Intelligente USV für industrielle Anwendungen bieten 100 Prozent Sicherheit

Die Pufferzeit bisheriger USV-Lösungen wird manuell eingestellt, und die tatsächliche Leistungsfähigkeit der Batterie ist nicht bekannt. Diese verringert sich mit zunehmendem Alter oder bei hoher Umgebungstemperatur, so dass die Batterie die notwendige Energie für die eingestellte Pufferzeit nicht liefern kann.

So kommt es zu Ausfällen der Versorgungsspannung. Die Stromversorgung USV Quint UPS-IQ ermittelt jetzt alle relevanten Zustände der Batterie wie Spannung oder Temperatur. Damit sorgt sie für die notwenige Transparenz, um die Zuverlässigkeit der USV jederzeit unter optimaler Ausnutzung der Batterie sicherzustellen. Das intelligente Batteriemanagement kennt den aktuellen Ladezustand der angeschlossenen Batterie und errechnet die verfügbare Restlaufzeit.

Auch die verbleibende Lebenserwartung der Batterie ist bekannt. Damit werden Versorgungslücken und frühzeitiges Herunterfahren von Industrie-PCs vermieden. Der Service ist planbar und frühzeitige Wechsel des Energiespeichers entfallen. Für die Berechnung des Ladestroms kommuniziert die USV mit der Batterie sowie der Stromversorgung. Dadurch erfolgt die Ladung mit bis zu doppelter Geschwindigkeit wie bei herkömmlichen USV-Systemen. Zudem wird der Ausgangsstrom des Netzteils so gesteuert, dass es immer ausreichend Energie für die Verbraucher gibt und die Batterie schnellstmöglich aufgeladen wird.

Für 24 V Anwendungen gibt es Stromversorgungen mit Ausgangsströmen von 5, 10, 20 und 40 A. AC-Anwendungen mit 85 bis 264 VAC bedient die Stromversorgung Quint UPS-IQ mit 500 VA Ausgangsleistung. Alle Module können wahlweise kombiniert werden mit Energiespeichern in VRLA-Technology mit 1,3 bis 38 Ah oder für hohe Umgebungstemperaturen mit dem besonders leistungsstarken Li Ion Akku. Damit werden Pufferzeiten von acht Stunden bei 5 A Laststrom oder 30 Minuten bei 40 A Laststrom erreicht.

Eva von der Weppen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Phoenix Contact GmbH & Co.KG
Tel: +49/(0)5235-341713
Fax: +49/(0)5235-341825
Email: eweppen@phoenixcontact.com

Media Contact

Eva von der Weppen Phoenix Contact

Weitere Informationen:

http://www.phoenixcontact.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Evolutionäre Ursprünge des Appetits

Kieler Forschungsteam zeigt am Beispiel des Süßwasserpolypen Hydra, wie schon Lebewesen mit sehr einfachen Nervensystemen die komplexe Koordination des Sättigungsgefühls und damit zusammenhängende Verhaltensweisen regulieren. Im Laufe der Evolution haben…

Österreichischer Minisatellit OPS-SAT verglüht nach erfolgreicher Mission

Viereinhalb Jahre lang fungierte der an der TU Graz gebaute Nanosatellit als fliegendes Labor im All, um missionskritische Software, Betriebskonzepte und neue Technologien zu erproben. Am 18. Dezember 2019 war…

Ein Pilz verwandelt Zellulose direkt in neuartige Plattformchemikalie

Ein neues Verfahren zur Massenproduktion von erythro- Isozitronensäure aus Abfällen könnte die Substanz zukünftig für die Industrie interessant machen. Der Pilz Talaromyces verruculosus kann die vom Markt bisher wenig beachtete…

Partner & Förderer