FH Stralsund mit Brennkammerprüfstand für Kleingasturbinen auf der Hannovermesse

Eine Druckkammer des Brennkammerprüfstandes für Kleingasturbinen präsentiert die Fachhochschule Stralsund auf der Hannover-Messe Industrie. Der Prüfstand stellt einen Meilenstein in der Entwicklung der Kleingasturbine dar. Der Prüfstand ermöglicht die Beobachtung und Optimierung der Brennkammer unter betriebsnahen Bedingungen. Die Bedeutung liegt in dem Ziel, eine optimale Brennkammer für die jeweilige Kleingasturbine zu erhalten.

Kleingasturbinen als Antrieb werden in besonderen Einsatzgebieten als vielversprechender Ersatz der bisher verwendeten Kolbenmotoren angesehen. Das betrifft einerseits Luftfahrtantriebe (gegenüber allen Antrieben günstigstes Leistungsgewicht), aber auch andere Gebiete wie die dezentrale Stromversorgung, insbesondere in Kombination mit der Abwärmenutzung (BHKW). Der Brennkammerprüfstand wird in der Entwicklung solcher Kleingasturbinenbrennkammern eingesetzt.

Seit 2001 stellen die Wissenschaftler um Prof. Dr. Janusz A. Szymczyk Teilinnovationen der kontinuierlichen Entwicklung einer Kleingasturbine auf der Hannover-Messe aus.

Der Prüfstand ist in Halle 2, Stand C 39, MV1 auf dem Gemeinschaftsstand „Forschung für die Zukunft“ Sachsen – Sachsen-Anhalt – Thüringen zu sehen.

Kontakt:
Fachhochschule Stralsund
Fachbereich Maschinenbau · Labor für Strömungslehre und Strömungsmaschinen
· Prof. Dr.-Ing. Janusz A. Szymczyk · Zur Schwedenschanze 15
18435 Stralsund · Tel.: +49 (0) 3831 -456549 · Fax: -456564
Janusz.Szymczyk@fh-stralsund.de

Media Contact

Dr. Rudi Wendorf idw

Weitere Informationen:

http://www.mb.fh-stralsund.de/fss/

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Richtungsweisendes Molekül auf dem Weg in den Quantencomputer

Forschende der Universität Jena und Universität Florenz entwickeln Kobaltverbindung mit besonderen Quanten-Eigenschaften. In Quantencomputern werden keine elektrischen Schaltkreise ein- oder ausgeschaltet, sondern stattdessen quantenmechanische Zustände verändert. Dafür braucht es geeignete…

Neue kabellose Steuerungstechnologie …

… ermöglicht Einsatz intelligenter mobiler Assistenzroboter sogar in der Fließfertigung Robotikexperten des Fraunhofer IFF haben gemeinsam mit Partnern aus Industrie und Forschung neue Technologien entwickelt, mit denen intelligente mobile Assistenzroboter…

Die Mikroplastik-Belastung der Ostsee

Neue Ansätze für Monitoring und Reduktionsmaßnahmen Um die Belastung der Meere durch Mikroplastik zu erfassen, muss man dessen Menge und sein Verhalten kennen. Bislang ist dies nur unzureichend gegeben. Ein…

Partner & Förderer