Data Room Services und Alpha Translations Canada unterzeichnen Kooperationsvertrag …

Data Room Services GmbH & Co. KG, führender Anbieter virtueller Datenräume, und Alpha Translations Canada sehen für qualitativ hochwertige Lösungspakete eine glänzende Zukunft.

Alpha Translations Canada [ http://www.alphatranslations.ca ] ist bei großen und kleinen Unternehmen in der DACH-Region bekannt für seine qualitativ hochwertigen Übersetzungsdienste, die das Unternehmen seinen Kunden liefert. Der Sprachdienstleister ist auf komplexe Übersetzungen mit wirtschaftlichem und rechtlichem Hintergrund spezialisiert.

Als führender Anbieter auf dem deutschen Markt liefert Data Room Services (DRS) den schnellsten und sichersten virtuellen Datenraum [http://ots.de/aNo13] für Transaktionen jeglicher Art. Zu den Stammkunden von DRS gehören viele der weltweit größten Kapitalgesellschaften und Anwaltskanzleien.

Ziel beider Unternehmen ist es, äußerst sensible und komplexe Dokumente mit der erforderlichen Sorgfalt in Hinblick auf Feinheiten und Details zu übersetzen sowie einen sicheren Zugriff auf derartige Dokumente zu gewährleisten. Zwar handelt es sich um ein einfaches Konzept und derartige Angebote sind heutzutage gängige Praxis, doch besteht nach wie vor ein hohes Verbesserungspotenzial bei der Qualität derzeit angebotener Lösungspakete.

„Durch die Kooperation mit Alpha können wir unseren Kunden, die in der Vergangenheit bereits ihr Interesse an einem derartigen Lösungspaket bekundet haben, nun eine qualitativ hochwertige Kombination dieser Leistungen anbieten“, so Alexandre Grellier, CEO von DRS. „Wir haben bereits erfolgreich aufzeigen können, dass sich Qualität auszahlt und Tag für Tag schätzen immer mehr Kunden diese Tatsache.“

Pressekontakt:
Ilka Großecappenberg
Senior Project Manager Marketing
Data Room Services GmbH & Co. KG
Eschersheimer Landstr. 6
60322 Frankfurt, Germany
Phone: +49 (0) 69 478640 – 281
ilka.grossecappenberg@dataroomservices.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer