Neue Dropbox Features

(c) dropbox

Nahtlose Ende-zu-Ende-Verschlüsselung, gemeinsame Dokumentenerstellung für Microsoft, erweiterte Dropbox Replay-Funktionen und vieles mehr.

Dropbox Inc. (NASDAQ: DBX) kündigt heute neue Funktionen für mehr Sicherheit, bessere Organisation sowie schnellere und bequemere Freigabeprozesse an.

„Unsere neuesten Produkt-Updates zielen darauf ab, es Teams zu ermöglichen, für mehr Ordnung zu sorgen, damit sie konzentriert und zielgerichtet arbeiten können“, sagt Drew Houston, Mitbegründer und CEO von Dropbox. „Da sich die Teams auf immer mehr Gebiete verteilen, möchte Dropbox auch weiterhin die vertrauenswürdige, leicht zu bedienende Plattform bleiben, über die sie ihre Inhalte jederzeit und von überall aus gemeinsam bearbeiten können. Und mit den aktuellen Fortschritten in den Bereichen KI und maschinelles Lernen haben wir das Potenzial, Routineaufgaben zu automatisieren, die Produktivität zu steigern und somit mentale Kapazitäten zu schaffen, damit sich die Leute auf die Arbeit konzentrieren können, die ihnen am wichtigsten ist. Ich bin begeistert von dem, was wir in Richtung einer KI-orientierten Zukunft aufbauen – und wir fangen gerade erst an.“

Höhere Sicherheit für vertrauliche Inhalte durch Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Dropbox bietet seit Jahren den Industriestandard für erweiterte Verschlüsselung und wird von Millionen von Kunden zum Schutz ihrer wichtigsten Daten genutzt. Heute führt das Unternehmen einen erweiterten Datenschutz ein, um Kunden, die mit vertraulichen Dateien arbeiten, wie Personal-, Finanz- und Marketingabteilungen, zusätzliche Sicherheitsebenen zu bieten. Die neuen Sicherheitsfunktionen sind direkt in Dropbox eingebettet und erfüllen strenge interne und externe Compliance-Standards wie GDPR, CCPA und HIPAA.

Die neuen Sicherheitsfunktionen im Überblick:

  • Die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung ist jetzt nativ in die freigegebenen Team-Ordner integriert, macht zusätzliche Software-Abos überflüssig.
  • Mit der erweiterten Schlüsselverwaltung können Kunden einen einzigartigen Schlüssel einrichten, der durch Schlüsselverwaltungsdienste nach FIPS-140-2 Level 3 verwaltet wird, was mehr Schutz und einfachere Verwaltung aller Team-Dateien in Dropbox bietet.
  • Eine verbesserte Admin-Erfahrung ermöglicht Kunden nun, ihre Mitgliedschaft nachzuverfolgen, Add-Ons zu konfigurieren und die KI-Nutzung anzupassen, um Datenschutz und Sicherheit ihrer Inhalte zu verwalten.
  • Ein aktualisiertes Trust Center vereinfacht die Risikobewertung von Dropbox-Produkten an einem zentralen Ort und erleichtert so die Durchführung interner Überprüfungen und den Zugriff auf Informationen zu Sicherheit, Zuverlässigkeit, Datenschutz und Compliance.

Die neuen Sicherheits-Features stehen allen Kunden von Dropbox Advanced, Business Plus und Enterprise ab heute zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie unter https://www.dropbox.com/product-updates.

Bessere Organisation mit der neuen Dropbox-Integration für Microsoft 365

 Dropbox hat vor Kurzem eine verbesserte Integration für Microsoft Teams eingeführt, mit der Kunden in Dropbox gespeicherte Inhalte durchsuchen, per Vorschau anzeigen, hochladen und teilen können, ohne Microsoft 365 verlassen zu müssen. Mit diesem Update können Kunden zudem die Plug-in-Erweiterung von Dropbox für Copilot for Microsoft 365 verwenden, um Fragen zu beantworten und Zusammenfassungen zu erstellen.

Diese Microsoft-Integrationen vereinfachen Workflows im Team:

  • Gemeinsame Dokumenterstellung in Echtzeit (beta): Die gemeinsame Dokumentenerstellung ist eine der am häufigsten nachgefragten Funktionen von Dropbox und ermöglicht mehreren Teammitgliedern die gemeinsame Bearbeitung von Word-, Excel- und PowerPoint-Dateien auf dem Desktop, im Web und auf mobilen Endgeräten – und das nativ direkt in Dropbox. Nutzer können zudem in Echtzeit nachvollziehen, wer im Dokument arbeitet und welche Änderungen vorgenommen werden. So arbeiten immer alle an der aktuellsten Version. Von nun an müssen sich Teams nicht mehr mit inkonsistenten Kopien beschäftigen.
  • Dropbox Replay für OneDrive: Mediendateien können direkt aus OneDrive in Dropbox Replay für Überprüfungen und Genehmigungen importiert werden.

„Es ist wichtig, dass gemeinsame Kunden so reibungslos wie möglich zusammenarbeiten“, sagt Harshal Patil, Senior Product Manager bei Microsoft. „Das Cloud-Speicher-Partnerprogramm bietet Partnern wie Dropbox die Möglichkeit, unsere Produkte zu integrieren und mit dieser Integration haben Nutzer jetzt eine einfachere Möglichkeit, an Dokumenten zusammenzuarbeiten, die in Microsoft 365 oder Dropbox gespeichert sind.“

Ab heute können sich alle Dropbox-Kunden für die Betaversion der gemeinsamen Dokumenterstellung anmelden und auf die Dropbox-Replay-Integration für OneDrive zugreifen. Unter „dropbox.com/app-integrations/microsoft“ können sich Interessierte für die Betaversion anmelden und mehr über Dropbox und Microsoft erfahren.

Neue Funktionen in Dropbox Replay beschleunigen die Bearbeitung von Video-, Bild- und Audiobeiträgen

Heute arbeiten Kunden mit einer Vielzahl von Inhaltstypen und benötigen daher eine einfache Möglichkeit, ihre Marke in den Mittelpunkt zu stellen.

Deshalb stellt Dropbox heute neue Replay-Funktionen vor, die genau das erleichtern:

  • Unterstützung für Rich Media hinzugefügt: Mit Replay können jetzt mehr Arten von Rich Media geprüft und genehmigt werden, einschließlich PDF- und PSD-Dateien.
  • Avid Pro Tools-Integration: Eine neue Integration mit Avid Pro Tools ermöglicht es Teams, Kommentare zu Audiodateien innerhalb der Avid-Plattform zu überprüfen.
  • Dynamische Wasserzeichen: Proprietäre Inhalte können mit einem Wasserzeichen versehen und so deren unbefugte Nutzung verhindert werden. Zu den Wasserzeichen gehören die E-Mail-Adresse des Empfängers, die IP-Adresse, das Datum und die Uhrzeit, zu der die Datei geöffnet wurde.
  • Individuelles Branding: Benutzerdefinierte Bilder, Banner, Logos und Farben können in den Arbeitsbereichen von Replay-Projekten konfiguriert werden.

Die AvidPro-ToolsIntegration und der Support von Rich Media sind ab heute für alle Replay-Kunden verfügbar. Kunden, die ein Upgrade auf das zahlungspflichtige Replay-Add-on durchgeführt haben, können jetzt auch auf dynamische Wasserzeichen und individuelles Branding zugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter dropbox.com/replay

Sichere Verwaltung sensibler Dokumente mit DocSend Advanced Data Rooms

(c) dropbox
Bild vergrößern…

Geschäftsdateien zu organisieren und per E-Mail zu versenden, kostet viel Zeit. Ohne Analysen und die Integration verschiedener Tools ist es schwer zu erkennen, welche Informationen bei den Stakeholdern gut ankommen, und die Dateien auf dem neuesten Stand zu halten. Mit DocSend Advanced Data Rooms führt Dropbox eine Lösung ein, um den gesamten Geschäftsprozess vom ersten Pitch über die Due-Diligence-Prüfung bis zur endgültigen Unterschrift zu vereinfachen. Mit DocSend können Unternehmen administrative Hürden abbauen und die wichtigsten vertraulichen Informationen schneller und sicherer übermitteln, damit ihre Teams mehr Zeit haben, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

  • Mehr Kontrolle über Due-Diligence-Prüfungen: Funktionen wie Gruppenberechtigungen, Besucherverifizierung und integrierte NDAs ermöglichen eine präzise Kontrolle über die sensibelsten Informationen.
  • Einblicke in Geschäftsabschlüsse in Echtzeit: Umfassende Datenraumanalysen und seitengenaue Insights ermöglichen es Mitarbeitern, datenbasierte Entscheidungen zu treffen.
  • Erstellen und Organisieren von virtuellen Datenräumen in wenigen Minuten: Mit Features wie Datenraumvorlagen, automatischem Indexieren und individuellem Branding sind die Nutzer immer einen Schritt voraus.

Weitere Informationen zu den DocSend Advanced Data Rooms gibt es hier: https://www.docsend.com/features/virtual-data-room/.

Schnelles Auffinden und Bearbeiten von Inhalten dank verbesserter Dropbox-Webfunktionen

Im Oktober letzten Jahres hat Dropbox eine neu gestaltete Weboberfläche eingeführt und stellt heute weitere Verbesserungen vor.

Alle Dropbox-Kunden haben ab sofort Zugriff auf folgende neue Funktionen:

  • Per Schnellansicht können Kunden eine Datei ganz einfach in der Vorschau anzeigen, während sie durch ihre Ordner navigieren. Sie können den Inhalt einer Datei oder eines Ordners nun auch anzeigen lassen, indem sie in der Rasteransicht mit der Maus darüber fahren.
  • Die wichtigsten Dateien können nun schneller aufgerufen werden, indem sie in der aktualisierten linken Navigationsleiste angeheftet werden.
  • Mit vorgeschlagenen Schnellaktionen für Dateien lässt sich Arbeit vereinfachen, die sich, angepasst an die Arbeitsweise der Nutzer, verändert – beispielsweise das Bearbeiten einer PDF-Datei.

 

Über Dropbox

Mit Dropbox lässt sich das Leben zentral organisieren und die Arbeit voranbringen. Mit mehr als 700 Millionen registrierten Nutzenden in 180 Ländern hat sich Dropbox das Ziel einer noch intelligenteren Arbeitsweise gesetzt. Dropbox hat seinen Hauptsitz in San Francisco (USA). Weitere Informationen rund um die Mission und Produkte von Dropbox finden sich auf dropbox.com.

Pressekontakt
PR13 – Dropbox DACH PR-Agentur
Osdorfer Weg 68
D-22607 Hamburg
Tel. +49 (0)40 21993366
E-Mail dropbox@pr13.de

Media Contact

Presseteam
dropbox.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neue Erkenntnisse zur Wechselwirkung von Femtosekundenlasern mit lebendem Gewebe

Die nichtlineare optische Mikroskopie hat unsere Fähigkeit revolutioniert, biologische Prozesse zu beobachten und besser zu verstehen. Licht hat jedoch auch die Fähigkeit, lebende Materie zu schädigen. Die Mechanismen, die irreversible…

Präeklampsie ist eine der häufigsten Schwangerschaftskomplikationen

700.000 Euro für Präeklampsieforschung… Florian Herse vom Max Delbrück Center und Martin Gauster von der Medizinischen Universität Graz erforschen, welche Rolle Hofbauerzellen dabei spielen. Dafür erhalten sie einen D-A-CH-Grant in…

Was kann eine Blaualgenblüte stoppen?

Wenn blaugrüne Teppiche Flüsse und Seen überziehen, ist es mit dem Badevergnügen oft vorbei. Doch was tun gegen solche Massenentwicklungen von Cyanobakterien, umgangssprachlich auch Blaualgenblüten genannt? Bisher hat sich die…

Partner & Förderer