Peugeot hält Partikelfilter zum Nachrüsten bereit – Die Umwelt schonen und Kfz-Steuer sparen

Die meisten Peugeot-Modelle mit HDi-Dieselmotoren sind serienmäßig mit dem Rußpartikelfiltersystem FAP ausgestattet. Für die wenigen HDi-Motoren, die nicht ab Werk mit dem FAP-System ausgerüstet sind, bietet Peugeot in Zusammenarbeit mit der Firma TWINTEC wartungsfreie Nachrüstpartikelfilter an.

Damit können sich Besitzer von Peugeot-Dieselfahrzeugen ohne Rußpartikelfilter, die vor dem 01. Januar 2007 zugelassen wurden, den seit dem 1. April 2007 erhobenen Aufschlag auf die Kfz-Steuer ersparen. Wer sein Fahrzeug mit einem Rußpartikelfilter nachrüstet, erhält zusätzlich einen einmaligen Steuernachlass von 330 Euro (bei Partner und Boxer Serie II mit „Pkw-Zulassung“). Über die Steuervorteile hinaus trägt die Nachrüstung zur Entlastung der Unwelt bei und hilft, den Wert des Fahrzeugs zu erhalten.

Für die Peugeot-Modelle 1007 1,4 Liter HDi, 206 Limousine und SW mit 1,4 Liter (Nachrüstfilter ab Mitte August 2007 lieferbar) und 2,0 Liter HDi-Motor, Partner Serie II 2,0 Liter HDi sowie Boxer Bus und Kastenwagen der zweiten Generation (Baujahr März 1994 bis Mai 2006) sind die entsprechenden Rußpartikelfilter zum Nachrüsten ab sofort lieferbar. Der Nachrüstpartikelfilter als Zusatzsystem, der bei allen Modellen außer dem Boxer eingebaut wird, kostet 595 Euro. Für den Peugeot Boxer wird ein Austauschsystem verwendet, das für 773,50 Euro erhältlich ist.

Alle Nachrüstfilter, die Peugeot anbietet, verfügen über eine Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) und sind als Partikelminderungssystem anerkannt. Somit sind die Voraussetzungen für die Kennzeichnung mit einer grünen, gelben und roten „Umweltplakette“ gewährleistet und so genannte Umweltzonen dürfen ungehindert befahren werden.

Der Peugeot-Zulieferer TWINTEC meldet, dass durch den „TWINTEC-Rußfilterkat“ die Partikelemission bei Pkws zwischen 30% und 50%, in einigen Fällen sogar bis zu 70% reduziert werden kann. Bei leichten Nutzfahrzeugen können sogar 80% Reduktion und mehr realisiert werden. Bei den lungengängigen Feinstpartikeln werden bis zu 90% weniger Ausstoß erreicht.

Media Contact

Weitere Informationen:

http://www.peugeot.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Unternehmensmeldung

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Die ungewisse Zukunft der Ozeane

Studie analysiert die Reaktion von Planktongemeinschaften auf erhöhtes Kohlendioxid Marine Nahrungsnetze und biogeochemische Kreisläufe reagieren sehr empfindlich auf die Zunahme von Kohlendioxid (CO2) – jedoch sind die Auswirkungen weitaus komplexer…

Neues Standardwerkzeug für die Mikrobiologie

Land Thüringen fördert neues System zur Raman-Spektroskopie an der Universität Jena Zu erfahren, was passiert, wenn Mikroorganismen untereinander oder mit höher entwickelten Lebewesen interagieren, kann für Menschen sehr wertvoll sein….

Hoher Schutzstatus zweier neu entdeckter Salamanderarten in Ecuador wünschenswert

Zwei neue Salamanderarten gehören seit Anfang Oktober 2020 zur Fauna Ecuadors welche aufgrund der dort fortschreitenden Lebensraumzerstörung bereits bedroht sind. Der Fund ist einem internationalen Team aus Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close