Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

PestinfoWiki – eine wachsende Wissens- und Bildquelle für Schädlinge, Krankheiten oder Unkräuter

26.09.2014

2012 ging die weltweit nutzbare Recherchedatenbank PestinfoWiki für Wissenschaftler, Studenten und Fachleute online.

„Dies war für die Verbreitung der Datenbank mit inzwischen fast 130.000 Publikationen aus den Bereichen Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung der richtige Schritt, da sie jetzt wesentlich stärker genutzt wird. Sie ermöglicht außerdem, dass sich die Experten weltweit einfach und rasch austauschen und vernetzen können,“ so Prof. Dr. Stefan Vidal auf der 59. Deutschen Pflanzenschutztagung in Freiburg., Vidal von der Universität Göttingen ist der aktuelle Präsident des Vereins International Society for Pest Information e.V. (ISPI), der das Portal seit dem Jahr 2001 betreibt.

Die Veröffentlichungen aus den Bereichen Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung sind mit PestinfoWiki als Kurzfassung schnell und einfach jederzeit recherchierbar. Oft ist direkt zu den Originalartikeln verlinkt bzw. zu den Webseiten der Fachzeitschriften. Der große Vorteil des PestinfoWiki ist die einfache und zielgerichtete Suche z. B. nach taxonomischen Gruppen, zu relevanten natürlichen Gegenspielern von Schädlingen, nach Wirtspflanzen, jeweils geordnet nach geographischen Regionen.

Dabei erhält man ohne Probleme auch Links mit Kontaktdaten von relevanten Forschungseinrichtungen und Wissenschaftlern weltweit. Die Datensätze sind z. B. auch mit Foto-Datenbanken zu Schadbildern oder Diagnose-Fotos vernetzt, ein entscheidender Pluspunkt für die Bedürfnisse von Fachwissenschaftlern, Studenten oder Fachleuten aus der Praxis.

Fündig wird der Sucher meist auch, wenn er den Namen eines Schaderregers in deutscher, französischer, spanischer oder portugiesischer Sprache nennt. Bemerkenswert ist, dass bei der PestinfoWiki Wissenschaftler/innen ihre neuen Publikationen aus dem Bereich Pflanzenschutz über einen Passwortzugang selbst einpflegen können, was das Wiki zunehmend zu einer lebendigen und attraktiven Mitmach-Datenbank werden lässt.

Durch die Einbindung von freien Bildquellen nach Creative Commons Lizenz (z. B. der Bilddatenbank der USDA) ist die Datenbank optisch ansprechend. Diese Fotos können unter Berücksichtigung der Quellenangabe rechtlich einwandfrei in Vorträgen, zu Fortbildungen und sogar in Veröffentlichungen genutzt werden. D. h. PestinfoWiki kann als Bildsuchmaschine für frei verwendbare Fotos aus dem Bereich Pflanzenschutz
verwendet werden. Die Startseite bietet außerdem einen Querschnitt von neuen Fachartikeln aus dem Bereich Pflanzenschutz an. Das ist durchaus interessant als primäre Recherchequelle für Wissenschaftsjournalisten.

Hintergrundinformation zur International Society for Pest Information:
Gegründet wurde die International Society for Pest Information e.V. (ISPI) im Jahr 2001. Der Verein ist gemeinnützig und möchte den Informationsaustausch fördern. Der Begriff 'Schädling' (Pest) wird so verstanden, dass er tierische Schädlinge, Krankheiten und Unkräuter in der Landwirtschaft, im Forst und im Nachernteschutz einschließt, aber auch Arthropoden (z. B. Insekten und Milben), die in der Viehzucht oder für den Menschen direkt schädlich sind.

Seit 2001 wird die in englischer Sprache gehaltene Datenbank permanent erweitert und akribisch aktualisiert. Das geschieht nicht nur durch die ISPI selbst, sondern nach Freischaltung können Wissenschaftler/innen ihre Veröffentlichungen ebenfalls eintragen. Die Beteiligung eines großen internationalen Kreises von Wissenschaftler/innen ist ein zentrales Element, um eine hohe Aktualität zu gewährleisten. Eine fachlich kompetente Administration prüft die Daten, um die notwendige erforderliche Qualität der Datenbank zu gewährleisten. Während die komplette Datenbank in den Jahren 2001 bis 2009 lediglich als CD-Rom verfügbar war, ist sie seit 2012 online nutzbar.

