Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mit Distanzmessung, Biopolymer-Sonderanalytik und dem Zentrum für Kolloide und Grenzflächen auf der Hannover Messe

18.04.2008
Bayern auch durch Bayreuther Forscher innovativ
Neuartige dreidimensionale Distanzmessung ermöglicht hohe Überwachungsrate

Dass Bayern besonders auch mit Bayreuther Forschern innovativ ist, wird in der kommenden Woche bei der größten Industriemesse, der Hannover Messe 2008, offenbar. Denn auf dem bayerischen Gemeinschaftsstand von „Bayern innovativ“ (Halle 2, Stand 54) sind gleich drei verschiedene Bayreuther Wissenschaftlergruppen präsent: die Angewandte Informatik, die Biopolymerforschung sowie das Bayreuther Zentrum für Kolloide und Grenzflächen BZKG).

Mit dem Exponat "Kamerasystem zur räumlichen Distanzüberwachung" ist der Lehrstuhl für Angewandte Informatik III (Robotik und Eingebettete Systeme) vertreten.

Das vorgestellte System ermöglicht eine Distanzmessung im dreidimensionalen Raum zwischen bekannten Objekten (z.B. Roboter oder Ausstellungsstück) und unbekannten Objekten (z.B. Mensch). Dazu werden eine oder mehrere fest installierte Kameras zur Detektion unbekannter Objekte verwendet. Das System besteht ausschließlich aus kostengünstiger Standardhardware und arbeitet mit einer hohen Überwachungsrate. Mit Hilfe eines solchen Systems lassen sich beispielsweise Ausstellungsstücke in Museen überwachen oder aber auch die Sicherheit bei einer Koexistenz bzw. Kooperation zwischen Mensch und (Industrie-)roboter gewährleisten.

Gegenüber anderen Systemen, welche im Wesentlichen statische Zonen überwachen, beispielsweise mittels Lasertechnik oder seit neuem auch mittels Stereokameras, ermöglicht das hier beschriebene System Distanzberechnungen zu objektgebundenen dynamischen Zonen. Die hohe Überwachungsrate bietet Distanzinformation besonders zeitnah. Das Exponat zeigt live die Distanzberechnung zwischen einem zu überwachenden Gegenstand und einem hineingreifenden Menschen. Die Distanz wird sowohl mit einem Ampelsystem als auch am separaten Monitor aus Sicht der Kamera visualisiert.

Bayreuther Exponat mit Anwendungsszenario

Das Bayreuther Zentrum für Kolloide und Grenzflächen (BZKG) ist auf der Hannover Messe in seiner Funktion als wichtiges regionales wie überregionales Forschungs- und Transferzentrum vertreten, präsentiert sich als quasi selbst.

Die Kolloidchemie an der Universität Bay-reuth stellt seit vielen Jahren international anerkannte Spitzenforschung dar. Zusammen mit der Grenzflächenforschung, der Makromolekularen Chemie und der Forschung Keramischer Materialien ergibt sich eine Gesamtkompetenz, mit der eine Vielzahl kolloidchemischer Probleme auf wissenschaftlichem Niveau bearbeitet werden können. Die enge Zusammenarbeit mit Forschungs- und Entwicklungsabteilungen der chemischen Industrie hat für das BZKG Tradition und reicht von der gemeinsamen Bearbeitung kolloidchemischer Fragestellungen bis hin zur Weiterbildung von Mitarbeitern. Das BZKG präsentiert also in Hannover seine Fähigkeiten zur Kooperation vor allem mit mittelständischen Firmen, die ihrerseits nicht über umfangreiche Forschungsabteilungen verfügen.

Der Bayreuther Lehrstuhl Biopolymere ist schließlich mit Sonderanalytik von Biopolymeren vor Ort, die für die Lebensmittelbranche, aber auch für Pharma- und Biotechnologieunternehmen von Interesse ist.

Ursula Kueffner | Universität Bayreuth
Weitere Informationen:
http://www.uni-bayreuth.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

Was in winzigen elektronischen Bauteilen oder in Molekülen geschieht, lässt sich nun auf einige 100 Attosekunden und ein Atom genau filmen

Wie Bauteile für künftige Computer arbeiten, lässt sich jetzt gewissermaßen in HD-Qualität filmen. Manish Garg und Klaus Kern, die am Max-Planck-Institut für...

Im Focus: Integrierte Mikrochips für elektronische Haut

Forscher aus Dresden und Osaka präsentieren das erste vollintegrierte Bauelement aus Magnetsensoren und organischer Elektronik und schaffen eine wichtige Voraussetzung für die Entwicklung von elektronischer Haut.

Die menschliche Haut ist faszinierend und hat viele Funktionen. Eine davon ist der Tastsinn, bei dem vielfältige Informationen aus der Umgebung verarbeitet...

Im Focus: Dresdner Forscher entdecken Mechanismus bei aggressivem Krebs

Enzym blockiert Wächterfunktion gegen unkontrollierte Zellteilung

Wissenschaftler des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden im Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) haben gemeinsam mit einem...

Im Focus: Integrate Micro Chips for electronic Skin

Researchers from Dresden and Osaka present the first fully integrated flexible electronics made of magnetic sensors and organic circuits which opens the path towards the development of electronic skin.

Human skin is a fascinating and multifunctional organ with unique properties originating from its flexible and compliant nature. It allows for interfacing with...

Im Focus: Dresden researchers discover resistance mechanism in aggressive cancer

Protease blocks guardian function against uncontrolled cell division

Researchers of the Carl Gustav Carus University Hospital Dresden at the National Center for Tumor Diseases Dresden (NCT/UCC), together with an international...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Minutiöse Einblicke in das zelluläre Geschehen

24.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

HDT-Tagung: Sensortechnologien im Automobil

24.01.2020 | Veranstaltungsnachrichten

Ein ultraschnelles Mikroskop für die Quantenwelt

24.01.2020 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics