17. Stralsunder Energiesymposium und Klimaschutzkongress M-V

Durch die Verbindung mit dem Klimaschutzkongress Mecklenburg-Vorpommern werden in diesem Jahr vom 4. bis 6. November gemeinsam mit dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus des Landes Mecklenburg-Vorpommern die Handlungsstränge zur Projektentwicklung im Land noch stärker miteinander verflochten.

Chancen und Erfordernisse des Klimaschutzes werden dabei direkt im Kontext mit den landesspezifischen Erfahrungen bei der Nutzung regenerativer Energien und aktuellen Forschungsergebnissen diskutiert.

Die Umsetzung des Aktionsplans „Klimaschutz Mecklenburg-Vorpommern 2010“ mit seinen bisher formulierten 55 Projekten wird dadurch wesentliche Impulse für die Zusammenarbeit und den Austausch zwischen Kommunen, Unternehmen und Forschungseinrichtungen erhalten.

Hierzu zählt auch die Ausrichtung der zukünftigen Energiebereitstellung in Mecklenburg-Vorpommern angesichts des hohen Anteils an fluktuierendem Windstrom. Mit der Verstetigung der Windstromeinspeisung durch Speicherung von Wasserstoff in Kavernen wird u.a. in verschiedenen Vorträgen ein strategisch hoch aktuelles Thema weiter vertieft. Die Wasserstofftechnologie kann so helfen, den insbesondere durch verstärkte Einleitung von Off-Shore Windstrom erforderlichen kostenintensiven Ausbau der Netze zu begrenzen. Dieser großtechnisch als Wasserstoff gespeicherte Windstrom ist dann vor allem als wirklich emissionsfreier Kraftstoff im Verkehrssektor einsetzbar.

Ein dritter Schwerpunkt ist mit dem erstmaligen Lateinamerika-Workshop auf der Agenda. In diesem Teil der Veranstaltung darf auch Spanisch gesprochen werden, wobei Übersetzungen in beide Richtungen geplant sind. Ein Schwerpunkt wird hier die Klimatisierung auf der Basis von Solarthermie sein. Wissenschaftler aus Argentinien, Brasilien und Ecuador haben sich angekündigt.

Die Veranstaltung beginnt am 4. November um 10:00 Uhr im Haus 5/Hörsaal 2 der Fachhochschule Stralsund. Weitere Informationen, das Programm und die Anmeldeformalitäten findet man unter www.fh-stralsund.de

Interessenten sind herzlich eingeladen! Tagungsbände können über das Organisationsbüro unter pressestelle@fh-stralsund.de bezogen werden.

Media Contact

Dr. Rudi Wendorf idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-stralsund.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neutronen-basierte Methode hilft, Unterwasserpipelines offen zu halten

Industrie und private Verbraucher sind auf Öl- und Gaspipelines angewiesen, die sich über Tausende von Kilometern unter Wasser erstrecken. Nicht selten verstopfen Ablagerungen diese Pipelines. Bisher gibt es nur wenige…

Dresdner Forscher:innen wollen PCR-Schnelltests für COVID-19 entwickeln

Noch in diesem Jahr einen PCR-Schnelltest für COVID-19 und andere Erreger zu entwickeln – das ist das Ziel einer neuen Nachwuchsforschungsgruppe an der TU Dresden. Der neuartige Test soll die…

Klimawandel und Waldbrände könnten Ozonloch vergrößern

Rauch aus Waldbränden könnte den Ozonabbau in den oberen Schichten der Atmosphäre verstärken und so das Ozonloch über der Arktis zusätzlich vergrößern. Das geht aus Daten der internationalen MOSAiC-Expedition hervor,…

Partner & Förderer