Mikrosysteme erobern Golfplatz und Skipiste

Mit einem intelligenten Golfball den Abschlag verbessern, im mobilen Labor die Laktatwerte überprüfen, die Ski für den nächsten Winter mit 3D-Messtechnik fit machen – dies alles und noch mehr können Besucher der HannoverMesse am Freitag, 28. April auf dem Forum MicroTechnology (Halle 15) erleben. Anhand von Anwendungen aus Sport und Freizeit wird anschaulich gezeigt, wie Mikrosystemtechnik im Alltag genutzt werden kann.

Längst hat die Mikrosystemtechnik den Fußball erobert, es gibt Airbagwesten für Reiter, Drucksensoren im legendären Schweizer Fahrtenmesser und auch im Golfball steckt ein Minicomputer. Die Mikrosystemtechnik übernimmt dabei heute schon wichtige Funktionen der Überwachung, Messung und Kommunikation.

Am Freitag, 28. April 2006, wird sich von 11 bis 14 Uhr das Forum MicroTechnology in eine Demonstrations- und Diskussionsarena für Anwendungen von Mikrosystemen aus dem Bereich Sport und Freizeit verwandeln. Erwartet werden Gäste aus der Medizin sowie Entwickler und Anwender aus der Freizeitbranche zu einem gemeinsamen Gespräch über Zukunftsszenarien und Entwicklungspotenziale der MST in Sport und Freizeit.

Die Besucher der Hannovermesse sind eingeladen, sich zu informieren und während/zwischen einzelnen Vorträgen/Demonstrationen verschiedene Anwendungen vor Ort selbst auszuprobieren. Dabei kann auch an dem Gewinnspiel „MST inside“ teilgenommen werden. Organisiert wird der Infotag „MST is fit for fun“ von der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH (VDI/VDE-IT) im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Mehr Informationen gibt es am Stand der VDI/VDE-IT (Halle 15, H49) oder direkt bei

VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Miriam Kreibich
Tel.: 030 310078-133
Fax: 030 310078-212
E-Mail: kreibich@vdivde-it.de

Ansprechpartner für Medien

Wiebke Ehret idw

Weitere Informationen:

http://www.vdivde-it.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Diamanten brauchen Spannung

Diamanten faszinieren – nicht nur als Schmucksteine mit brillanten Farben, sondern auch wegen der extremen Härte des Materials. Wie genau diese besondere Variante des Kohlenstoffs tief in der Erde unter…

Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe

Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe…

Getreidelagerung: Naturstoffe wirksamer als chemische Insektizide

Senckenberg-Wissenschaftler Thomas Schmitt hat die Wirksamkeit von Kieselerde und einem parasitischen Pilz als Schutz vor Schadinsekten an Getreide im Vergleich zu einem chemischen Insektizid untersucht. Gemeinsam mit Kollegen aus Pakistan…

Partner & Förderer

Indem Sie die Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind so eingestellt, dass sie "Cookies zulassen", um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

schließen