Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HomeFachgebieteNachrichten & BerichteEnergie und Elektrotechnik

Die Energiepolitik in Bezug auf alternative Energien

Die Energiepolitik baut derzeit noch stark auf natürliche Ressourcen. Mittlerweile entwickelt sich jedoch zunehmend ein Trend, der auf alternative Ressourcen (u.a. Windenergie) ausgelegt ist.

Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis unsere natürlichen Ressourcen wie Erdöl aufgebraucht sind. Erdöl ist ein Energieträger der über Fossilien, die sich über Millionen von Jahren abgelagert haben zur Gewinnung von Treibstoff oder Elektrizität genutzt wird. Aus der Bilanz, die hervorbringt, dass innerhalb der letzten elf Jahre rund 260 Milliarden Barell (ein Barell entspricht 159 l) gefördert wurden, lässt sich erkennen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis alle Erdöl-Ressourcen aufgebraucht sind. Neue Entwicklungen in der Solar- oder Windenergie sollen als Alternative Möglichkeit dienen, um unsere Zukunft mit demselben Lebensstandard wie bisher fortführen zu können. Erdöl wird zusätzlich in der chemischen Industrie zur Anfertigung spezieller Kunststoffe benötigt.

Die Vor- und Nachteile alternativer Energien

Wenn man sich mit der Thematik des Erdöls und alternativer Energien wie die Windenergie auseinandersetzt, muss man bedenken, dass es hier viele Vor- und Nachteile gibt. Unsere Ressourcen verknappen sich. Es ist eine Frage der Zeit, bis alle auf die Effizienz von Windenergie und anderen alternativen Energiequellen zurückgreifen, da Erdöl unsere Zukunft nicht absichern kann. Die Windenergie ermöglicht im Gegensatz zu Erdöl ein Ressourcen-Management, das dafür sorgt, dass sich diese Ressourcen immer wieder erneuern lassen. Über die Windenergie ist es mittlerweile möglich, genügend Ressourcen zur Verfügung zu haben um ganze Städte zu versorgen. Die Nutzung von Erdöl geht zusätzlich mit dem Nachteil einher, dass diese Ressourcen-Art aufgrund des CO2-Ausstoßes umweltschädigend ist. Dementsprechend werden Ressourcen wie die Windenergie immer gefragter. Die Windenergie lässt sich in verschiedene Klassen unterteilen, wobei man von einem Windrad der Klasse vier mittlerweile Ressourcen erwarten kann, die im Gegensatz zu Erdöl-Ressourcen weitaus effizienter arbeiten. Zusätzlich bieten Ressourcen wie die Windenergie im Gegensatz zu Erdöl eine dezentralisierte Energieversorgung. Damit ist gemeint, dass man bei der Nutzung von Windenergie im Gegensatz zu Erdöl kein groß angelegtes Kraftwerk benötigt, sondern die Energie-Ressourcen leichter und schneller \"transportieren\" kann. Eine solche Dezentralisierung der Windenergie zieht eine massive Veränderung der Infrastruktur nach sich. Sicherlich bieten Ressourcen wie die Windenergie Nachteile für die Umwelt, wobei diese mit Katastrophen, die durch Erdöl entstanden sind, nicht zu vergleichen wären. Die Nutzung unserer Ressourcen entscheidet, wie wir unseren Lebensstandard weiterführen können. Dementsprechend ist es wichtig, dass wir uns mit Themen wie Windenergie oder Erdöl genau auseinandersetzen.

Ressourcenknappheit

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es kein Erdöl mehr geben wird. Aus diesem Grund sollten wir schon jetzt mit einer intensivierten Nutzung von Windenergie statt Erdöl in Bezug auf die Ressourcen hinarbeiten. Schließlich könnten wir rein wissenschaftlich gesehen erneuerte Erdöl-Ressourcen erst in vielen Millionen Jahren nutzen. Windenergie bietet im Gegenzug zu Erdöl die Option, dass diese Quelle auf die Ressourcen bezogen nie versiedet. Allein in Deutschland gibt es viele Einrichtungen, die anstatt Erdöl Windenergie für die eigenen Ressourcen nutzen. Die Nachfrage nach Windenergie wird entsprechend des Ressourcenverbrauchs von Erdöl immer größer. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass man sich schleichend vom Erdöl entfernt und Windenergie oder andere alternative Energien in Anspruch nimmt. Allein aufgrund der durch Erdöl verursachten Umweltverschmutzung, sollte man als umweltbewusster Mensch Solar- oder Windenergie nutzen. Windenergie ist im Gegensatz zu Erdöl weitaus umweltfreundlicher und bietet einzigartige Ressourcenverhältnisse.

Energie und Elektrotechnik

Dieser Fachbereich umfasst die Erzeugung, Übertragung und Umformung von Energie, die Effizienz von Energieerzeugung, Energieumwandlung, Energietransport und letztlich die Energienutzung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Windenergie, Brennstoffzellen, Sonnenenergie, Erdwärme, Erdöl, Gas, Atomtechnik, Alternative Energie, Energieeinsparung, Fusionstechnologie, Wasserstofftechnik und Supraleittechnik.

News zu Energie und Elektrotechnik:

Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Innovative, Lower Cost Sensors and Controls Yield Better Energy Efficiency

Regulating comfort in small commercial buildings could become more efficient and less expensive thanks to an innovative low-cost wireless sensor technology being developed by researchers at the Department of Energy’s Oak Ridge National Laboratory.

Buildings are responsible for about 40 percent of the energy consumed in the United States. Studies indicate that advanced sensors and controls have the...

03.03.2015 | nachricht Nachricht

Windbaum: Innovative Windräder für eine optimale urbane Integration

Baumförmige Windräder könnten die Lösung zur Nutzung von Windenergie in Städten sein, ohne die Landschaft und die Umwelt zu beeinträchtigen.

Eines der Hauptprobleme der erneuerbaren urbanen Energiesysteme liegt in der Schwierigkeit, sie in das Stadtbild zu integrieren. Große Windkraft- oder...

03.03.2015 | nachricht Nachricht

Stromnetze: Sicher in die Sonnenfinsternis

Ersatzleistung gleicht Schwankungen aus – auch Solarstromspeicher helfen künftig mit.

Am 20. März wird sich der Mond vor die Sonne schieben und sie in Deutschland um bis zu 80 Prozent verdecken. Der riesige Schatten auf der Erdoberfläche bleibt...

03.03.2015 | nachricht Nachricht

Solar power from energy-harvesting trees – Watch the video!

Scientists at VTT have developed a prototype of a tree that harvests solar energy from its surroundings - whether indoors or outdoors - stores it and turns it into electricity to power small devices such as mobile phones, humidifiers, thermometers and LED light bulbs.

The technology can also be used to harvest kinetic energy from the environment.

03.03.2015 | nachricht Nachricht

Batterieforschung: Wachstum zerstörerischer Ablagerungen in Echtzeit beobachten

Jülicher Wissenschaftler haben mithilfe eines neuen Verfahrens erstmals in Echtzeit beobachtet, wie sich während des Aufladens poröse Schichten an einer Anode aus reinem Lithium bilden. Die Verwendung einer Lithium-Anode könnte die Energiedichte von Lithium-Ionen-Akkus beträchtlich erhöhen. Die Bildung zerstörerischer Ablagerungen gilt als das größte Hindernis, das der praktischen Anwendung im Weg steht. Für ihre Untersuchungen nutzten die Forscher die sogenannte Elektronenspinresonanz (ESR)-Spektroskopie, eine Methode, die mit der weiter verbreiteten Kernspinresonanz verwandt ist.

Das Aufkommen des Lithium-Ionen-Akkus hat die rasanten Fortschritte bei der Entwicklung tragbarer Elektrogeräte wie Notebook, Smartphone und Tablet-PCs...

03.03.2015 | nachricht Nachricht

Schlüsselenergie der Zukunft

Unsere Energieversorgung steht vor grundlegenden Veränderungen. In erster Linie geht es darum, den CO2-Ausstoss zu minimieren und von fossilen und nuklearen Energieträgern zu erneuerbaren zu wechseln. Dabei ist auch die Automobilindustrie gefragt. Neben der Einführung von Fahrzeugen mit neuen Antriebssystemen ist auch die Bereitstellung entsprechender Treibstoffe zentral. An der Empa zeigten Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Industrie und Forschung, wie dies gehen könnte.

Im bis auf den letzten Platz besetzten Vortragssaal der Empa-Akademie sprachen am vergangenen Mittwoch Energiepolitiker, Vertreter der Automobil-, Energie- und...

02.03.2015 | nachricht Nachricht

Ein Traum Rostocker Wissenschaftler: Wasserstofferzeugung aus Sonnenenergie

Land fördert Forschung mit einer viertel Million Euro

Wasserstofferzeugung aus Sonnenenergie. Das wäre ein bahnbrechender Beitrag zu einer künftigen Energiegewinnung, die ohne fossile Rohstoffe auskommt und die...

