6. EUROFORUM-Jahrestagung: „Die Logistik-Immobilie“

Logistik-Immobilien stärken den Standort Deutschland

Mit 2,7 Millionen Arbeitsplätzen und einem Jahres-Umsatzvolumen von rund 150 Milliarden Euro zählt die Logistik-Branche zu einer der größten und ökonomisch bedeutsamsten Sparten der deutschen Volkswirtschaft. Durch die zentrale geostrategische Lage Deutschlands im erweiterten Europa, das dichte und ausgezeichnet ausgebaute Verkehrsnetz sowie das „High-Tech Logistik-Know-How“ wird die Logistik-Branche weiterhin stark wachsen. Damit erhöhen sich auch die Herausforderungen an die Betreiber und Investoren moderner Logistik-Immobilien. Die jährlichen Wachstumsraten von drei bis vier Prozent sowie stabile Mietpreise belegen schon heute die Attraktivität dieser Nischen-Immobilien. Um den Markt für Logistik-Immobilien weiter rentabel und wachstumsorientiert gestalten zu können, gilt es auch große Teile des veralteten Bestands zu erneuern.

Die 6. EUROFORUM-Jahrestagung „Die Logistik-Immobilie“ (25. und 26. Januar 2006, Düsseldorf) stellt die aktuellen Entwicklungen im Markt für Logistik-Immobilien vor und zeigt Investitionspotenziale, Umsatz- und Renditeperspektiven sowie die Chancen durch die EU-Osterweiterung auf. Herausforderungen der um- oder wiedergenutzten Gebrauchtimmobilie werden ebenso diskutiert wie die Anforderungen an neue Objekte. Im Rahmen einer Ortsbesichtigung der ASICS und der Thelen Holding GmbH werden praxisnah die Facetten und Entwicklungstendenzen der auf Logistik spezialisierten Gebäude vorgestellt.

Die Projektentwicklung von Logistik-Immobilien ohne Vorvermietung und die Finanzierungsmöglichkeiten solcher Projekte ist das Thema von Dr. Karl Udo Titz (Slough Commercial Properties GmbH). Spezielle Investitionsstrategien aus Sicht eines Projektentwicklers zeigt Daniel Trachsel (Gazeley Properties Ltd.) auf. Über die besonderen Anforderungen an ein Gebäude im boomenden Kontraktlogistik-Markt spricht Dr. Johannes Söllner (Geis Industrie-Service GmbH). Die Attraktivität von Logistik-Immobilien für Investoren und Private Equity erläutert Harold Schwarzt (Heitmann International Private Equity Group).

Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.euroforum.de/pr-logistik-immo

Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

EUROFORUM Deutschland GmbH

EUROFORUM Deutschland GmbH ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. Mit rund 200 Mitarbeitern haben im Jahr 2004 mehr als 800 Veranstaltungen in über 20 Themengebieten stattgefunden. Rund 36 000 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr EUROFORUM-Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2004 bei rund 50 Millionen Euro.

Ansprechpartner für Medien

Dr. phil. Nadja Thomas EUROFORUM Deutschland GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Kälteschutz für Zellmembranen

Moose und Blütenpflanzen haben gleichartigen Mechanismus auf unterschiedlicher genetischer Grundlage entwickelt Ein Team um die Pflanzenbiologen Prof. Dr. Ralf Reski am Exzellenzcluster Zentrum für Integrative Biologische Signalstudien (CIBSS) der Universität…

Jenaer Forschungsteam erkennt Alzheimer an der Netzhaut

Alzheimer an den Augen erkennen, lange bevor die unheilbare Erkrankung ausbricht: Diesem Ziel ist ein europäisches Forschungsteam unter Beteiligung des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) einen Schritt näher gekommen. Mithilfe…

Multiple Sklerose – Immunzellen greifen Synapsen der Hirnrinde an

Schädigungen der grauen Hirnsubstanz tragen maßgeblich zur Progression der Multiplen Sklerose bei. Ursache sind Entzündungsreaktionen, die zum Synapsenverlust führen und die Aktivität der Nervenzellen vermindern, wie Neurowissenschaftler zeigen. Multiple Sklerose…

Partner & Förderer