Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Innovative Software für innovative Produkte und Prozesse

21.03.2006


Auf der Digital Factory (Halle 15, Stand A06) zur Hannover Messe präsentiert UGS sein integriertes umfassendes PLM-Lösungsangebot für die Optimierung der digitalen Engineering- und Fertigungsprozesse

UGS, weltweit führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management (PLM), präsentiert auf der Digital Factory im Rahmen der Hannover Messe sein vollständiges Portfolio für die Digitale Fabrik im PLM-Kontext. Die Schwerpunktthemen Digital Product Development, Digital Manufacturing und Digital Lifecycle Management vermitteln den Besuchern realitätsnahe Informationen zur Fabrik- und Fertigungsplanung, zur digitalen Produktdefinition und Datenverwaltung sowie zu wegweisenden Lösungen für die unternehmensübergreifende globale Zusammenarbeit. Explizit dem Mittelstand widmet sich UGS mit der Velocity Series, einer neuen PLM-Lösungssuite für Windows.

Die Themeninsel Digital Manufacturing zeigt die integrierten Lösungen aus den Tecnomatix- und NX-Portfolios für die digitale Fabrik. Dabei wird in einer zusammenhängenden Lösungskette die Planung und Simulation des gesamten Produktionsprozesses abgedeckt, unter direkter Nutzung der digitalen Produktdaten und kontrolliert durch das cPDM-System Teamcenter. Zum Thema MES (Manufacturing Execution Systems), in diesem Jahr ein Fokus auf der Digital Factory, werden die digitalen Planungswerkzeuge für Produkt, Prozess und Ressourcen erstmals durchgehend bis zur realen Produktionsanbindung gezeigt. Die Brüche in der Prozesskette fallen weg und die automatische Datenübernahme reduziert Kosten. Aus den gewonnenen Prozessdaten können Unternehmen auf Knopfdruck Trends erkennen, Wissen aus der Produktion zeitnah nutzen und schneller auf Veränderungen reagieren - ein wichtiges Thema für den Standort Deutschland.



Im Mittelpunkt des Bereiches Digital Product Development steht die aktuelle Version des 3D-CAx-Systems NX 4. Mit wissensbasierter Konstruktion, integrierten CAE- und CAM-Lösungen, neuen Funktionen für die 3D-Annotation, branchenspezifischen Lösungen, z.B. für den Schiffbau sowie neuen Konzepten für die einfache, anwenderspezifische Interaktion mit dem System und vielen weiteren Funktionen eröffnet sie neue, effiziente Wege der Produktentwicklung.

Umfassende Aspekte des Product Lifecycle Managements erfahren die Besucher der Demonstrationsinsel Digital Lifecycle Management durch Konzepte und Lösungen zur Organisation von Informationskreisläufen in Fertigungsunternehmen. Hier werden besonders die Vorteile des umfassenden und eng integrierten, aber gleichzeitig offenen Software-Angebots der Produktfamilie Teamcenter gezeigt, die 2005 vom renommierten US-Magazin Industry Week als "Technologie des Jahres" ausgezeichnet wurde. Vom ersten Entwurf eines neuen Produkts über Detailkonstruktion, Visualisierung und Digital Mockup, MultiCAD-PDM, Fabrikplanung und Prozessoptimierung bis zur Serienproduktion - und weiter in die Bereiche Service-Management, Ersatzteilversorgung, Änderungsdienst und Recycling zielen die Praktiken und Prozesse, die für unterschiedliche Branchen der Industrie nachvollziehbar abgebildet werden.

Ein anderes wichtiges Highlight auf dem Messestand ist die UGS Velocity Series, das neue PLM-Portfolio für kleine und mittelständische Unternehmen. Das für einfache Implementierung und hohe Benutzerfreundlichkeit auf Windows-Basis entwickelte Portfolio umfasst Teamcenter® Express als cPDM-Lösung, das 3D CAD-System Solid Edge zur digitalen Produktdefinition und Femap® für aussagekräftige CAE-Analysen direkt im Konstruktionsprozess. Niedrige und klar überschaubare Kosten für Anschaffung, Implementierung und Wartung adressieren speziell die Anforderungen kleinerer und mittelständischer Unternehmen, die mit ähnlich komplexen Prozessen konfrontiert sind, wie Großunternehmen. Die UGS Velocity Series wird auf dem Messestand von den UGS-Vertriebs- und Dienstleistungspartnern BCT Technology, ci-base, ISAP, PBU CAD-Systeme, PROCIM Systemtechnik und dem Solid System Team präsentiert.

Das Ausstellungsprogramm weiterer Partner von UGS zeigt u.a. die hohe Integrationsfähigkeit und damit den Mehrwert, den Software-Lösungen von UGS bieten: A+B Solutions stellt Möglichkeiten für DNC, MDE/BDE und Zeitdatenerfassung vor, Perspectix Lösungen für PLM-integrierten Vertrieb und technische Projektierungen. BCT Technology präsentiert neben der Velocity Series praxisgerechte Zusatzanwendungen zu NX 4, der Partner ConmatiX Engineering Implementierungsbeispiele zu NX und Teamcenter und CA Engineering und Service widmet sich speziell der Analyse und Simulation.

UGS ist außerdem auf dem Gemeinschaftsstand von VW und der Hannover Messe - Automation live - in Halle 17, Stand B10, präsent. Siemens PT3, Anlagenbauer für die Automobilindustrie, zeigt in verschiedenen Szenarien aus dem Automobilbau eine gemeinsame Lösung von Siemens und UGS auf Tecnomatix-Basis für die Planung und virtuelle Inbetriebnahme von Karosseriebau- und Montagelinien. VW zeigt Tecnomatix-Lösungen für den Karosseriebau, den Bereich Powertrain sowie die Presswerkssimulation.

