WLAN-fähiges Multimediagerät mit DVD-Player

„LinkTheater“ für vernetzte digitale Haushalte

Der japanische Netzwerk- und Speicherspezialist Buffalo Technology hat einen WLAN-fähigen DVD/Multimedia-Player gelauncht, den User auf komfortable Weise in ihr Heimnetzwerk einbinden können. Mit dem „LinkTheater“ PC-P3LWG/DVD können drahtlos Filme, Musik, Spiele, Fotos oder Daten auf den heimischen TV übertragen werden.

Mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Bildpunkten und einem Progressive-Scan-DVD-Player mit 720/1.080 dpi DVD-up-Concersion ausgestattet, der die Wiedergabe von DVD- und SVCD-Formaten erlaubt, soll die Box für das zukünftige HDTV-Zeitalter bestens gerüstet sein. Zu den weiteren Features zählen ein Composite- und S-Video-Eingang sowie ein Composite-Video-Anschluss für die Anbindung beliebiger HDTV-Geräte. Weiters werden die Videoformate WMV, HD, DivX-HD und Xvid und alle gängigen Audio-Formate wie MP3, OGG oder WMA unterstützt.

Der integrierte Buffalo-Multimedia-Player kann über den Phono-Anschluss an jede Hifi-Anlage angeschlossen werden. Über die MediaServer-Software können so Musik-CDs flexibel direkt über das in das PC-P3LWG/DVD integrierte DVD/CD-Laufwerk oder direkt über eine im Netzwerk angebundene Festplatte auf der Heimanlage abgespielt werden. Das „LinkTheater“ ist Windows XP/2000 und Windows ME/98/SE kompatibel und ist ab April für rund 300 Euro erhältlich. Präsentiert wird das „LinkTheater“ PC-P3LWG/DVD erstmals auf der CeBIT 2005 in Hannover.

Media Contact

Wilhelm Bauer pressetext.deutschland

Weitere Informationen:

http://www.buffalotech.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Innovative Produkte

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Kunststoffe – alles Müll?

»Open Lab« im Fraunhofer LBF gibt Einblicke in die Kunststoffforschung. Als erste Stadt in Deutschland erhielt Darmstadt vor 25 Jahren den Ehrentitel »Wissenschaftsstadt«. Auch das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit…

Zukunft der Ampel wird weiter erforscht

Das Forschungsprojekt „KI4LSA“, welches die Frage beantworten sollte, ob die Steuerung von Ampelanlagen mit künstlicher Intelligenz (KI) den Verkehrsfluss verbessern kann, bringt Fraunhofer im August 2022 zum Abschluss. Über 30…

Schmerzlinderung ohne Nebenwirkungen und Abhängigkeit

Forschende der FAU nutzen Adrenalin-Rezeptoren für hochwirksame Analgetika. Neuartige Substanzen, die Adrenalin- statt Opioid-Rezeptoren aktivieren, haben eine ähnliche schmerzlindernde Wirkung wie Opiate, jedoch keine negativen Folgen wie Atemdepression und Abhängigkeit….

Partner & Förderer