Haben Sie eine Lieblingszahl?

Im „Jahr der Mathematik“ hat Prof. Dr. Krauthausen vom Fachbereich Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg das Projekt LieZah (LieblingsZahlen) ins Leben gerufen. Ab sofort können alle Interessierten ihre persönliche Lieblingszahl samt einer kurzen Erläuterung oder Begründung nennen unter http://www.liezah.uni-hamburg.de

Mit dem Projekt „LieZah“ soll herausgefunden werden, warum die meisten Menschen, Kinder wie Erwachsene, mit Zahlen nicht nur abstrakte Identitäten, sondern auch vielfältige Assoziationen verbinden; mit persönlichen Jahrestagen (z. B. Geburtstag), mit Ereignissen, die sich ins Gedächtnis eingegraben haben, mit ästhetischen Empfindungen (z. B. Symmetrien des Zahlzeichens oder Klang des Zahlworts), mit mehr oder weniger glücklichen Ereignissen der „abergläubischem“ Hintergrund (Glückszahl, Pechzahl) u. v. m.

Auf der viersprachigen LieZah-Webseite http://www.liezah.uni-hamburg.de, die während der gesamten Dauer des Jahres der Mathematik, also bis zum 31.12.2008 online sein wird, lässt sich das Mitmach-Formular direkt aufrufen. In wenigen Minuten ist die Seite ausgefüllt und per Mausklick an das Projektbüro verschickt. Wer sich näher über LieZah informieren möchte, findet auf derselben Seite auch einen entsprechenden Link (http://www.liezah.uni-hamburg.de/de/info.php) zu weiteren Informationen über das Projekt. Alle bis Ende 2008 eingegangenen Beiträge werden anschließend ausgewertet. Die Ergebnisse sollen dann im Internet und auch in Buchform mit zahlreichen illustrierten Beispielen veröffentlicht werden.

Parallel zur Online-Befragung läuft im Rahmen von LieZah derzeit ein Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler an Hamburgs Grundschulen, bei dem es attraktive Preise zu gewinnen gibt. Mitmach-Bögen hierfür gibt es unter: http://www.liezah.uni-hamburg.de/flyer.pdf

Für Rückfragen:

Prof. Dr. Günter Krauthausen
Universität Hamburg/ Fakultät 4, Fachbereich Erziehungswissenschaft/ Arbeitsbereich Didaktik der Mathematik
Tel.: (040) 4 28 38-37 04 (direkt)
Tel.: (040) 4 28 38-21 68/53 21 (Sekretariat)
E-Mail: krauthausen@uni-hamburg.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung

Aktuelle Meldungen und Entwicklungen aus fächer- und disziplinenübergreifender Forschung.

Der innovations-report bietet Ihnen hierzu interessante Berichte und Artikel, unter anderem zu den Teilbereichen: Mikrosystemforschung, Emotionsforschung, Zukunftsforschung und Stratosphärenforschung.

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Hoffnung für Menschen mit chronischer Herzschwäche

MHH-Studie weist Verbesserung der Herzfunktion durch mikroRNA-Blocker nach Chronische Herzschwäche ist eine schwerwiegende Erkrankung, bei der das Herz nicht mehr ausreichend Blut in den Körperkreislauf pumpen und die Körperzellen nur…

Alternative zum “Gold-Standard”: neuer SARS-CoV-2 Nachweis aus Wien

Forscherinnen und Forscher am Vienna BioCenter entwickelten eine neue Methode für den SARS-CoV-2-Nachweis: mit besonders einfachen Mitteln erreicht ihr RT-LAMP Test Ergebnisse, die ähnlich sensitiv, spezifisch und deutlich billiger als…

Auflösungsweltrekord in der Kryo-Elektronenmikroskopie

Eine entscheidende Auflösungsgrenze in der Kryo-Elektronenmikroskopie ist geknackt. Holger Stark und sein Team am Max-Planck-Institut (MPI) für biophysikalische Chemie haben zum ersten Mal einzelne Atome in einer Proteinstruktur beobachtet und…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close