-Kühn-Archiv, Band 447, 2014): Seite 370, 46-6: PestinfoWiki – eine wachsende Wissensquelle für den Pflanzenschutz

Weitere Informationen:

http://wiki.pestinfo.org/wiki/ - Datenbank PestinfoWiki
http://www.pestinfo.org - Intern. Society for Pest Information e.V. (ISPI)
http://pub.jki.bund.de/index.php/JKA/ - Tagungsband, Julius-Kühn-Archiv 447,2014

Dr. Gerlinde Nachtigall | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Feuerbrand bekämpfen und Salmonellen nachweisen
14.06.2017 | Eidgenössische Technische Hochschule Zürich (ETH Zürich)

nachricht Das Potenzial nichtheimischer Baumarten für den forstlichen Anbau in Deutschland sachlich prüfen
14.06.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Molekulares Lego

Sie können ihre Farbe wechseln, ihren Spin verändern oder von fest zu flüssig wechseln: Eine bestimmte Klasse von Polymeren besitzt faszinierende Eigenschaften. Wie sie das schaffen, haben Forscher der Uni Würzburg untersucht.

Bei dieser Arbeit handele es sich um ein „Hot Paper“, das interessante und wichtige Aspekte einer neuen Polymerklasse behandelt, die aufgrund ihrer Vielfalt an...

Im Focus: Das Universum in einem Kristall

Dresdener Forscher haben in Zusammenarbeit mit einem internationalen Forscherteam einen unerwarteten experimentellen Zugang zu einem Problem der Allgemeinen Realitätstheorie gefunden. Im Fachmagazin Nature berichten sie, dass es ihnen in neuartigen Materialien und mit Hilfe von thermoelektrischen Messungen gelungen ist, die Schwerkraft-Quantenanomalie nachzuweisen. Erstmals konnten so Quantenanomalien in simulierten Schwerfeldern an einem realen Kristall untersucht werden.

In der Physik spielen Messgrößen wie Energie, Impuls oder elektrische Ladung, welche ihre Erscheinungsform zwar ändern können, aber niemals verloren gehen oder...

Im Focus: Manipulation des Elektronenspins ohne Informationsverlust

Physiker haben eine neue Technik entwickelt, um auf einem Chip den Elektronenspin mit elektrischen Spannungen zu steuern. Mit der neu entwickelten Methode kann der Zerfall des Spins unterdrückt, die enthaltene Information erhalten und über vergleichsweise grosse Distanzen übermittelt werden. Das zeigt ein Team des Departement Physik der Universität Basel und des Swiss Nanoscience Instituts in einer Veröffentlichung in Physical Review X.

Seit einigen Jahren wird weltweit untersucht, wie sich der Spin des Elektrons zur Speicherung und Übertragung von Information nutzen lässt. Der Spin jedes...

Im Focus: Manipulating Electron Spins Without Loss of Information

Physicists have developed a new technique that uses electrical voltages to control the electron spin on a chip. The newly-developed method provides protection from spin decay, meaning that the contained information can be maintained and transmitted over comparatively large distances, as has been demonstrated by a team from the University of Basel’s Department of Physics and the Swiss Nanoscience Institute. The results have been published in Physical Review X.

For several years, researchers have been trying to use the spin of an electron to store and transmit information. The spin of each electron is always coupled...

Im Focus: Das Proton präzise gewogen

Wie schwer ist ein Proton? Auf dem Weg zur möglichst exakten Kenntnis dieser fundamentalen Konstanten ist jetzt Wissenschaftlern aus Deutschland und Japan ein wichtiger Schritt gelungen. Mit Präzisionsmessungen an einem einzelnen Proton konnten sie nicht nur die Genauigkeit um einen Faktor drei verbessern, sondern auch den bisherigen Wert korrigieren.

Die Masse eines einzelnen Protons noch genauer zu bestimmen – das machen die Physiker um Klaus Blaum und Sven Sturm vom Max-Planck-Institut für Kernphysik in...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Operatortheorie im Fokus

20.07.2017 | Veranstaltungen

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data: Know-how für die Industrie 4.0

18.07.2017 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - September 2017

17.07.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Von photonischen Nanoantennen zu besseren Spielekonsolen

20.07.2017 | Physik Astronomie

Bildgebung von entstehendem Narbengewebe

20.07.2017 | Biowissenschaften Chemie

RWI/ISL-Containerumschlag-Index bleibt aufwärts gerichtet

20.07.2017 | Wirtschaft Finanzen