Lehrer und Schüler besuchen IT-„Thinktank“

<br>

Der Arbeitskreis SchuleWirtschaft Essen, der vom Essener Unternehmensverband (EUV) betreut wird, organisiert eine Betriebsbesichtigung für Lehrerinnen und Lehrer, um diesen praxisnahe Einblicke in verschiedene Ausbildungsperspektiven für Schulabgänger zu bieten. Am Dienstag, 18. September 2012 von 14.00 Uhr bis ca. 16.00 Uhr geht es zur GFOS mbH an die Cathostraße 5 in 45356 Essen. Es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldung telefonisch unter 82013-0 oder per E-Mail an info@euv.de.

Bei weit über 3 000 Installationen, davon mehr als 440 im Ausland, visualisiert, kontrolliert und steuert die GFOS mbH alle Unternehmens-Ressourcen entlang der Wertschöpfungskette. Weltweit arbeiten GFOS-Kunden bereits in 20 Ländern mit der Softwarelösung gfos, die bis heute in 14 Sprachen übersetzt wurde. Besonders in die Ausbildung wird bei der GFOS mbH viel investiert: Um jungen, talentierten Menschen die Möglichkeit zu geben, zu studieren und gleichzeitig ihr Wissen in die Praxis umzusetzen, unterstützt die GFOS vor allem das Modell „Study & Job“. Dabei ermöglicht die GFOS unterschiedliche Modelle, um Beruf und Studium miteinander zu kombinieren. Neben der bekannten Möglichkeit, eine Ausbildung mit IHK-Abschluss mit einem Studium in Online- oder Präsenzform zu kombinieren, stellt die GFOS auch Abiturientinnen/Abiturienten direkt nach dem Schulabschluss als Berufseinsteiger ohne IHK-Ausbildung ein, die dann parallel zum Berufsalltag einen akademischen Abschluss erwerben.

„Die Betriebsbesichtigungen sind ein Beitrag des EUV, Schulen noch besser über die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten für künftige Schulabgänger zu informieren“, so der EUV-Geschäftsführer Thorsten Armborst, der den Arbeitskreis SchuleWirtschaft leitet. „Unsere Mitgliedsfirmen setzen verstärkt auf langfristige Sicherung des Fachkräftebedarfs. Eine umfassende Information und Aufklärung ist besonders wichtig. Ausbildungsgänge und auch die Anforderungen an Schulabgänger ändern sich stetig. Lehrer sind daher wichtige Multiplikatoren, um Anforderungen und Erwartungen der Unternehmen in den Schulen zu kommunizieren und die Schüler entsprechend vorzubereiten“, so Thorsten Armborst. Der EUV organisiert mit seinem Arbeitskreis SchuleWirtschaft regelmäßige Betriebsbesichtigungen in Mitgliedsunternehmen. Auf diese Weise tauschen sich Betriebspraktiker und Lehrer ein bis zwei Mal pro Schulhalbjahr vor Ort in einem Betrieb aus.

Die Betriebsbesichtigung bei der GFOS mbH wartet zudem mit einigen Neuerungen auf: Zum ersten Mal nehmen auch einige interessierte Schüler an der Besichtigung teil und informieren sich direkt vor Ort über die möglichen Einstiegschancen. Zudem wurden erstmals auch Real- und Hauptschüler eingeladen, die beabsichtigen, über Weiterbildungsmaßnahmen ihr Fachabitur zu machen und die sich überlegen, ob die IT-Richtung das Richtige für sie ist. Herr Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS, wird die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten bei der GFOS in einem Vortrag vorstellen, darunter etwa zum/zur IT-Systemkaufmann/IT-Systemkauffrau oder Fachinformatiker/Fachinformatikerin für Anwendungsentwicklung. Die Teilnehmer bekommen außerdem einen Einblick in das Unternehmen und mögliche Einstiegschancen für Schulabgänger.

Im Anschluss bleibt Zeit für eine Diskussionsrunde, in der Fragen gerne beantwortet werden.

Miriam Czepluch-Staats
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. +49 (0)201 / 61 300 75 0
Fax +49 (0)201 / 61 300 98 75
E-Mail: presse@gfos.com

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.gfos.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Genetisches Material in Taschen verpacken

Internationales Forscherteam entdeckt, wie der Zellkern aktive und inaktive DNA strukturiert. Alles Leben beginnt mit einer Zelle. Während der Entwicklung eines Organismus teilen sich die Zellen und spezialisieren sich, doch…

Schnüffeln für die Wissenschaft

Artenspürhunde liefern wichtige Daten für Forschung und Naturschutz Die Listen der bedrohten Tiere und Pflanzen der Erde werden immer länger. Doch um diesen Trend stoppen zu können, fehlt es immer…

Ausgestorbenes Atom lüftet Geheimnisse des Sonnensystems

Anhand des ausgestorbenen Atoms Niob-92 konnten ETH-Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor. Die Studie kommt auch zum Schluss, dass in der Geburtsumgebung unserer Sonne Supernova-Explosionen stattgefunden haben…

Partner & Förderer