Intelligentes Lademanagement für die Elektromobilität

Mit der steigenden Anzahl der E-Autos auf unseren Straßen wächst auch der Bedarf an Lademöglichkeiten. Der Trend geht zu größeren Ladeparkplätzen mit kurzen Ladezeiten.

Planer und Errichter solcher Ladeparks stehen vor der Herausforderung, mit dem beschränkten Netzanschluss vor Ort die optimale Ladeleistung für jeden Ladepunkt zu erzielen.

Gleichzeitig muss ein sicherer, hochverfügbarer Betrieb gewährleistet werden, unter Berücksichtigung anderer Verbraucher und Erzeuger.

Die EV Charging Suite liefert die Lösung für diese Problematik: Das integrierte Lastmanagement verteilt die verfügbare Anschlussleistung nach einstellbaren Regeln auf alle Ladepunkte.

Dies vermeidet ein Auslösen der Hauptsicherung durch Überlast und stellt damit die Verfügbarkeit des Ladeparks sicher.

Kunden des Ladeparks werden am zentralen Terminal intuitiv per Touch-Oberfläche geführt, von der Autorisierung bis zum Abschluss des Ladevorgangs.

Die Abrechnung erfolgt präzise und verbrauchsgerecht über das Open Charge Point Protocol (OCPP). Die Software bildet somit die Schnittstelle zwischen Elektroautofahrer, Abrechnungsanbieter, Stromnetz- und Ladeparkbetreiber.

Konfiguration, Steuerung und Überwachung des Ladeparks erfolgen komfortabel über einen Browser. Auf der Weboberfläche lassen sich Nutzer und Ladepunkte verwalten sowie Ladevorgänge freigeben. Neue Ladepunkte werden einfach ergänzt, ohne Neukonfiguration des gesamten Ladeparks.

Zugeschnittene Nutzerrollen für Anlagenbetreiber, Service-Techniker und Bedienpersonal bieten die passenden Rechte für alle Aufgaben.
Die Lizenzen für die EV Charging Suite sind passend zur Größe des Ladeparks für 10, 30 und 50 Ladepunkte erhältlich.

Zudem gibt es günstige Upgrade-Lizenzen. Auf Wunsch ist die Software vorinstalliert auf einem Industrie-PC von Phoenix Contact erhältlich, der für den Außenbereich geeignet ist und als zentraler Terminal dient. So wird der Installations- und Konfigurationsaufwand verringert.

PHOENIX CONTACT
GmbH & Co. KG
Corporate Communications
Flachsmarktstraße 8
D-32825 Blomberg
+49 5235 3-41240

Media Contact

Eva von der Weppen PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Weitere Informationen:

https://www.phoenixcontact.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Technologischer Durchbruch bei Energie-effizienten Teilchenbeschleunigern

Erfolgreiches Experiment an der TU Darmstadt… An der TU Darmstadt ist der weltweit erste Betrieb eines supraleitenden Linearbeschleunigers mit zweifacher Energie-Rückgewinnung gelungen. Das Experiment am Elektronen-Linearbeschleuniger der Universität (S‑DALINAC) wies…

Kleines Haus – große Wirkung: Tiny House Project 2021

Wohnraum, der ressourcenschonend und umweltfreundlich ist und außerdem noch bezahlbar: ja, das gibt es! Gerade wird von 20 Studierenden auf dem Campus Design der Hoch-schule Coburg ein ganz besonderes Tiny…

Künstliche Intelligenz hilft bei Leukämie-Diagnose

Forschende am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC), des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden und der TU Dresden haben erstmals ein auf Künstlicher Intelligenz (KI) basierendes Computersystem entwickelt, das bei…

Partner & Förderer