Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Digital Factory: IT-Lösungen, die die industriellen Prozesse absichern

25.11.2008
Customer Relationship Management (CRM) im Fokus
Sonderveranstaltung RapidX zeigt Mechatronik in der Prozesskette

Die Digital Factory als internationale Leitmesse der HANNOVER MESSE ist die etablierte Präsentationsplattform für integrierte Prozesse und IT-Lösungen in der Fertigungsindustrie. Zur HANNOVER MESSE 2009 (20. bis 24. April) erwarten die Veranstalter für die Digital Factory rund 250 Aussteller auf über 5 000 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche.

46 800 Besucher zählte die Digital Factory in diesem Jahr (2007: 47 000). Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE, sieht in diesen Zahlen eine Bestätigung für das Konzept der Messe: "Nichts ent­wickelt sich schneller als die IT-Werkzeuge, mit denen die Industrie ihre Produkte entwickelt und fertigt. Umso wichtiger wird es, den Überblick zu behalten. Die Digital Factory ist zu dem Ort geworden, an dem der ak­tuelle Stand der Technik in einer einzigen Halle abgerufen werden kann."

Nirgends sonst findet der Messebesucher in vergleichbarem Umfang IT-Werkzeuge, die die industrielle Entwicklung von Produkt und Produktions­system, Fertigungsplanung und -steuerung, aber auch Vertrieb und Ser­vice unterstützen. Neben dem großen Schwerpunkt PLM mit seinen Kern­themen wie CAD/CAM, PDM, Visualisierung und Simulation stehen erneut auch die Planung (ERP/PPS) und die Produktion (MES) im Mittelpunkt der Ausstellung.

Themenschwerpunkt Customer Relationship Management (CRM)

Erstmals wird 2009 Customer Relationship Management (CRM) als eige­ner Themenschwerpunkt adressiert. Der Kunde ist immer weniger nur Endverbraucher. Er bestellt Produkte, formuliert seine Wünsche über Portale, erwartet internetbasierte Services, sucht den direkten Draht zum Hersteller und benötigt - wenn es um Investitionsgüter geht - Prozessunter­stützung. Diese komplexen Beziehungen zwischen Produzent und Anbie­ter einerseits sowie Kunde und Markt andererseits sind Gegenstand von CRM-Lösungsansätzen, die auf der Digital Factory gezeigt werden.

RapidX 2009, Mechatronik in der Prozesskette

Ein Highlight der Digital Factory ist auch 2009 die Sonderschau RapidX. Die Firmen Rittal und EPLAN Software und Service zeigen gemeinsam mit Partnern moderne Produktentstehung live. Mechatronik heißt heute im Maschi­nenbau: Entwicklung und Fertigung von Steuergerät und Schalt­schrank, Simulation und Realisierung der Verkabelung, Sicherung von Energie-Effi­zienz und virtuelle Inbetriebnahme. Das Zusammenwirken unterschied­licher Ingenieurdisziplinen erfordert IT-gestützte integrierte Prozesse. RapidX bringt damit das Kernthema der Digital Factory lebendig auf den Punkt. Kompetente Ansprechpartner stehen den Besuchern für Fragen zur dargestellten Prozesskette Rede und Antwort.

Gemeinschaftspräsentation junger Start-up-Unternehmen

Die Digital Factory als exportorientierte deutsche Plattform nimmt seit 2008 an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) initiierten Programm zur Förderung der Teilnahme junger inno­vativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland teil. Junge Start-up-Unternehmen nutzen auch 2009 die Möglichkeit, im Rahmen einer Gemeinschaftspräsentation ihre Produkte und Innova­tionen auf der HANNOVER MESSE 2009 zu zeigen.

Guided Tours

Die "Digital Factory 2009 Guided Tours" gehören schon zum Standard des Messeangebots. Experten führen Besucher auf themenspezifischen Rundgängen. In Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Maschi­nen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) und der Trovarit AG bietet die Deutsche Messe wieder Touren zu den Themenbereichen Produktent­wicklung, Planung, Produktion und Service an.

Tanja Gerhardt | Deutsche Messe AG
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen
28.03.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Industrial Data Space macht neue Geschäftsmodelle möglich
27.03.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Entwicklung miniaturisierter Lichtmikroskope - „ChipScope“ will ins Innere lebender Zellen blicken

Das Institut für Halbleitertechnik und das Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, beide Mitglieder des Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), der Technischen Universität Braunschweig, sind Partner des kürzlich gestarteten EU-Forschungsprojektes ChipScope. Ziel ist es, ein neues, extrem kleines Lichtmikroskop zu entwickeln. Damit soll das Innere lebender Zellen in Echtzeit beobachtet werden können. Sieben Institute in fünf europäischen Ländern beteiligen sich über die nächsten vier Jahre an diesem technologisch anspruchsvollen Projekt.

Die zukünftigen Einsatzmöglichkeiten des neu zu entwickelnden und nur wenige Millimeter großen Mikroskops sind äußerst vielfältig. Die Projektpartner haben...

Im Focus: A Challenging European Research Project to Develop New Tiny Microscopes

The Institute of Semiconductor Technology and the Institute of Physical and Theoretical Chemistry, both members of the Laboratory for Emerging Nanometrology (LENA), at Technische Universität Braunschweig are partners in a new European research project entitled ChipScope, which aims to develop a completely new and extremely small optical microscope capable of observing the interior of living cells in real time. A consortium of 7 partners from 5 countries will tackle this issue with very ambitious objectives during a four-year research program.

To demonstrate the usefulness of this new scientific tool, at the end of the project the developed chip-sized microscope will be used to observe in real-time...

Im Focus: Das anwachsende Ende der Ordnung

Physiker aus Konstanz weisen sogenannte Mermin-Wagner-Fluktuationen experimentell nach

Ein Kristall besteht aus perfekt angeordneten Teilchen, aus einer lückenlos symmetrischen Atomstruktur – dies besagt die klassische Definition aus der Physik....

Im Focus: Wegweisende Erkenntnisse für die Biomedizin: NAD⁺ hilft bei Reparatur geschädigter Erbinformationen

Eine internationale Forschergruppe mit dem Bayreuther Biochemiker Prof. Dr. Clemens Steegborn präsentiert in 'Science' neue, für die Biomedizin wegweisende Forschungsergebnisse zur Rolle des Moleküls NAD⁺ bei der Korrektur von Schäden am Erbgut.

Die Zellen von Menschen und Tieren können Schäden an der DNA, dem Träger der Erbinformation, bis zu einem gewissen Umfang selbst reparieren. Diese Fähigkeit...

Im Focus: Designer-Proteine falten DNA

Florian Praetorius und Prof. Hendrik Dietz von der Technischen Universität München (TUM) haben eine neue Methode entwickelt, mit deren Hilfe sie definierte Hybrid-Strukturen aus DNA und Proteinen aufbauen können. Die Methode eröffnet Möglichkeiten für die zellbiologische Grundlagenforschung und für die Anwendung in Medizin und Biotechnologie.

Desoxyribonukleinsäure – besser bekannt unter der englischen Abkürzung DNA – ist die Trägerin unserer Erbinformation. Für Prof. Hendrik Dietz und Florian...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Industriearbeitskreis »Prozesskontrolle in der Lasermaterialbearbeitung ICPC« lädt nach Aachen ein

28.03.2017 | Veranstaltungen

Neue Methoden für zuverlässige Mikroelektronik: Internationale Experten treffen sich in Halle

28.03.2017 | Veranstaltungen

Wie Menschen wachsen

27.03.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Hannover Messe: Elektrische Maschinen in neuen Dimensionen

28.03.2017 | HANNOVER MESSE

Dimethylfumarat – eine neue Behandlungsoption für Lymphome

28.03.2017 | Medizin Gesundheit

Antibiotikaresistenz zeigt sich durch Leuchten

28.03.2017 | Biowissenschaften Chemie