Multifunktionssensor von Hydac zur Fluid-Zustandsüberwachung

Der Sensor informiert zeitnah über Veränderungen des Fluids, so dass Gegenmaßnahmen rechtzeitig ergriffen und unzulässige Betriebsbedingungen verhindert werden können. Das bedeute „eine neue Qualität bei der Überwachung von Fluideigenschaften“, betont der Hersteller.

Ermittelt und mit Sollwerten abgeglichen werden Temperatur, relative Feuchte, relative Änderung der Viskosität und relative Änderung der Dielektrizitätszahl. Das sind die vier Größen, die dem Hersteller zufolge eine verlässliche Aussage über Zustandsveränderungen etwa infolge von Alterung oder Vermischung mit Fremdstoffen ermöglichen und die deshalb erstmals zusammengeführt worden seien in einem kompakten Sensor – in Hydac-Lab.

Sensor speziell für Online-Kommunikation unter schwierigen Bedingungen

Der Sensor wurde speziell für die Online-Kommunikation unter schwierigen Bedingungen bei mobilen und stationären hydraulischen Anlagen entwickelt. Er ist ausgelegt für Drücke bis 50 bar und für Fluidtemperaturen bis 80 °C. Die verwendeten Sensorelemente seien äußerst robust und langzeitstabil, heißt es.

Die Messwerte werden analog angezeigt, und sie aktivieren nach einer mikroprozessorgestützten Schwellwert- und Trendanalyse ein Schaltsignal zur Steuerung von Warnanzeigen, die wie eine Verkehrsampel darauf hinweisen können, ob die Fluidqualität sich noch im grünen Bereich befindet oder nicht mehr tolerierbar ist.

Darüber hinaus werden alle Zustandsdaten in regelmäßigen Abständen aufgezeichnet, so dass langfristige Analysen vorgenommen und Dokumentationen angelegt werden können.

Sensor ermöglicht zustandsabhängige Wartung des Hydraulik- und Schmiersystems

Auf dieser Basis ist eine permanente Überwachung von Maschinen und Anlagen und eine zustandsabhängige Wartung des Hydraulik- und Schmiersystems möglich. Dadurch steigere sich die Verfügbarkeit der Maschinen, betont der Hersteller, und auch die Umwelt werde entlastet, weil die Ölwechselintervalle sich verlängern ließen und die Entsorgung von Altöl sich verringere.

Der Sensor kann mit Anzeige- und Messgeräten kommunizieren und ist eingebunden in die Condition-Monitoring-Plattform des Unternehmens, das mit einem breiten Produktangebot rund um die Fluidtechnik und Fluidengineering-Dienstleistungen in zehn Vertriebsbüros in Deutschland und über 40 Auslandsgesellschaften über 5000 Mitarbeiter beschäftigt.

Hydac Electronic GmbH, Halle 8, Stand A21

Ansprechpartner für Medien

Helmut Klemm MM MaschinenMarkt

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau

Der Maschinenbau ist einer der führenden Industriezweige Deutschlands. Im Maschinenbau haben sich inzwischen eigenständige Studiengänge wie Produktion und Logistik, Verfahrenstechnik, Fahrzeugtechnik, Fertigungstechnik, Luft- und Raumfahrttechnik und andere etabliert.

Der innovations-report bietet Ihnen interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Automatisierungstechnik, Bewegungstechnik, Antriebstechnik, Energietechnik, Fördertechnik, Kunststofftechnik, Leichtbau, Lagertechnik, Messtechnik, Werkzeugmaschinen, Regelungs- und Steuertechnik.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Screeningsystem für Lungengeräuschanalyse

Ein an der TU Graz entwickeltes Mehrkanal-Aufnahmegerät für krankhafte Lungengeräusche und die dazugehörige automatische Analyse der Geräusche könnten bestehende Screening-Methoden zur Früherkennung zum Beispiel von Covid-19-Infektionen unterstützen. Hierfür benötigt es…

Digitale Technologien für den Blick in den Boden

Weltbodentag Böden sind eine empfindliche und in Folge intensiver Landwirtschaft auch häufig strapazierte Ressource. Wissenschaftler*innen des ATB entwickeln daher digitale Lösungen für eine ressourcenschonende und umweltgerechte Bodenbewirtschaftung. Mit dem Weltbodentag…

Kartierung neuronaler Schaltkreise im sich entwickelnden Gehirn

Wie kann man neuronale Netze aufbauen, die komplexer sind als alles, was uns bis heute bekannt ist? Forscher am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt am Main haben die Entwicklung von…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen