Fachgebiete

Hallesche und Leipziger Wissenschaftler erforschen oxidische Grenzflächen

Neue Forschergruppe der DFG in Halle

Am 27. Juni 2000 beschloss der Hauptausschuss der Deutschen
Forschungsgemeinschaft (DFG), in Halle eine Forschergruppe "Oxidische
Grenzflächen“ einzurichten. Die neue Forschergruppe wird sich mit der
Physik oxidischer Grenz- und Oberflächen und mit neuartigen Phänomenen in
diesen Systemen beschäftigen. So wird die Basis für die Entwicklung neuer
Materialien geschaffen, die in zukünftigen Anwendungen eine
außerordentlich

Kinder – unsere Zukunft ?

Das Kölner Kinder Projekt CHILT – ein Projekt des Instituts für
Kreislaufforschung und Sportmedizin sowie des Instituts für
Individualsport der Deutschen Sporthochschule Köln

Die Herzkreislaufkrankheiten machen etwa 50% der Todesursachen in
Deutschland aus – meist die Folge arteriosklerotischer Veränderungen. Die
Wurzeln hierfür können schon im Kindesalter gelegt werden; bereits bei
Kindern lässt sich Arteriosklerose, also Gefäßverkalkung, nachweisen. Aber
au

Erdbeben: Hilfe zur Selbsthilfe

Internationaler Trainingskurs zur Erdbebengefährdung

Mit der feierlichen Übergabe der Zeugnisse endet am Samstag, dem 04.
November, der internationale Trainingskurs zur "Erdbebenforschung,
seismologische Datenauswertung, Einschätzung der Erdbebengefährdung und
Reduzierung des Erdbebenrisikos" des
GeoForschungsZentrums Potsdam (GFZ). 29 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler
aus 27 Ländern Asiens, Afrikas, Lateinamerikas, des Nahen Ostens und
Europas na

Gensprung vom Futtermais zum Hähnchen nachgewiesen

Bruchstücke aus dem Erbgut von gentechnisch
verändertem Mais haben Ernährungswissenschaftler der
Friedrich-Schiller-Universität Jena in Organen und Muskelfleisch von
Hähnchen nachgewiesen. Die Tiere waren ihr 32 Tage kurzes Leben
ausschließlich mit Körnern des so genannten Bt-Maises gefüttert worden.
Diese Pflanzensorte ist mit einem künstlich eingebauten Gen gegen den
Maiszünsler, ein Schadinsekt, geschützt.

Prof. Dr. Gerhard Jahreis und seine Mitarbeiterin D

Chemnitzer Computerzwerg hat die Nase vorn – Rechner mit bestem Preis – Leistungs – Verhältnis weltweit

Die soeben veröffentlichte Liste der 500 stärksten Rechner der Welt führt – wen wundert’s – ein IBM-Computer an. Auch 214 weitere Rechner tragen das Logo der Firma. Das beste Preis-Leistungsverhältnis aller Computer hat aber der CLiC (Chemnitzer Linux-Cluster) der Chemnitzer Uni. Das jedenfalls meint der weltweit anerkannte Computer-Experte Hans-WernerMeuer. Der CLiC schaffte auf Anhieb einen respektablen Platz 126. Respektabel deshalb, weil ihn die Chemnitzer Informatiker selbst entworf

Saarbrücker Werkstoffwissenschaftler optimieren Titanimplantate

Neue Erkenntnisse in der Forschung zur Herstellung maßgeschneiderter
Titanimplantate ziehen erneute DFG-Förderung nach sich

Das neue, von der DFG genehmigte Schwerpunktprogramm 1100 zum Thema
„Grenzflächen zwischen Werkstoff und Biosystem“ wurde von Professor Dr.
Jürgen Breme, Lehrstuhl für Metallische Werkstoffe, Universität des
Saarlandes, mitinitiiert. Die DFG unterstützt im Rahmen dieses Schwerpunktprogramms
zwei neue Projekte der Saar-Uni. Sie schließen
d

Seite
1 18.607 18.608 18.609 18.610 18.611 18.739