02.03.2015 | nachricht Nachricht

Researchers create self-reconstructive metal wire utilizing electric field trapping of gold nanoparticles

Professor Eiji Iwase and graduate student Tomoya Koshi of Waseda University, Japan, have created a metal wire that can reconstruct itself utilizing electric field trapping of gold nanoparticles.

Professor Eiji Iwase (Faculty of Science and Engineering) and 1st year graduate student Tomoya Koshi (Graduate School of Fundamental Science and Engineering)...

27.02.2015 | nachricht Nachricht

High-Power LED-Module mit mehr Flexibilität und höherer Leistung

Laser- und LED-Spezialist Omicron stellt neue Generation von LED-Modulen vor

Das Innovationsteam von Omicron hat neue LED-Hochleistungsmodule entwickelt. Die modernisierte Produktpalette zeichnet sich gegenüber der Vorgängerversion...

26.02.2015 | nachricht Nachricht

Using 'Fuzzy Logic' to Optimize Hybrid Solar/Battery Systems

Sizing techniques play an essential role in the design of renewable energies for hybrid energy systems, and now, a team of researchers is using a "fuzzy logic" algorithm to determine optimal sizing for hybrid photovoltaic panel/battery systems

How did fuzzy logic help a group of researchers in Tunisia and Algeria create an ideal photovoltaic system that obeys the supply-and-demand principle and its...

26.02.2015 | nachricht Nachricht
Seite anfang | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ende

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Ozeanströmungen Klimaarchive beeinflussen

Kalkschalen mariner Kleinstorganismen sind ein wichtiges Klimaarchiv. Allerdings können Meeresströmungen die aus diesen Schalen abgeleiteten Temperaturrekonstruktionen verfälschen. 

Das hat ein internationales Team aus Paläoozeanographen und Ozeanmodellierern unter Beteiligung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt...

Im Focus: Black Phosphorus Is New ‘Wonder Material’ for Improving Optical Communication

Phosphorus, a highly reactive element commonly found in match heads, tracer bullets, and fertilizers, can be turned into a stable crystalline form known as black phosphorus. In a new study, researchers from the University of Minnesota used an ultrathin black phosphorus film—only 20 layers of atoms—to demonstrate high-speed data communication on nanoscale optical circuits.

The devices showed vast improvement in efficiency over comparable devices using the earlier “wonder material” graphene.

Im Focus: Giant Virus Revealed in 3-D Using X-ray Laser

Experiment Compiles Hundreds of Images, Reveals Inner Details of Intact ‘Mimivirus’

For the first time, researchers have produced a 3-D image revealing part of the inner structure of an intact, infectious virus, using a unique X-ray laser at...

Im Focus: Magnetwirbel in Nano-Scheiben geben Informationen preis

Erstmals ist es gelungen, die Ausrichtung von Magnetwirbeln in Nano-Scheiben elektrisch auszulesen. Ein Team aus Forschern des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR), des Forschungszentrums Jülich (FZJ) und des französischen Centre National de la Recherche Scientifique (CNRS, Straßburg) nutzte dafür charakteristische Mikrowellen, die von den Wirbeln ausgehen. Mit dem neuen Wissen über diese Signale könnten die extrem kleinen Bauteile für neuartige Speicher und drahtlose Datenübertragung eingesetzt werden. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden jetzt in der Fachzeitschrift Nature Communications (DOI: 10.1038/ncomms7409) veröffentlicht.

 

Im Focus: Graphene Research: Electrons Moving along Defined Snake States

Physicists at the University of Basel have shown for the first time that electrons in graphene can be moved along a predefined path. This movement occurs entirely without loss and could provide a basis for numerous applications in the field of electronics. The research group led by Professor Christian Schönenberger at the Swiss Nanoscience Institute and the Department of Physics at the University of Basel is publishing its results together with European colleagues in the renowned scientific journal “Nature Communications”.

For some years, the research group led by Professor Christian Schönenberger at the Swiss Nanoscience Institute and the Department of Physics has been looking...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Haus der Technik - Veranstaltungen

04.03.2015 | Veranstaltungen

Megatrends – Zukunft der Städte

04.03.2015 | Veranstaltungen

SAXSIM 2015: Praxisnahe Einblicke in die Produktentwicklung

04.03.2015 | Veranstaltungen

 
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Haus der Technik - Veranstaltungen

04.03.2015 | Veranstaltungsnachrichten

Modulares Konzept bis 18 Megawatt verkürzt Projektierungszeit bei Simotics-Motoren

04.03.2015 | Messenachrichten

Big-Data-Analysen mit geschützter Privatsphäre

04.03.2015 | Informationstechnologie