Kontakt:
Präsident ISPI:
Prof. Dr. Stefan Vidal
c/o Georg-August-Universität, Göttingen
ispi[at]pestinfo.org

Vortrag zum Thema im Tagungsband zur 59. Deutschen Pflanzenschutztagung (Julius-Kühn-Archiv, Band 447, 2014): Seite 370, 46-6: PestinfoWiki – eine wachsende Wissensquelle für den Pflanzenschutz

Weitere Informationen:

http://wiki.pestinfo.org/wiki/ - Datenbank PestinfoWiki
http://www.pestinfo.org - Intern. Society for Pest Information e.V. (ISPI)
http://pub.jki.bund.de/index.php/JKA/ - Tagungsband, Julius-Kühn-Archiv 447,2014

Dr. Gerlinde Nachtigall | idw - Informationsdienst Wissenschaft

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Alternativer Waldzustandbericht: Deutschlands Wäldern geht es schlecht
25.04.2018 | Naturwald Akademie gGmbH

nachricht Biologische Vielfalt von grünlanddominierten Kulturlandschaften unter der Lupe
20.04.2018 | Hochschule Weihenstephan-Triesdorf

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

Das Kleben der Zellverbinder von Hocheffizienz-Solarzellen im industriellen Maßstab ist laut dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und dem Anlagenhersteller teamtechnik marktreif. Als Ergebnis des gemeinsamen Forschungsprojekts »KleVer« ist die Klebetechnologie inzwischen so weit ausgereift, dass sie als alternative Verschaltungstechnologie zum weit verbreiteten Weichlöten angewendet werden kann. Durch die im Vergleich zum Löten wesentlich niedrigeren Prozesstemperaturen können vor allem temperatursensitive Hocheffizienzzellen schonend und materialsparend verschaltet werden.

Dabei ist der Durchsatz in der industriellen Produktion nur geringfügig niedriger als beim Verlöten der Zellen. Die Zuverlässigkeit der Klebeverbindung wurde...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: Innovatives 3D-Druckverfahren für die Raumfahrt

Auf der Hannover Messe 2018 präsentiert die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), wie Astronauten in Zukunft Werkzeug oder Ersatzteile per 3D-Druck in der Schwerelosigkeit selbst herstellen können. So können Gewicht und damit auch Transportkosten für Weltraummissionen deutlich reduziert werden. Besucherinnen und Besucher können das innovative additive Fertigungsverfahren auf der Messe live erleben.

Pulverbasierte additive Fertigung unter Schwerelosigkeit heißt das Projekt, bei dem ein Bauteil durch Aufbringen von Pulverschichten und selektivem...

Im Focus: BAM@Hannover Messe: innovative 3D printing method for space flight

At the Hannover Messe 2018, the Bundesanstalt für Materialforschung und-prüfung (BAM) will show how, in the future, astronauts could produce their own tools or spare parts in zero gravity using 3D printing. This will reduce, weight and transport costs for space missions. Visitors can experience the innovative additive manufacturing process live at the fair.

Powder-based additive manufacturing in zero gravity is the name of the project in which a component is produced by applying metallic powder layers and then...

Im Focus: IWS-Ingenieure formen moderne Alu-Bauteile für zukünftige Flugzeuge

Mit Unterdruck zum Leichtbau-Flugzeug

Ingenieure des Fraunhofer-Instituts für Werkstoff- und Strahltechnik (IWS) in Dresden haben in Kooperation mit Industriepartnern ein innovatives Verfahren...

Im Focus: Moleküle brillant beleuchtet

Physiker des Labors für Attosekundenphysik, der Ludwig-Maximilians-Universität und des Max-Planck-Instituts für Quantenoptik haben eine leistungsstarke Lichtquelle entwickelt, die ultrakurze Pulse über einen Großteil des mittleren Infrarot-Wellenlängenbereichs generiert. Die Wissenschaftler versprechen sich von dieser Technologie eine Vielzahl von Anwendungen, unter anderem im Bereich der Krebsfrüherkennung.

Moleküle sind die Grundelemente des Lebens. Auch wir Menschen bestehen aus ihnen. Sie steuern unseren Biorhythmus, zeigen aber auch an, wenn dieser erkrankt...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

infernum-Tag 2018: Digitalisierung und Nachhaltigkeit

24.04.2018 | Veranstaltungen

Fraunhofer eröffnet Community zur Entwicklung von Anwendungen und Technologien für die Industrie 4.0

23.04.2018 | Veranstaltungen

Mars Sample Return – Wann kommen die ersten Gesteinsproben vom Roten Planeten?

23.04.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Impfstoff-Kandidat gegen Malaria erfolgreich in erster klinischer Studie untersucht

25.04.2018 | Biowissenschaften Chemie

Erkheimer Ökohaus-Pionier eröffnet neues Musterhaus „Heimat 4.0“

25.04.2018 | Architektur Bauwesen

Fraunhofer ISE und teamtechnik bringen leitfähiges Kleben für Siliciumsolarzellen zu Industriereife

25.04.2018 | Energie und Elektrotechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics