Prüfvorgänge servicefreundlich gestalten

Das Prüfsystem wurde konzipiert für alle Mess- und Prüfaufgaben in der Netzschutztechnik für Mittel- und Hochspannungsschaltanlagen.

Diese Ergänzung des Produktprogramms der Prüfstecksysteme von Phoenix Contact berücksichtigt die Anforderungen des Süd- und Nordamerikanischen Markts.

Der automatisch voreilende Wandlerkurzschluss und das berührgeschützte Design sind besondere Kennzeichen und sorgen für hohe Sicherheit bei der Messung.

Alle Schaltzustände sind dabei klar erkennbar. Der Prüfstecker mit patentiertem Drehgriff sorgt für einen sicheren Prüfablauf. Mit Servicesteckern sind einzelne Schalthandlungen durchführbar.

Das System ist mit der oftmals vorgeschriebenen Bolzenanschlusstechnik ausgestattet. Hiermit werden Leiter bis 10 mm² mit Ring- und Gabelkabelschuhen auf nur 8,2 mm Teilungsbreite komfortabel angeschlossen.

Mit der patentierten Wandbefestigung wird die Prüfsteckleiste einfach in die Schaltschrankwand montiert. Der modulare Aufbau des Prüfsystems ermöglicht für jede Anwendung die passende Polzahl.

Das Prüfstecksystem ist mit dem standardisierten Zubehör des Reihenklemmensystems Clipline complete konfigurierbar und bietet damit eine hohe Flexibilität. 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 (0) 52 35 / 3-4 12 40

Ansprechpartner für Medien

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Pflanzen in Not – neue Hoffnung im Kampf gegen Pilzbefall

Pathogene Pilze können schwerwiegende Pflanzenkrankheiten verursachen. Damit gefährden sie entscheidend die globale Ernährungssicherheit und Pflanzenökologie. Prof. Dr. Gert Bange vom Zentrum für synthetische Mikrobiologie und dem Fachbereich Chemie der Philipps-Universität…

Verlässliche Umgebungswahrnehmung für Landmaschinen

DFKI startet mit AI-TEST-FIELD weiteres Agrar-Projekt. Intelligente Assistenzsysteme und hochautomatisierte Maschinen können die Effizienz und Nachhaltigkeit in der Landwirtschaft steigern. Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) arbeitet in einem…

Mit Nanopartikeln gegen gefährliche Bakterien

Multiresistente Krankheitserreger sind ein gravierendes und zunehmendes Problem in der modernen Medizin. Wo Antibiotika wirkungslos bleiben, können diese Bakterien lebensgefährliche Infektionen verursachen. Forschende der Empa und der ETH Zürich haben…

Partner & Förderer