Erweiterungsmodule für PLCnext Control Steuerungen

Durch Erweiterungsmodule können die Schnittstellen von PLCnext Control angepasst werden.

Diese Erweiterungsmodule werden dann an der linken Seite der Steuerung angesteckt und betrieben.

Das erste Modul stellt eine zusätzliche Ethernet-Schnittstelle mit einer weiteren MAC-Adresse zur Verfügung.

Die Konfiguration erfolgt über die Software PLCnext Engineer.

Dieses Ethernet Erweiterungsmodul wird in Zukunft durch weitere busspezifische Module für Interbus und Profibus ergänzt.

Beide Varianten werden eine Masterfunktionalität zur Einbindung vorhandener Interbus- und Profibus-Teilnehmer besitzen.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG
Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

https://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

16 Millionen Euro für photonische Quantenprozessoren

BMBF-Projekt PhotonQ vereinigt sieben Universitäten und Forschungseinrichtungen sowie Industriepartner. Quantencomputer sollen einmal in hohem Tempo Problemstellungen lösen, die für klassische Computersysteme nicht bearbeitbar sind. Bis die Rechner jedoch praxistauglich werden,…

Verkehr emittiert viele kleinste Partikel

Forscher des Helmholtz-Zentrums Hereon haben im vergangenen Jahr Luftmessungen an verschiedenen verkehrsrelevanten Orten in Hamburg vorgenommen und dazu Modellierungen für die ganze Stadt erstellt. Das Ergebnis: Die Belastung durch ultrafeine…

Verschränkt und verschlüsselt

Der Physiker Dr. Tobias Huber forscht an den Grundlagen der Quantentechnologie. Dafür erhält er vom Bundesforschungsministerium knapp fünf Millionen Euro. Quantenkommunikation und Quantencomputer: An diesen Zukunftsthemen forscht Dr. Tobias Huber…

Partner & Förderer