CeBIT-Exponat: Expertensystem für e-Commerce

Wann ist der optimale Verkaufszeitpunkt auf öffentlichen Marktplätzen?

Wie schon in den vergangenen Jahren ist die Westsächsische Hochschule Zwickau auch im Jahr 2004 als Aussteller auf der CeBIT in Hannover vom 18. bis 24. März 2004 vertreten. Sie präsentiert sich auf dem Gemeinschaftsstand „Forschungslandes Sachsen“ in Halle 11, Stand D 27/32.

Im Zentrum der Präsentation der Hochschule steht eine Entwicklung aus dem Bereich
e-Commerce. Getreu dem Motto der diesjährigen CeBIT „In the future we will buy differently, sell differently, work differently and live differently“ wird in dem Forschungsprojekt der Fachgruppe Wirtschaftsinformatik des Fachbereiches Wirtschaftswissenschaften der Hochschule unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Stephan Kassel ein Expertensystem entwickelt, das den optimalen Verkaufszeitpunkt auf öffentlichen Marktplätzen bestimmt.

Basierend auf vorhandenem Wissen unterstützt das Expertensystem Versandhändler und Hersteller, die ihre Produkte auf öffentlichen Auktionsplattformen, wie eBay, anbieten wollen, bei der Auswahl der optimalen Auktionslänge und der Wahl der Strategie für den besten Preis. Zur Vorhersage dieses Nachfrageverhaltens gibt es eine ganze Reihe verwendungsfähiger Informationen. So lassen sich die Preisentwicklungen und das Marktverhalten in der Vergangenheit ebenso berücksichtigen wie externe Faktoren (z.B. die Wettervorhersage oder allgemeine Nachrichten). Durch die konsequente Nutzung der verfügbaren Informationen können Trends der Käufer vorhergesehen bzw. wiederkehrende Trends so ausgenutzt werden, dass die verkauften Waren einen höheren Preis erzielen.

Dieses Projekt wird durch die Firma AGETO GmbH gefördert. AGETO entwickelt und betreibt eine Softwareplattform, die es Versandhändlern und Herstellern ermöglicht, einfach und kostengünstig auf Internet-Marktplätzen wie eBay zu verkaufen. Dafür wird eBay als zusätzlicher Internet-Vertriebskanal für Restposten und Neuware an bestehende IT-Systeme angekoppelt, ohne dass weitreichende Änderungen interner Geschäftsprozesse der Unternehmen notwendig sind.

Kontakt:

Westsächsische Hochschule Zwickau (FH)
Fachbereich Wirtschaftswissenschaften
Fachgruppe Wirtschaftsinformatik
Prof. Dr.-Ing. Stephan Kassel
Dr.-Friedrichs-Ring 2A
08056 Zwickau
Tel.: 0375 – 536 3492 / 3233
Fax :0375 – 536 3123
E-mail: Stephan.Kassel@fh-zwickau.de
Internet: http://www.fh-zwickau.de/~stka

Media Contact

Dr. Detlef Solondz idw

Weitere Informationen:

http://www.fh-zwickau.de/~stka

Alle Nachrichten aus der Kategorie: CeBIT 2004

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mögliches Zielprotein für die Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen entdeckt

Forschende der Universität Zürich haben ein innovatives Zellkulturmodell für Nervenzellen entwickelt, das komplexe Mechanismen der Neurodegeneration aufschlüsselt. Damit konnten sie ein fehlreguliertes Protein als vielversprechenden therapeutischen Ansatzpunkt für die Behandlung…

Möglicher Auslöser für Autoimmunerkrankungen entdeckt

Immunsystem: B-Zellen zeigen T-Zellen, welche Ziele nicht attackiert werden dürfen. Immunzellen müssen erst lernen, nicht den Körper selbst anzugreifen. Ein Team um Forschende der Technischen Universität München (TUM) und der…

Entwicklung der ersten Wasserstoff-Straßenbahn Europas

Professur Alternative Fahrzeugantriebe erarbeitet Betankungsstrategie, entwickelt Simulationsmodelle zur Alterung des Antriebstranges und vermisst das Brennstoffzellensystem vor dessen Integration in die Straßenbahn. Die Professur Alternative Fahrzeugantriebe der Technischen Universität Chemnitz (TUC)…

Partner & Förderer