Brennstoffzellen- und Energietechnik am Gemeinschaftsstand „ENERGY SAXONY e.V.“ auf der HMI 2014

Neben der Präsentation ihrer Kernkompetenzthemen, u. a. Power-to-Gas und Smart Grid, informiert die DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH (DBI) über das europäische Feldtestprojekt für Brennstoffzellen-Heizgeräte ‚ene.field‘, in dem bis 2017 ca. 1.000 Brennstoffzellen-Heizgeräte in 12 EU-Mitgliedsstaaten installiert und analysiert werden.

Die sunfire GmbH präsentiert als Hersteller und Entwickler von Hochtemperatur-Festoxid-Brennstoffzellen und -Dampfelektrolyseuren (SOFC/ SOEC) sowie als Pionier in den Bereichen Power-to-Liquids und Power-to-Gas die neuesten Entwicklungen in den Geschäftsbereichen.

Dabei stehen die Errichtung der weltweit ersten Power-to-Liquids-Demoanlage auf dem sunfire Firmensitz in Dresden sowie die neuen Produkte für Stromerzeuger auf Basis der SOFC-Technologie im Fokus.

Die FuelCell Energy Solutions GmbH stellt große Brennstoffzellen-Kraftwerke (250 kW bis 2,8 MW) für Erd- und Biogas her. Einen besonderen Schwerpunkt bilden in diesem Jahr die rentablen, dezentralen Lösungen für die Industrie, um hocheffizient sauberen Strom, Industriewärme oder Kälte zu produzieren.

Die EBZ Entwicklungs- und Vertriebsgesellschaft Brennstoffzelle mbH stellt in diesem Jahr das modulare Konzept ihrer SOFC/SOEC-Teststände vor. Durch Weiterentwicklungen im Bereich der Steuerungstechnik und Software ergeben sich eine größere Flexibilität in der Auslegung der Testsysteme sowie kürzere Fertigungszeiten.

Das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS Dresden entwickelt Druck-technologien zur effizienten Herstellung flexibler thermoelektrischer Generatoren (TEG) sowie gedruckter Komplettsysteme (Energiewandler, Batterie und Sensor) zur Umwandlung bisher ungenutzter Abwärme in elektrische Energie und zeigt diese eindrucksvoll anhand eines Exponates.

Die Brennstoffzelle der eZelleron GmbH ist sehr robust, leicht und kostengünstig in der Produktion. Dadurch eignet sie sich sehr gut für den Einsatz in tragbaren und mobilen Brennstoffzellenanwendungen. Erstmals wird eZelleron den Prototypen eines Smartphone-Ladegeräts vorstellen, welches mit Flüssiggas stromnetzunabhängig betrieben werden kann.

Das Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS präsentiert in diesem Jahr das Pilotprojekt zur mobilen Stromversorgung von Ampeln mittels eneramic® Brennstoffzellen-System – einem mobilen Stromgenerator, der mit handelsüblichen Kraftstoffen betrieben wird und auf der eigens entwickelten keramischen Hochtemperatur-Brennstoffzelle beruht.

Besuchen Sie uns: Halle 27, B 50

Christian von Olshausen (Vorstand)
Tel.: +49 (0)351 896798-0
Fax: +49 (0)351 896797-866
info@energy-saxony.net

Dr. Antje Zehm (Projektkoordination)
Tel.: +49 (0)351 486797-13
Fax: +49 (0)351 486797-49
zehm@energy-saxony.net

http://www.energy-saxony.net

Media Contact

Katrin Schwarz Fraunhofer-Institut

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuer Wirkstoff aus Bakterien könnte Pflanzen schützen

Bakterien der Gattung Pseudomonas produzieren einen stark antimikrobiellen Naturstoff. Das haben Forschende des Leibniz-Instituts für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie (Leibniz-HKI) entdeckt. Sie wiesen nach, dass die Substanz sowohl gegen pflanzliche Pilzkrankheiten…

Entwicklung eines nachhaltigen Stromnetzes

Forschungsteam der TU Chemnitz arbeitet an einer nachhaltigen und smarten elektrischen Infrastruktur auf der Basis von Wasserstofftechnologien. Die Sächsische Aufbaubank (SAB) fördert das Projekt „HZwo: StabiGrid“ an der Technischen Universität…

Biokraftstoffe mit Strom boostern

Neues Verbundprojekt macht Herstellung von Biokraftstoffen effizienter. In einem zu Jahresbeginn gestarteten Projekt unter Koordination der Technischen Universität München (TUM) will ein Bündnis aus Forschungsinstitutionen und Unternehmen den ökologischen Fußabdruck…

Partner & Förderer