Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erdgasfahrzeuge auf der Hannover Messe / Die Zukunft des Erdgas-Fahrens

15.04.2008
Erdgasfahrzeuge sind bekannt als umweltschonende und kostengünstige Alternative. Mit der Markteinführung von Turbomotoren in diesem Jahr werden die rollenden Sparbüchsen auch noch sportlich. Den aktuellen Stand der Technik stellen Fiat, Opel und Volkswagen auf der Clean Moves Expo vor, die im Rahmen der Hannover Messe vom 21. bis 25. April 2008 stattfindet. In Halle 27 bieten ein Gemeinschaftsstand des Trägerkreises Erdgasfahrzeuge mit den drei Automobilherstellern sowie ein hochkarätig besetztes Konferenzprogramm Informationen rund um alternative Antriebe.

Im Laufe des Jahres werden mehrere neue Modelle mit Erdgasantrieb auf den Markt kommen: Neben dem Fiat Doblo Cargo Maxi und dem Fiat Grande Punto sind auch die ersten Fahrzeuge mit Erdgas-Turbomotoren angekündigt: der VW Passat TSI EcoFuel für Ende 2008 und der Opel Zafira 1.6 CNG TURBO für Anfang 2009. Sie versprechen hohen Fahrspaß bei gleichzeitig geringem Kraftstoffverbrauch und Schadstoffausstoß.

Die Umweltvorteile von Erdgasfahrzeugen liegen im Vergleich zu Dieselfahrzeugen in ihrem bis zu 70 Prozent geringeren Ausstoß von Stickoxiden (NOx), außerdem emittieren sie auch ohne Partikelfilter nahezu keinen Feinstaub. Ihr CO2-Ausstoß ist im Vergleich zum Diesel etwa 11 Prozent geringer, im Vergleich zum Benziner rund 25 Prozent. "Die günstige CO2-Bilanz von Erdgasfahrzeugen wird sich künftig durch die Beimischung von regenerativ erzeugtem Biomethan zum Kraftstoff Erdgas noch deutlich verbessern", erläutert Dr. Ulrich Müller, der Vorsitzende des Trägerkreises "Das Erdgasfahrzeug". Biomethan, also auf Erdgasqualität aufbereitetes Biogas, ist uneingeschränkt als Kraftstoff für Erdgasfahrzeuge geeignet. Der CO2-Vorteil ist je nach der für die Produktion eingesetzten Biomasse erheblich: Bis zu 90 Prozent Reduktion können erreicht werden. "Die Gaswirtschaft hat das Ziel, dem als Kraftstoff genutzten Gerdgas einen wachsenden Anteil an Biogas beizumischen und so die Umweltbilanz weiter zu verbessern", so Müller. Erste Projekte gibt es bereits in der Praxis: In Norddeutschland, im Versorgungsgebiet der Oldenburger EWE AG zwischen Ems, Weser und Elbe zum Beispiel, können Autofahrer an über 50 Erdgastankstellen anteilig BioErdgas tanken. So lassen sich Ökologie und Ökonomie miteinander verbinden, denn Erdgas als Kraftstoff ist durchschnittlich 50 Prozent günstiger als Benzin.

Im Fokus der Clean Moves Expo auf der Leitmesse Energy stehen aktuelle Entwicklungen bei Erdgasantrieben, neue Marktperspektiven für Elektroantriebe, nachhaltige Biokraftstoffe und optimierte Dieseltechnik. Die unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltminister Sigmar Gabriel stehende Clean Moves Expo bildet die gesamte Bandbreite energieeffizienter Mobilitätstechnologien vernetzt und ergebnisoffen auf der Hannover Messe ab.

Weitere Informationen zum Thema Erdgasfahrzeuge erhalten Interessierte unter der telefonischen Infoline 01802-234500 (0,06 EUR pro Gespräch) oder im Internet unter www.erdgasfahrzeuge.de

Für weitere Presseauskünfte und Rückfragen:

Trägerkreis "Das Erdgasfahrzeug"
c/o Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.
Michael Ehring
Reinhardtstraße 14
10117 Berlin
Telefon: 030/ 59003-1140
Telefax: 030/ 59003-1113
m.ehring@erdgasfahrzeuge.de

Michael Ehring | BDEW - Trägerkreis Erdgasfahrzeu
Weitere Informationen:
http://www.erdgasfahrzeuge.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Industrie 4.0: Virtueller Zwilling steuert die Produktion
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

nachricht Hannover Messe Preview 2017: Bauteil mit Verantwortung
09.02.2017 | Fraunhofer-Gesellschaft

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten