Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Partnerland China überzeugte mit Technologien für Nachhaltigkeit

27.04.2012
Wirtschaftsverbindungen zwischen Deutschland und China weiter ausgebaut / Chinesische Aussteller ziehen positive Bilanz

Mit einem beeindruckenden Auftritt auf der HANNOVER MESSE 2012 sind die Wirtschaftsnationen Deutschland und China ein Stück enger zusammengerückt. "Die HANNOVER MESSE hat eindrucksvoll gezeigt: Wenn beide Industrien ihre Stärken noch intensiver bündeln, werden sowohl China als auch Deutschland profitieren und ihre Positionen als stabile Eckpfeiler der Weltkonjunktur weiter festigen", sagte Dr. Wolfram von Fritsch, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG, am Freitag in Hannover. "China hat neue Maßstäbe gesetzt und alle Chancen genutzt, um sich der weltweiten Industrie als innovativer und leistungsstarker Partner zu präsentieren."

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao eröffnete gemeinsam mit der deutschen Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel die HANNOVER MESSE 2012. Bei ihrem Eröffnungsrundgang am ersten Messetag wurden beide von einer insgesamt 200-köpfigen wirtschaftspolitischen Delegation begleitet.

Der Auftritt Chinas in Hannover war die bislang größte Industrie-Präsentation außerhalb der Volksrepublik. Insgesamt zeigten rund 500 Aussteller auf rund 9 000 Quadratmetern unter dem Motto "Green + Intelligence" vor allem Technologien für Nachhaltigkeit. Im Zentrum standen unter anderem staatliche Forschungsprojekte, nachhaltige Mobilitätslösungen und Gebäudetechnologien sowie intelligente Energienetze.

"Chinesische Unternehmen haben auf der HANNOVER MESSE gezeigt, dass sich China wirtschaftlich neu aufstellt. Die chinesische Industrie verbessert permanent ihre Entwicklungsmöglichkeiten und setzt dabei intensiv auf grüne Technologien und Nachhaltigkeit", sagte Gu Chao, Generaldirektor des Bereichs Fachmessen im China Council for the Promotion of International Trade (CCPIT), am Freitag in Hannover. "Deutschland ist ein Vorreiter im Bereich der nachhaltigen Technologien und hat beispielhafte Erfahrung, die China für sich nutzen will. Im Rahmen der HANNOVER MESSE 2012 konnten substantielle Kontakte geknüpft werden, von denen alle Beteiligten langfristig profitieren werden", ergänzte Gu.

"Das Partnerland hat auf der HANNOVER MESSE weltweite Kooperationen auf den Weg gebracht. China hat Besucher und Aussteller gleichermaßen begeistert - mit den Schwerpunkten Umwelttechnik, Infrastruktur, Automation und IT, Elektromobilität und Energietechnik", sagte von Fritsch.

China präsentierte sich auf allen acht Leitmessen der HANNOVER MESSE. Auf dem 1 500 Quadratmeter großen Zentralstand in der Halle 6 zeigten chinesische Konzerne wie Baiyun Electric Group, State Grid Corporation, First Automotive Works oder Shenyang SIASUN Robot & Automation industrieübergreifende Technologien. Im Bereich der Industrial Automation stellten mehr als 40 Unternehmen auf knapp 1000 Quadratmetern aus. Die Industrial Supply verzeichnete mehr als 100 Aussteller auf mehr als 2 200 Quadratmetern. In der Energy präsentierten sich rund 120 chinesische Unternehmen auf etwa 2 500 Quadratmetern.

Über die HANNOVER MESSE 2012

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wurde vom 23. bis 27. April 2012 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2012 vereinte acht Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply, CoilTechnica, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2012 waren Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. China war das Partnerland der HANNOVER MESSE 2012.

Die HANNOVER MESSE 2013 öffnet am 8. April ihre Tore und dauert bis zum 12. April.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Christian Riedel
Tel.: +49 511 89-31019
E-Mail: christian.riedel@messe.de

Christian Riedel | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Neuer Blue e+ Chiller von Rittal - Exakt regeln und effizient kühlen
25.04.2017 | Rittal GmbH & Co. KG

nachricht M12-Steckverbinder mit Anschlusstechnik für alle Applikationen
25.04.2017 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co.KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Nanoskopie auf dem Chip: Mikroskopie in HD-Qualität

Neue Erfindung der Universitäten Bielefeld und Tromsø (Norwegen)

Physiker der Universität Bielefeld und der norwegischen Universität Tromsø haben einen Chip entwickelt, der super-auflösende Lichtmikroskopie, auch...

Im Focus: Löschbare Tinte für den 3-D-Druck

Im 3-D-Druckverfahren durch Direktes Laserschreiben können Mikrometer-große Strukturen mit genau definierten Eigenschaften geschrieben werden. Forscher des Karlsruher Institus für Technologie (KIT) haben ein Verfahren entwickelt, durch das sich die 3-D-Tinte für die Drucker wieder ‚wegwischen‘ lässt. Die bis zu hundert Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem millionstel Millimeter. Die Entwicklung eröffnet der 3-D-Fertigungstechnik vielfältige neue Anwendungen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung.

Beim Direkten Laserschreiben erzeugt ein computergesteuerter, fokussierter Laserstrahl in einem Fotolack wie ein Stift die Struktur. „Eine Tinte zu entwickeln,...

Im Focus: Leichtbau serientauglich machen

Immer mehr Autobauer setzen auf Karosserieteile aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff (CFK). Dennoch müssen Fertigungs- und Reparaturkosten weiter gesenkt werden, um CFK kostengünstig nutzbar zu machen. Das Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) hat daher zusammen mit der Volkswagen AG und fünf weiteren Partnern im Projekt HolQueSt 3D Laserprozesse zum automatisierten Besäumen, Bohren und Reparieren von dreidimensionalen Bauteilen entwickelt.

Automatisiert ablaufende Bearbeitungsprozesse sind die Grundlage, um CFK-Bauteile endgültig in die Serienproduktion zu bringen. Ausgerichtet an einem...

Im Focus: Making lightweight construction suitable for series production

More and more automobile companies are focusing on body parts made of carbon fiber reinforced plastics (CFRP). However, manufacturing and repair costs must be further reduced in order to make CFRP more economical in use. Together with the Volkswagen AG and five other partners in the project HolQueSt 3D, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) has developed laser processes for the automatic trimming, drilling and repair of three-dimensional components.

Automated manufacturing processes are the basis for ultimately establishing the series production of CFRP components. In the project HolQueSt 3D, the LZH has...

Im Focus: Wonder material? Novel nanotube structure strengthens thin films for flexible electronics

Reflecting the structure of composites found in nature and the ancient world, researchers at the University of Illinois at Urbana-Champaign have synthesized thin carbon nanotube (CNT) textiles that exhibit both high electrical conductivity and a level of toughness that is about fifty times higher than copper films, currently used in electronics.

"The structural robustness of thin metal films has significant importance for the reliable operation of smart skin and flexible electronics including...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungen

Berührungslose Schichtdickenmessung in der Qualitätskontrolle

25.04.2017 | Veranstaltungen

Forschungsexpedition „Meere und Ozeane“ mit dem Ausstellungsschiff MS Wissenschaft

24.04.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ - deutschlandweit größte Fachkonferenz in Würzburg

25.04.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Auf dem Weg zur lückenlosen Qualitätsüberwachung in der gesamten Lieferkette

25.04.2017 | Verkehr Logistik

Digitalisierung bringt Produktion zurück an den Standort Deutschland

25.04.2017 | Wirtschaft Finanzen