NanoCompound Holding AG finanziert weiteres Wachstum durch eine Wandelschuldverschreibung in Höhe von 7 Mio. Euro

Das Kerngeschäft der NanoCompound ist die industrielle Herstellung und Vermarktung einer patentierten neuen Generation von nanopartikulären Systemen. Das Nanotechnologieunternehmen hat sich auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb neuartiger Nano-Materialien spezialisiert, die in industriellen Fertigungsprozessen wie bei der Oberflächenbearbeitung sowie in Multi-Coating-Produkten, funktionalisierten Oberflächen technischen Kunststoffen, etc. zum Einsatz kommen.

Ausgestaltung der Wandelanleihe

Bei der Transaktion agierte die quirin bank AG gemeinsam mit der PCA Capital Advisors GmbH als Arrangeur, während die Platzierung durch die Close Brothers Seydler AG erfolgte. Die Wandelschuldverschreibung ist in 7.000 handelbare Teilschuldverschreibungen im Nennwert von je 1.000 Euro eingeteilt, hat eine maximale Laufzeit von fünf Jahren und wird mit einem Kupon von 8 % p. a. verzinst. Um den Investoren kurzfristig die Handelbarkeit der Teilschuldverschreibungen zu ermöglichen, wird die Einbeziehung in den Open Market (Freiverkehr) an der Frankfurter Wertpapierbörse in den nächsten Tagen beantragt.

Die Teilschuldverschreibungen können zu einem festen Wandlungspreis von 6,56 Euro pro Aktie gewandelt werden, vorbehaltlich der in den Anleihebedingungen enthaltenen Verwässerungsschutzklausel. Nach vollständiger Wandlung aller Teilschuldverschreibungen in Aktien wird die Beteiligung der Anleihegläubiger an der NanoCompound Holding AG 26% der ausgegebenen Aktien entsprechen, was einer Pre-Money-Bewertung der NanoCompound Holding AG von 20 Mio. Euro entspricht.

Die Wandelanleihe ist als vorbereitende Maßnahme für den Börsengang der Gesellschaft durchgeführt worden. Die Möglichkeit zur Wandlung der Teilschuldverschreibungen in Aktien zu einem jetzt bereits festgelegten Preis besteht frühestens drei Monate nach Aufnahme des Handels der Aktien der Gesellschaft an der Börse oder im Fall einer Übernahme der Mehrheit der Aktien.

Über die NanoCompound Holding AG

Das Kerngeschäft der NanoCompound Holding AG ist die industrielle Herstellung einer patentierten neuen Generation von nanopartikulären Systemen sowie die Vermarktung applizierter innovativer Nano-Propdukte. Das Nanotechnologieunternehmen hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Nano-Carbon-Fullerenen (NCF) und Carbon-Nano-Tubes (CNT) spezialisiert, die in Spezialprodukten für industrielle Fertigungsprozesse, wie u.a. zur ultrapräzisen Oberflächenbearbeitung von Hightech-Elementen der Optik und Leistungselektronik sowie in Multi-Coating-Produkten, funktionalisierten Oberflächen und technischen Kunststoffen, etc. zum Einsatz kommen. Zu den Kunden der Gesellschaft zählen u.a. weltweit agierende Konzerne wie die CARL ZEISS Gruppe, JenOptik und ASML sowie namhafte Unternehmen der japanischen Optik- und Elektronikindustrie.

Über die Leonardo Venture Capital GmbH

Leonardo Venture ist seit 2005 an NanoCompound beteiligt und hält gegenwärtig 36% der Unternehmensanteile. Leonardo Venture hat sich auf die Finanzierung von Startups in den Bereichen Gesundheit und Lebensqualität durch Venture Capital spezialisiert. Acht aktive Portfoliounternehmen betreut Leonardo Venture gegenwärtig. Als einer der wenigen deutschen Frühphasenfinanzierer bietet Leonardo Venture seinen Portfoliounternehmen neben Kapital auch Kontakte, Coaching und Managementbetreuung. Mit ausreichend liquiden Mitteln versehen, wird Leonardo Venture auch in den nächsten Monaten attraktive neue Beteiligungen eingehen.

Media Contact

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Umweltfreundliche Zementproduktion mit Abfallstoffen aus der Region

Die Universität Trier ist Teil eines Forschungsprojekts zur weltweiten CO2-Reduktion im Baugewerbe. Die Bauindustrie gehört zu den größten CO2-Produzenten weltweit. Allein die Zementherstellung verursacht etwa acht Prozent der globalen CO2-Emissionen….

Herz und Darm sind unzertrennlich

Ein Herz-Kreislauf-Leiden beeinflusst das Leben im Darm. Umgekehrt gilt das Gleiche: Die Keime des Darms wirken sich auf den Verlauf der Krankheit aus. Welche Chancen und Risiken das bietet und…

Verkehrssimulation: Ridepooling fördert Verkehrswende

On-Demand-Verkehrsangebote nützen der Verkehrswende. Das haben Forschende des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in einer aufwendigen Verkehrssimulation festgestellt. Sie haben über zwei Jahre lang die Wirkungen des von MOIA betriebenen,…

Partner & Förderer