Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdgasfahrzeuge auf der Hannover Messe / Die Zukunft des Erdgas-Fahrens

15.04.2008
Erdgasfahrzeuge sind bekannt als umweltschonende und kostengünstige Alternative. Mit der Markteinführung von Turbomotoren in diesem Jahr werden die rollenden Sparbüchsen auch noch sportlich. Den aktuellen Stand der Technik stellen Fiat, Opel und Volkswagen auf der Clean Moves Expo vor, die im Rahmen der Hannover Messe vom 21. bis 25. April 2008 stattfindet. In Halle 27 bieten ein Gemeinschaftsstand des Trägerkreises Erdgasfahrzeuge mit den drei Automobilherstellern sowie ein hochkarätig besetztes Konferenzprogramm Informationen rund um alternative Antriebe.

Im Laufe des Jahres werden mehrere neue Modelle mit Erdgasantrieb auf den Markt kommen: Neben dem Fiat Doblo Cargo Maxi und dem Fiat Grande Punto sind auch die ersten Fahrzeuge mit Erdgas-Turbomotoren angekündigt: der VW Passat TSI EcoFuel für Ende 2008 und der Opel Zafira 1.6 CNG TURBO für Anfang 2009. Sie versprechen hohen Fahrspaß bei gleichzeitig geringem Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß.

Die Umweltvorteile von Erdgasfahrzeugen liegen im Vergleich zu Dieselfahrzeugen in ihrem bis zu 70 Prozent geringeren Ausstoß von Stickoxiden (NOx), außerdem emittieren sie auch ohne Partikelfilter nahezu keinen Feinstaub. Ihr CO2-Ausstoß ist im Vergleich zum Diesel etwa 11 Prozent geringer, im Vergleich zum Benziner rund 25 Prozent. "Die günstige CO2-Bilanz von Erdgasfahrzeugen wird sich künftig durch die Beimischung von regenerativ erzeugtem Biomethan zum Kraftstoff Erdgas noch deutlich verbessern", erläutert Dr. Ulrich Müller, der Vorsitzende des Trägerkreises "Das Erdgasfahrzeug". Biomethan, also auf Erdgasqualität aufbereitetes Biogas, ist uneingeschränkt als Kraftstoff für Erdgasfahrzeuge geeignet. Der CO2-Vorteil ist je nach der für die Produktion eingesetzten Biomasse erheblich: Bis zu 90 Prozent Reduktion können erreicht werden. "Die Gaswirtschaft hat das Ziel, dem als Kraftstoff genutzten Gerdgas einen wachsenden Anteil an Biogas beizumischen und so die Umweltbilanz weiter zu verbessern", so Müller. Erste Projekte gibt es bereits in der Praxis: In Norddeutschland, im Versorgungsgebiet der Oldenburger EWE AG zwischen Ems, Weser und Elbe zum Beispiel, können Autofahrer an über 50 Erdgastankstellen anteilig BioErdgas tanken. So lassen sich Ökologie und Ökonomie miteinander verbinden, denn Erdgas als Kraftstoff ist durchschnittlich 50 Prozent günstiger als Benzin.

Im Fokus der Clean Moves Expo auf der Leitmesse Energy stehen aktuelle Entwicklungen bei Erdgasantrieben, neue Marktperspektiven für Elektroantriebe, nachhaltige Biokraftstoffe und optimierte Dieseltechnik. Die unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel stehende Clean Moves Expo bildet die gesamte Bandbreite energieeffizienter Mobilitätstechnologien vernetzt und ergebnisoffen auf der Hannover Messe ab.

Weitere Informationen zum Thema Erdgasfahrzeuge erhalten Interessierte unter der telefonischen Infoline 01802-234500 (0,06 EUR pro Gespräch) oder im Internet unter www.erdgasfahrzeuge.de

Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen:

Trägerkreis "Das Erdgasfahrzeug"
c/o Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.
Michael Ehring
Reinhardtstraße 14
10117 Berlin
Telefon: 030/ 59003-1140
Telefax: 030/ 59003-1113
m.ehring@erdgasfahrzeuge.de

Michael Ehring | BDEW - Trägerkreis Erdgasfahrzeu
Weitere Informationen:
http://www.erdgasfahrzeuge.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hohe Akzeptanz vor Markteinführung - Die Entwicklung des Großschranksystems VX25 von Rittal
24.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Rittal digitalisiert Fertigung - Produktion weltweit nach Industrie 4.0
25.04.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Blauer Phosphor – jetzt erstmals vermessen und kartiert

Die Existenz von „Blauem“ Phosphor war bis vor kurzem reine Theorie: Nun konnte ein HZB-Team erstmals Proben aus blauem Phosphor an BESSY II untersuchen und über ihre elektronische Bandstruktur bestätigen, dass es sich dabei tatsächlich um diese exotische Phosphor-Modifikation handelt. Blauer Phosphor ist ein interessanter Kandidat für neue optoelektronische Bauelemente.

Das Element Phosphor tritt in vielerlei Gestalt auf und wechselt mit jeder neuen Modifikation auch den Katalog seiner Eigenschaften. Bisher bekannt waren...

Im Focus: Chemiker der Universitäten Rostock und Yale zeigen erstmals Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen

Die Forschungskooperation zwischen der Universität Yale und der Universität Rostock hat neue wissenschaftliche Ergebnisse hervorgebracht. In der renommierten Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berichten die Wissenschaftler über eine Dreierkette aus Ionen gleicher Ladung, die durch sogenannte Wasserstoffbrücken zusammengehalten werden. Damit zeigen die Forscher zum ersten Mal eine Dreierkette aus gleichgeladenen Ionen, die sich im Grunde abstoßen.

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Professoren Mark Johnson, einem weltbekannten Cluster-Forscher, und Ralf Ludwig aus der Physikalischen Chemie der...

Im Focus: Storage & Transport of highly volatile Gases made safer & cheaper by the use of “Kinetic Trapping"

Augsburg chemists present a new technology for compressing, storing and transporting highly volatile gases in porous frameworks/New prospects for gas-powered vehicles

Storage of highly volatile gases has always been a major technological challenge, not least for use in the automotive sector, for, for example, methane or...

Im Focus: Materiezustände durch Licht verändern

Forscherinnen und Forscher der Universität Hamburg stören die kristalline Ordnung

Physikerinnen und Physikern der Universität Hamburg ist es gelungen, mithilfe von Laserpulsen die Ordnung von Quantenmaterie so zu stören, dass ein spezieller...

Im Focus: Disrupting crystalline order to restore superfluidity

When we put water in a freezer, water molecules crystallize and form ice. This change from one phase of matter to another is called a phase transition. While this transition, and countless others that occur in nature, typically takes place at the same fixed conditions, such as the freezing point, one can ask how it can be influenced in a controlled way.

We are all familiar with such control of the freezing transition, as it is an essential ingredient in the art of making a sorbet or a slushy. To make a cold...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Neurowoche 2018: 7000 Experten für Gehirn und Nerven tagen in Berlin

15.10.2018 | Veranstaltungen

Berlin5GWeek: Private Industrienetze und temporäre 5G-Inseln

15.10.2018 | Veranstaltungen

PV Days in Halle zeigen neue Chancen für die Photovoltaik

11.10.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Smart Glasses Guide: Neues Tool zur Auswahl von Datenbrillen und Anwendungen

15.10.2018 | Informationstechnologie

Neurowoche 2018: 7000 Experten für Gehirn und Nerven tagen in Berlin

15.10.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Grauer Star: Neues Verfahren bei der Katarakt-Operation

15.10.2018 | Medizintechnik

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics