Heidelberg eröffnet neu gestaltetes Print Media Center am Stammsitz des Unternehmens

Die Heidelberger Druckmaschinen AG hat ihr neu gestaltetes Kundenvorführzentrum am Stammsitz des Unternehmens eröffnet.

09. Dezember 2005

Umfassendes "Customer-Care-Konzept" orientiert sich an individuellen Kundenanforderungen

Die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) eröffnete kürzlich ihr neu gestaltetes Kundenvorführzentrum, das Print Media Center, am Stammsitz des Unternehmens in Heidelberg und Wiesloch. Von der Vorstufe über den Druck bis zur Weiterverarbeitung präsentiert das Unternehmen dort sein Lösungsangebot auf einer Ausstellungsfläche von ca. 3.000 Quadratmetern.

Die Bedeutung des Print Media Centers als Unterstützung für die weltweiten Vertriebsaktivitäten wächst seit Jahren ständig. So interessieren sich viele Kunden für Druckmaschinen, beispielsweise für die so genannten langen Perfektoren oder Hybridmaschinen sowie den dazugehörenden Geräten in der Vorstufe und Weiterverarbeitung. Die Highlights des Vorführzentrums sind daher die Speedmaster CD 74 DUO, eine Speedmaster SM 102 Zehnfarben und zwei Speedmaster XL 105 Sechsfarben plus Lackwerk. Die Prinect Experience Tour veranschaulicht zudem, wie sich durch die Integration aller Prozesse in Management und Produktion einer Druckerei, signifikante Effizienzsteigerungen realisieren lassen. Hinzukommende Neuerungen erfordern einen permanenten Austausch der Produkte. Kaum eine Maschine steht länger als zwölf Monate im Kundenvorführzentrum.

Rund 1.400 Druckereien aus der ganzen Welt mit im Durchschnitt jeweils fünf Teilnehmern besuchten in diesem Jahr bereits das Print Media Center. Rund 95 Prozent der Besucher entfielen auf die Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA). Nicht selten hatten sie mehrere Druckjobs im Gepäck, mit denen sie die Qualität der Heidelberg Produkte auf Herz und Nieren prüften. Potenzielle Kunden, die in der Vergangenheit nicht oder nur wenig in Heidelberg Equipment investiert haben, konnten sich auf speziellen Technologietouren über die Innovationsfähigkeit des Unternehmens abgestimmt auf ihr Geschäftsmodell informieren. Zusätzlich fanden im ablaufenden Jahr rund 450 Führungen für Besucher statt, die Mehrzahl davon aus Universitäten, Fachhoch- und Berufsschulen.

Das wichtigste Prinzip der 165 Mitarbeiter und vierzehn Auszubildenden im Print Media Center lautet Kundenorientierung. Ein spezielles "Customer-Care-Konzept" ermöglicht die individuelle Betreuung jedes einzelnen Kunden während seines gesamten Aufenthalts bei Heidelberg. Jedem Kunden ist dabei ein eigener Kundenberater zugeordnet, der von den Maschinenvorführungen bis zum Rahmenprogramm zuständig ist, erläutert Karl Kowalczyk, Leiter des Kundenvorführzentrums, den ganzheitlichen Ansatz. "Ein Besuch des Kundenvorführzentrums ist für die meisten Kunden ein Erlebnis. Viele sind das erste Mal in Heidelberg und haben so die Gelegenheit, Unternehmen und Stadt kennen zu lernen. Daher ist das neue Kundenvorführzentrum auch ein wertvolles Instrument zur Kundenbindung", so Kowalczyk weiter.

Den Besucher erwartet bei der Ankunft ein neu gestalteter Eingangsbereich mit Informationstheke und bequemem Wartebereich. Die Präsentation des Lösungsportfolios insgesamt orientiert sich am Konzept der drupa 2004.

Weitere Informationen unter www.heidelberg.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Verstärktes Signal und extrem empfindlich: Leichten Dunkle Materieteilchen auf der Spur

Neue Technik der Kernmagnetischen Resonanz um fünf Größenordnungen empfindlicher. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Exzellenzclusters PRISMA+ der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und des Helmholtz-Instituts Mainz (HIM) hat eine Labor-Methode…

Osteoporose frühzeitig mit Ultraschall erkennen

Kieler Forschungsteam erhält Bundesförderung zur Entwicklung eines neuartigen Ultraschallgeräts. Osteoporose, auch als „Knochenschwund“ bezeichnet, zählt zu den häufigsten und teuersten Volkskrankheiten weltweit und erhöht das Risiko, einen Knochenbruch zu erleiden….

Jungkorallen geben Einblick in die Erholung nach Korallenbleiche

Wie sich Riffe von Korallenbleichen erholen, kann die Anzahl an Jungkorallen verraten. Das zeigt eine neue Studie der Universität Bremen, die kürzlich in der Fachzeitschrift PLOS ONE veröffentlicht wurde. Die…

Partner & Förderer