Flüssigkeitskühlung bei Siemens Umrichtern reduziert Energieverbrauch

Der Frequenzumrichter Sinamics S120 Cabinet Modules flüssigkeitsgekühlt eignet sich durch den abgeschlossenen Schaltschrank vor allem für den Einsatz in rauen Umgebunsgbedingungen. Durch eine effiziente Wärmeabfuhr kann auf eine Raumklimatisierung verzichtet werden, was den Energieverbrauch deutlich senkt.

  • Effiziente Wärmeabfuhr bei Sinamics S 120 Cabinet Modules flüssigkeitsgekühlt macht Raumklimatisierung überflüssig
  • Hohe Schutzarten bis IP55 leicht realisierbar
  • Reduzierte Stellfläche gegenüber leistungsgleichen luftgekühlten Einbaugeräten
  • Einfache Bestellung, Installation und Inbetriebnahme durch Integration in bewährte Engineering Tools

Mit dem Frequenzumrichter Sinamics S120 Cabinet Modules flüssigkeitsgekühlt bietet Siemens einen Umrichter für den Einsatz in rauen Umgebungsbedingungen. Durch eine effiziente Wärmeabfuhr kann auf eine Raumklimatisierung verzichtet werden, was den Energieverbrauch deutlich senkt. Die Footprint-optimierte Anordnung und die effektive Kühlung ermöglichen eine kompakte Bauweise und die Integration in bekannte Engineering Tools erleichtert die Bestellung.

Die Sinamics S 120 Cabinet Modules Frequenzumrichter sind Komponenten eines modularen Schranksystems für Mehrmotorenantriebe. Gerade für den Einsatz in rauen Umgebungen wie dem Bergbau oder der Stahlindustrie hat Siemens dieses Portfolio erweitert, da beispielsweise wegen der chemisch-aggressiven Atmosphären eine dichte Schaltschranklösung sinnvoll ist. Mit dem Sinamics S 120 Cabinet Modules flüssigkeitsgekühlt wurde eine standardmäßig flüssigkeitsgekühlte und damit komplett geschlossene Lösung entwickelt, um die eingesetzten Frequenzumrichter vor den hier herrschenden Bedingungen zu schützen. Durch die besondere Kühltechnik ist eine effiziente Wärmeabfuhr möglich, weshalb auf eine Raumklimatisierung verzichtet werden kann. Dadurch und durch den geringeren Energieverbrauch der Flüssigkeitskühlung lassen sich Energieeinsparpotenziale nutzen.

Dazu kommt, dass das Prinzip der Wärmerückgewinnung genutzt werden kann, indem die bei der Kühlung erhitzte Kühlflüssigkeit kostengünstig für Prozesswärme und Heizung verwendet wird.

Die Einzelmodule des Sinamics S 120 Cabinet Modules flüssigkeitsgekühlt sind optimal aufeinander abgestimmt, modular und flexibel kombinierbar. Zusätzlich ist ein vielfältiges Optionsspektrum verfügbar, das eine flexible Anpassung an spezifische Anforderungen unterstützt. Die werksseitige Vorkonfigurierung und die Integration in bekannte Auswahl- und Engineering-Tools wie Katalog, PMD und Sizer erleichtern die Bestellung, Installation und Inbetriebnahme vor Ort.

Zum Einsatz kommen die Sinamics S 120 Cabinet Modules Umrichter vor allem in der Prozess-, Stahl- und Automobilindustrie sowie im Bergbau.

Weitere Informationen zum Thema S120 Cabinet Modules unter http://www.siemens.de/sinamics-s120-cabinet-modules

Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 165 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist in mehr als 200 Ländern aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Siemens ist weltweit einer der größten Hersteller energieeffizienter ressourcenschonender Technologien. Das Unternehmen ist Nummer eins im Offshore-Windanlagenbau, einer der führenden Anbieter von Gas- und Dampfturbinen für die Energieerzeugung sowie von Energieübertragungslösungen, Pionier bei Infrastrukturlösungen sowie bei Automatisierungs-, Antriebs- und Softwarelösungen für die Industrie. Darüber hinaus ist das Unternehmen ein führender Anbieter bildgebender medizinischer Geräte wie Computertomographen und Magnetresonanztomographen sowie in der Labordiagnostik und klinischer IT. Im Geschäftsjahr 2014, das am 30. September 2014 endete, erzielte Siemens einen Umsatz aus fortgeführten Aktivitäten von 71,9 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 5,5 Milliarden Euro. Ende September 2014 hatte das Unternehmen auf fortgeführter Basis weltweit rund 343.000 Beschäftigte.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com

Reference Number: PR2015040162PDDE

Ansprechpartner
Herr Stefan Rauscher
Division Process Industries and Drives
Siemens AG

Gleiwitzer Str. 555

90475 Nürnberg

Tel: +49 (911) 895-7952

stefan.rauscher​@siemens.com

Media Contact

Stefan Rauscher Siemens Process Industries and Drives

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Passgenaue Orthesen schnell, ressourcenschonend und kostengünstig herstellen

Orthesen müssen perfekt sitzen. Bisher werden Orthesen vornehmlich manuell angefertigt, was zu einer hohen Fehlerquote führt. Digital basierte Fertigungsketten können diesen Ausschuss deutlich reduzieren. Der Trend der Zukunft heißt „Microfactory“…

Umweltbelastung durch Batterien reduzieren

Projekt RecyLIB will Ressourcen und Energie sparen… Elektromobilität nimmt weiter Fahrt auf. Beschleunigt durch hohe Kraftstoffpreise steigen immer mehr Käufer auf Hybrid- oder reine Elektrofahrzeuge um, wie die jüngsten Neuzulassungsstatistiken…

Auf den Spuren des Phytoplanktons

METEOR-Expedition M187 vor Namibia soll Verständnis künftiger Veränderungen der marinen Nahrungsnetze und der Kohlenstoffaufnahme durch den Ozean verbessern. Auf seiner 187. Expedition folgt das deutsche Forschungsschiff METEOR den Spuren der…

Partner & Förderer