Auch auf dem IT-Forum, das vom mi-Verlag in Halle 16, Stand C28, organisiert wird, ist UGS mit zahlreichen Präsentationen und in Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen wie Konstruktion, Planung, Service, Produktion, Manufacturing Execution Systems und Product Lifecycle Management vertreten.

Über UGS
UGS ist ein führender Anbieter von Software und Services für das Product Lifecycle Management mit weltweit fast 4 Millionen installierten Lizenzen und 46.000 Kunden. Der Hauptsitz liegt in Plano, Texas. Die Vision von UGS zielt auf eine nahtlose Zusammenarbeit von Unternehmen und ihren Partnern in weltweiten Innovationsnetzwerken: Die offene Unternehmenssoftware von UGS bildet die Grundlage für die Entwicklung und Fertigung von hochwertigen Produkten und Dienstleistungen und erfüllt zugleich den Zweck, die Kunden bei der weiteren Verbesserung ihrer Innovationsprozesse zu unterstützen.

| Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.ugs.com
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Von mobilen Reinräumen und personalisierten Strandschuhen
20.02.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Fügezange verbindet Metall und Kunststoff innerhalb von Sekunden
30.01.2019 | Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wasser ist homogener als gedacht

Um die bekannten Anomalien in Wasser zu erklären, gehen manche Forscher davon aus, dass Wasser auch bei Umgebungsbedingungen aus einer Mischung von zwei Phasen besteht. Neue röntgenspektroskopische Analysen an BESSY II, der ESRF und der Swiss Light Source zeigen jedoch, dass dies nicht der Fall ist. Bei Raumtemperatur und normalem Druck bilden die Wassermoleküle ein fluktuierendes Netz mit durchschnittlich je 1,74 ± 2.1% Donator- und Akzeptor-Wasserstoffbrückenbindungen pro Molekül, die eine tetrahedrische Koordination zwischen nächsten Nachbarn ermöglichen.

Wasser ist das „Element“ des Lebens, die meisten biologischen Prozesse sind auf Wasser angewiesen. Dennoch gibt Wasser noch immer Rätsel auf. So dehnt es sich...

Im Focus: Licht von der Rolle – hybride OLED ermöglicht innovative funktionale Lichtoberflächen

Bislang wurden OLEDS ausschließlich als neue Beleuchtungstechnologie für den Einsatz in Leuchten und Lampen verwendet. Dabei bietet die organische Technologie viel mehr: Als Lichtoberfläche, die sich mit den unterschiedlichsten Materialien kombinieren lässt, kann sie Funktionalität und Design unzähliger Produkte verändern und revolutionieren. Beispielhaft für die vielen Anwendungsmöglichkeiten präsentiert das Fraunhofer FEP gemeinsam mit der EMDE development of light GmbH im Rahmen des EU-Projektes PI-SCALE auf der Münchner LOPEC (19. bis 21. März 2019), erstmals in Textildesign integrierte hybride OLEDs.

Als Anbieter von Forschungs- und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der organischen Elektronik setzt sich das Fraunhofer FEP schon lange mit der...

Im Focus: Light from a roll – hybrid OLED creates innovative and functional luminous surfaces

Up to now, OLEDs have been used exclusively as a novel lighting technology for use in luminaires and lamps. However, flexible organic technology can offer much more: as an active lighting surface, it can be combined with a wide variety of materials, not just to modify but to revolutionize the functionality and design of countless existing products. To exemplify this, the Fraunhofer FEP together with the company EMDE development of light GmbH will be presenting hybrid flexible OLEDs integrated into textile designs within the EU-funded project PI-SCALE for the first time at LOPEC (March 19-21, 2019 in Munich, Germany) as examples of some of the many possible applications.

The Fraunhofer FEP, a provider of research and development services in the field of organic electronics, has long been involved in the development of...

Im Focus: Laserverfahren für funktionsintegrierte Composites

Composites vereinen gewinnbringend die Vorteile artungleicher Materialien – und schöpfen damit zum Beispiel Potentiale im Leichtbau aus. Auf der JEC World 2019 im März in Paris präsentieren die Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT ein breites Spektrum an laserbasierten Technologien für die effiziente Herstellung und Bearbeitung von Verbundmaterialien. Einblicke zu Füge- und Trennverfahren sowie zur Oberflächenstrukturierung erhalten Besucher auf dem Gemeinschaftsstand des Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL, Halle 5A/D17.

Experten des Fraunhofer ILT erforschen und entwickeln Laserprozesse für das wirtschaftliche Fügen, Schneiden, Abtragen oder Bohren von Verbundmaterialien –...

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung rund um zuverlässige Verbindungen

20.02.2019 | Veranstaltungen

LastMileLogistics Conference in Frankfurt befasst sich mit Lieferkonzepten für Ballungsräume

19.02.2019 | Veranstaltungen

Bildung digital und multikulturell: Große Fachtagung GEBF findet an der Uni Köln statt

18.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Eine vulkanische Riesenparty und ihr frostiger Kater danach

20.02.2019 | Geowissenschaften

Lückenlose Weltkarte der Baumarten-Vielfalt: neues statistisches Modell füllt weiße Flächen

20.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Jacobs University Forscher entdecken neue Klasse von heterogenen Katalysatoren auf Edelmetallbasis

20.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics