Siemens-Gasturbine besteht Schweröl-Test

Das Testziel war es, die Grenzen für die optimale Verbrennung von handelsüblichen Schweröl hinsichtlich der Zähigkeit und den Rückständen von Kohlenstoff zu testen. Darüber hinaus sollte die Leistungsfähigkeit mit besonders zähem Brennstoff dokumentiert werden.

Alle Testziele wurden erreicht

Nach sechs Wochen auf dem Prüfstand war klar, dass die SGT-500 mit herkömmlichen Schweröl betrieben werden kann: Der Betrieb lief störungsfrei, das Öl wurde effizient verbrannt, und es gab keinen erhöhten Wartungsaufwand. Zudem entstand kein sichtbarer Rauch bei der Verbrennung. Alle Testziele wurden erreicht und teilweise sogar übertroffen.

Die unabhängige DNV (Det Norske Veritas) erteilte die vorläufige Freigabe für die Installation auf Tankschiffen mit dem verwendeten Schweröl. Somit ist die SGT-500 die erste zertifizierte Gasturbine für eine vergleichbare Anwendung. Der Kunde profitiert durch niedrigeren Brennstoffverbrauch und Betriebskosten im Vergleich zu bisher eingesetzten Antrieben.

Media Contact

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldungen

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Beteigeuze erholt sich – vorerst

Neue Beobachtungen des Roten Überriesen deuten darauf hin, dass der Massenauswurf seiner Atmosphäre im Jahr 2019 sein Schicksal maßgeblich beeinflussen könnte. Beteigeuze wird wohl nicht in nächster Zeit explodieren, aber…

Nanostrukturiertes Nickelsilizid glänzt als Katalysator

Grüner Wasserstoff: Elektrische Energie aus Wind oder Sonne lässt sich als chemische Energie in Wasserstoff speichern, einem hervorragenden Kraftstoff und Energieträger. Voraussetzung dafür ist allerdings die effiziente Elektrolyse von Wasser…

RESIST: Neue Hemmstoffe gegen Coronaviren

Wirkstoffe gegen SARS-CoV-2 und möglichst auch gegen weitere Coronaviren zu finden – dieses Ziel verfolgt ein Team der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) um den DZIF-Wissenschaftler Prof. Thomas Schulz seit dem…

Partner & Förderer