SupraConductingCity auf der HANNOVER MESSE 2008

Die SuperConductingCity ist die in Deutschland einzigartige Themenpräsentation der Supraleitung und hat sich an zentraler Stelle in Halle 2 im Bereich Research & Technology auf der HANNOVER MESSE etabliert.

Vom 21. bis zum 25. April werden bereits zum vierten Mal auf rund 250 Quadratmetern Ausstellungsfläche, direkt neben dem Partnerland Japan, marktreife Entwicklungen sowie Produkte der Supraleitungstechnik präsentiert.

Die Produkte und Innovationen der ausstellenden Unternehmen und Forschungseinrichtungen verdeutlichen den Charakter der Supraleitung als Schlüsseltechnologie der Zukunft mit hoher Anwendungsbreite: von der Materialentwicklung im Nanometerbereich über Produktionstechnologie im Tonnenmaßstab bis hin zur Energieversorgung. Supraleitende Drähte ermöglichen im Vergleich zu herkömmlichen Leitungssystemen bei der Energiegewinnung und Energieverteilung wesentlich höhere Wirkungsgrade bei gleichzeitig extrem geringen Reibungsverlusten, denn sie tragen 100 mal größere Stromstärken als Kupfer – und das praktisch ohne Widerstand. Dies ermöglicht energietechnische Applikationen wie Schiffsantriebe, effiziente und leichte Windkraftanlagen, verlässliche Strombegrenzer und kostensparende Maschinen für die Metallverarbeitung.

Folgende Aussteller präsentieren 2008 ihre supraleitenden Innovationen: European High Temperature Superconductors GmbH & Co. KG, Forschungszentrum Karlsruhe GmbH, Industrieverband Supraleitung, Nexans SuperConductors GmbH, Oswald Elektromotoren GmbH, Siemens AG, SuperPower Inc. und Trithor GmbH.

Der Gemeinschaftsstand SuperConductingCity hält auch 2008 innovative und interessante Leitexponate der Aussteller bereit, unter anderem einen hocheffizienten Induktionsheizer mit Wirkungsgradverdopplung durch eine Hochtemperatursupraleitung von Trithor. Dieses Leitexponat ist zugleich für den HERMES AWARD 2008, den internationalen Technologiepreis der HANNOVER MESSE, nominiert und verdeutlicht die Energieeffizienz der Supraleitung. Der HERMES AWARD richtet sich an herausragende technische Innovationen, die in Bezug auf ihre technologische, sowie ökonomische Umsetzung einen wichtigen Beitrag zur Befriedigung industrieller und gesellschaftlicher Bedürfnisse leisten können. Im Gegensatz zum konventionellen verzeichnet der supraleitende Induktionsheizer eine Effizienzsteigerung von 50 auf 90 Prozent, da er einen geringeren Energiebedarf zur Erwärmung benötigt und somit kostensparend ist. Vergleichsweise würde somit der Energiebedarf eines Dorfes mit 4 000 Einwohnern eingespart werden.

Dieser Gemeinschaftsstand der Deutschen Messe AG wird organisiert und durchgeführt von RunKom Kommunikation & Management.

Über die HANNOVER MESSE 2008

Das weltweit wichtigste Technologieereignis der Industrie findet vom 21. bis 25. April 2008 in Hannover statt. Dabei präsentieren sich folgende Leitmessen: INTERKAMA+, Factory Automation, Industrial Building Automation, Digital Factory, Subcontracting, Energy, Pipeline Technology, Power Plant Technology, MicroTechnology sowie Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2008 sind Industrieautomation, Energietechnologien, industrielle Zulieferung und Dienstleistungen sowie Zukunftstechnologien. Partnerland in 2008 ist Japan.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Ralf Unnasch
RunKom Kommunikation & Management
Tel.: +49 24 34- 99 22 0
E-Mail: unnasch@runkom.de
Deutsche Messe Hannover
Katja Havemeister
Tel. +49 511 89-31034
E-Mail: katja.havemeister@messe.de

Ansprechpartner für Medien

Katja Havemeister Deutsche Messe Hannover

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Mikroschwimmer lernen effizientes Schwimmen von Luftblasen

Forscher am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation zeigen, dass das Geheimnis des optimalen Mikroschwimmens in der Natur liegt: Ein effizienter Mikroschwimmer kann seine Schwimmtechniken von einem unerwarteten Mentor erlernen: einer…

Neue antimikrobielle Polymere als Alternative zu Antibiotika

Neue Emmy Noether-Gruppe der Universität Potsdam forscht gemeinsam mit Fraunhofer IAP Am 1. Januar 2021 nahm die neue Emmy Noether-Gruppe »Antimikrobielle Polymere der nächsten Generation« an der Universität Potsdam in…

Besser gebündelt: Neues Prinzip zur Erzeugung von Röntgenstrahlung

Göttinger Physiker entwickeln Methode, bei der Strahlen durch „Sandwichstruktur“ simultan erzeugt und geleitet werden. Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten. Röntgenphysiker der Universität Göttingen haben eine neue Methode…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen