Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Siemens auf der Hannover Messe 2013

05.03.2013
Hannover Messe 2013 / Halle 9 Stand D35

Integrated Drive System steigert Produktivität, Effizienz und Zuverlässigkeit

Die Siemens-Division Drive Technologies stellt auf der Hannover Messe 2013 mit dem „Integrated Drive System“ (IDS) eine neue Dimension für die Lösung von Antriebsaufgaben vor: IDS integriert das in seiner Vollständigkeit einzigartige Produkt-Portfolio der Division. Damit bietet IDS für weitgehend alle Branchen die durchgängige und zuverlässige Integration des Antriebsstrangs in unterschiedlicher Ausprägung. IDS gilt für alle relevanten Leistungsklassen der Antriebtechnologie und sichert den Kunden ein Höchstmaß an Produktivität, Effizienz und Zuverlässigkeit. Ralf-Michael Franke, CEO der Drive Technologies Division: „Mit dem Integrated Drive System schreiben wir ein neues Kapitel in der Erfolgsgeschichte der Antriebstechnik bei Siemens. Wir eröffnen unseren Kunden umfassende Möglichkeiten im optimalen Einsatz des seit über 160 Jahren bei uns kontinuierlich innovierten und umfassendsten Produkt-Portfolio für elektrische Antriebe.“
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034075d


Siemens präsentiert neue Arpex-Ganzstahl-Turbokupplungen

Auf der Hannover Messe 2013 präsentiert Siemens neue Arpex-Ganzstahl-Turbokupplungen mit verbesserten Leistungsdaten. Gegenüber der Vorgängerversion zeichnen sich diese Kupplungen durch einen vergrößerten Axialversatz, eine größere Bohrungskapazität in den Kupplungsnaben sowie ein geringeres Gewicht bei gleichzeitig erhöhter Drehmomentkapazität aus. Erreicht wird dies durch eine optimierte Bauteilgeometrie wie beispielsweise die verbesserte Schwerpunktlage der Halbkupplung. Arpex-Turbokupplungen eignen sich speziell für hochtourige Anwendungen in den Branchen Energieerzeugung, Öl- und Gasindustrie, Chemie und Petrochemie. Sie kommen insbesondere bei Gas- und Dampfturbinen, Generatoren, Kompressoren und Pumpen zum Einsatz.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034059d


Siemens erweitert Getriebemotorenfamilie Simogear

Auf der Hannover Messe 2013 präsentiert die Siemens-Division Drive Technologies die nächste Ausbaustufe der Getriebemotorenreihe Simogear. So wurde das Drehmomentspektrum für Stirnrad-, Flach- und Kegelradgetriebemotoren um Getriebenennmomente bis 5.000 Nm und der Leistungsbereich um Leistungen bis 30 kW erweitert. Die Getriebemotoren sind nun in Wirkungsklasse IE2 und IE3 verfügbar.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034061d


Siemens erweitert Simotics-XP-Portfolio um neue Ex-Motoren der Baureihe 1MB10

Die Siemens-Division Drive Technologies hat ihr Simotics-XP-Portfolio durch explosionsgeschützte Motoren der Baureihe 1MB10 ergänzt, die in den Effizienzklassen IE1, IE2 und IE3 erhältlich sind. Die 1MB10-Motoren sind für den Einsatz in Pumpen, Lüftern und Kompressoren vorgesehen und erfüllen sämtliche Anforderungen für Ex-Umgebungen.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034064d


Zweite Generation der Simotics-H-compact-Plus-Hochspannungsmotoren von Siemens

Die Siemens-Division Drive Technologies erweitert das Portfolio ihrer Hochspannungsmotoren um die zweite Generation der Simotics-H-compact-Plus-Serie für Anwendungen im Nieder- und Mittelspannungsbereich. Die Motoren zeichnen sich durch eine hohe Leistungsdichte sowie geringe Geräuschentwicklung aus und bieten eine große Auswahl an Konfigurationsmöglichkeiten für die Kühlung wie beispielsweise die Luft-Wasser-Kühlung IC8xW, die Luft-Luft-Kühlung IC 61x und die offene Kühlung IC01. Durch das unterkritische Läuferdesign der H-compact-Plus-Motoren lässt sich zudem der volle Drehzahlstellbereich ausnutzen.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034065d


Siemens präsentiert spezifischen Antrieb für Chemie-, Öl-, Gas- und Prozessindustrie: Sinamics G180

Mit dem Sinamics G180 bietet die Siemens-Division Drive Technologies ab sofort eine spezifische Antriebslösung für die Chemie-, Öl-, Gas- und Prozessindustrie. Es handelt sich dabei um eine Weiterentwicklung des Dynavert-T-Frequenzrumrichters, welcher sich nun als Sinamics G180 nahtlos in die Sinamics-Antriebsfamilie eingliedert. Optimiert wurden insbesondere die Benutzerfreundlichkeit und Inbetriebnahme, unter anderem durch die Eingliederung des Antriebs in die Auslegungstools Sizer und DT-Konfigurator. Durch seine branchenspezifischen Features wie du/dt-Filter, Netzfilter und ATEX-zertifizierte PTC-Auswertung für ex-zertifzierte Motoren eignet sich der effiziente Antrieb optimal für den Betrieb von Pumpen, Lüftern und Kompressoren auch in Kombination mit explosionsgeschützen Motoren.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034066d


Siemens erweitert Spannungsbereich des Sinamics V20 Umrichters

Der Sinamics-V20-Frequenzumrichter von Siemens ist ab sofort auch als Einphasengerät für den Spannungsbereich von 200 bis 240 Volt verfügbar. Bisher konnte der kompakte Antrieb an Dreiphasen-Netzen bei 380 bis 480 Volt eingesetzt werden. Mit der Erweiterung des Spannungsbereichs nach unten hin erschließt der Umrichter weitere Anwendungen in Umgebungen mit nur einphasigem Netzanschluß sowie Anwendungen mit kleiner Leistung ab 0,12kW.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034067d


Siemens integriert Motion-Control-System Simotion in das TIA Portal

Mit der Integration des Motion-Control-Systems Simotion in das Totally Integrated Automation Portal erweitert Siemens das effiziente Engineering-Framework im Rahmen des Konzeptes „Integrated Drive System“ um ein weiteres leistungsfähiges Werkzeug. So lässt sich die vollumfängliche Motion Control-Funktionalität von Simotion nun auch im TIA Portal nutzen. Hierbei können alle Simotion-Komponenten einfach und effizient über die intuitiv bedienbare Oberfläche des TIA Portals konfiguriert und projektiert werden.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034068d


Performance-Upgrade von Profinet für Motion-Control-System Simotion von Siemens

Die Siemens-Division DriveTechnologies hat ein Performance Upgrade von Profinet im Rahmen des Motion Control-Systems Simotion durchgeführt. Durch die Reduzierung der Buszykluszeit auf minimale 31,25 μs können schnellste Motion-Control-Anwendungen bei gleichzeitiger Steigerung der Produktivität und gleichbleibend hoher Produktqualität umgesetzt werden. Der geringe Bearbeitungstakt bietet ausreichend Leistungsreserven für Hochleistungsmaschinen, insbesondere im Verpackungs- und Tabakbereich.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034069d


Siemens präsentiert Simotion Terminal Module Compact für Motion-Control-Anwendungen

Die Siemens-Division Drive Technologies bringt mit dem Simotion Terminal Module Compact (TMC) neue Hochleistungsmodule für Motion-Control-Anwendungen mit Simotion und Sinamics auf den Markt. Mit den hochkanaligen und kompakten Peripheriemodulen TMC1080 PN und TMC1180 PN lassen sich schnelle, präzise Peripheriegeräte über das Hochgeschwindigkeitsnetz Profinet IO mit Isochronous Real Time (IRT)-Funktionalität an Motion-Control-Technologie anschließen.
www.siemens.com/press/pi/IDT2013034070d


Intuitives und effizientes Umrichter-Engineering: Sinamics Startdrive von Siemens ermöglicht nahtlose Integration der Antriebstechnik ins TIA Portal

Im Rahmen der aktuellen Version des Totally Integrated Automation Portals (TIA Portal) ermöglicht Siemens ab sofort die effiziente Inbetriebnahme und Projektierung von Antrieben der Sinamics-G120-Familie über Sinamics Startdrive. Ein hohes Maß an Benutzerfreundlichkeit und intelligenten Funktionen tragen dazu bei, den Engineering-Aufwand vollständiger Applikationen erheblich zu reduzieren. Durch die klar strukturierte und intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche gelingt die einfache Parametrierung der Umrichter. Letztere lassen sich aufgrund der einheitlichen Datenhaltung im TIA Portal einfach projektieren und erhöhen im optimalen Zusammenspiel mit Simatic-Steuerungen die Engineering-Effizienz. Neue benutzerfreundliche Funktionen wie die integrierte Systemdiagnose und Trace-Funktionalität tragen dazu bei, Stillstandszeiten zu minimieren sowie Bewegungsabläufe zu optimieren und damit die Produktivität von Applikationen steigern.
www.siemens.com/dt-bild/4052

Ansprechpartner für Journalisten:
Siemens AG, Media Relations
Winfried Wittmann , Tel: +49 911 895-7944
E-Mail: winfried.wittmann@siemens.com

Stefan Rauscher, Tel.: +49 911 895-7952
E-Mail: stefan.rauscher@siemens.com

Franz-Ferdinand Friese, Tel.: +49 911 895-7946
E-Mail: franz.friese@siemens.com
Folgen Sie uns auf Twitter: www.twitter.com/siemens_press

Franz-Ferdinand Friese | Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Rittal mit neuer Push-in-Leiteranschlussklemme - Kontakte im Handumdrehen
26.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Can we see monkeys from space? Emerging technologies to map biodiversity

An international team of scientists has proposed a new multi-disciplinary approach in which an array of new technologies will allow us to map biodiversity and the risks that wildlife is facing at the scale of whole landscapes. The findings are published in Nature Ecology and Evolution. This international research is led by the Kunming Institute of Zoology from China, University of East Anglia, University of Leicester and the Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research.

Using a combination of satellite and ground data, the team proposes that it is now possible to map biodiversity with an accuracy that has not been previously...

Im Focus: Klima-Satellit: Mit robuster Lasertechnik Methan auf der Spur

Hitzewellen in der Arktis, längere Vegetationsperioden in Europa, schwere Überschwemmungen in Westafrika – mit Hilfe des deutsch-französischen Satelliten MERLIN wollen Wissenschaftler ab 2021 die Emissionen des Treibhausgases Methan auf der Erde erforschen. Möglich macht das ein neues robustes Lasersystem des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnologie ILT in Aachen, das eine bisher unerreichte Messgenauigkeit erzielt.

Methan entsteht unter anderem bei Fäulnisprozessen. Es ist 25-mal wirksamer als das klimaschädliche Kohlendioxid, kommt in der Erdatmosphäre aber lange nicht...

Im Focus: Climate satellite: Tracking methane with robust laser technology

Heatwaves in the Arctic, longer periods of vegetation in Europe, severe floods in West Africa – starting in 2021, scientists want to explore the emissions of the greenhouse gas methane with the German-French satellite MERLIN. This is made possible by a new robust laser system of the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT in Aachen, which achieves unprecedented measurement accuracy.

Methane is primarily the result of the decomposition of organic matter. The gas has a 25 times greater warming potential than carbon dioxide, but is not as...

Im Focus: How protons move through a fuel cell

Hydrogen is regarded as the energy source of the future: It is produced with solar power and can be used to generate heat and electricity in fuel cells. Empa researchers have now succeeded in decoding the movement of hydrogen ions in crystals – a key step towards more efficient energy conversion in the hydrogen industry of tomorrow.

As charge carriers, electrons and ions play the leading role in electrochemical energy storage devices and converters such as batteries and fuel cells. Proton...

Im Focus: Die Schweiz in Pole-Position in der neuen ESA-Mission

Die Europäische Weltraumagentur ESA gab heute grünes Licht für die industrielle Produktion von PLATO, der grössten europäischen wissenschaftlichen Mission zu Exoplaneten. Partner dieser Mission sind die Universitäten Bern und Genf.

Die Europäische Weltraumagentur ESA lanciert heute PLATO (PLAnetary Transits and Oscillation of stars), die grösste europäische wissenschaftliche Mission zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Von Batterieforschung bis Optoelektronik

23.06.2017 | Veranstaltungen

10. HDT-Tagung: Elektrische Antriebstechnologie für Hybrid- und Elektrofahrzeuge

22.06.2017 | Veranstaltungen

„Fit für die Industrie 4.0“ – Tagung von Hochschule Darmstadt und Schader-Stiftung am 27. Juni

22.06.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Radioaktive Elemente in Cassiopeia A liefern Hinweise auf Neutrinos als Ursache der Supernova-Explosion

23.06.2017 | Physik Astronomie

Dünenökosysteme modellieren

23.06.2017 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Makro-Mikrowelle macht Leichtbau für Luft- und Raumfahrt effizienter

23.06.2017 | Materialwissenschaften