HighProTec – die neue Gerätelinie für den kompletten Schutz von Energieerzeugungs und -verteilungsanlagen

Die Firma SEG, in Kempen am Niederrhein, stellt zeitgleich zur Hannover-Messe Energy 2006, ihre neue premium Schutzgerätelinie „HighProTec“ vor. SEG ist seit über 35 Jahren auf elektrische Schutztechnik spezialisiert.

Bei der Entwicklung der neuen Geräte standen hohe Flexibilität durch modulare Gerätekomponenten und besonders die einfache Bedienung im Vordergrund. Alle Geräte der HighProTec besitzen ein kontrastreiches Grafikdisplay. Aktuelle Messwerte, Meldungen, Alarme und Fehlerwerte werden im Klartext angezeigt. Hilfetexte unterstützen den Bediener bei der Parametrierung. Eine Plausibilitätsprüfung verhindert dabei nichtzulässige Eingaben.

Alle Strom- und Erdstromeingänge sind in 1 A und 5 A ausgeführt. Die Nennspannung der Spannungseingänge und die Schaltschwellen der digitalen Eingänge lassen sich per Software einstellen. Das Weitbereichsnetzteil deckt alle gängigen Hilfsspannungsbereiche ab – egal ob Gleich- oder Wechselspannung. Für den Planer bedeutet dies, er braucht sich bei der Projektierung der Anlage im Vorhinein nicht auf Nenngrößen festzulegen.

Bereits die Standardausführungen der Geräte haben einen großen Funktionsumfang, sodass mit einem Gerätetyp eine Vielzahl von Anwendungen abdeckt wird. Allen HighProTec-Geräten, wie auch der dazu gehörigen Parametriersoftware „Smart view“ liegt das gleiche, einfache Bedienkonzept zugrunde.

Die Geräteserie wird komplett in Deutschland gefertigt und entspricht den relevanten internationalen Normen, wie z. B. IEC60255.

Weitere Informationen erhalten Sie durch:

SEG Schaltanlagen-Elektronik-Geräte GmbH & Co. KG
Herr Ralf Wand
Krefelder Weg 47
47906 Kempen
Telefon: (0 21 52) 145 -217
Fax: (0 21 52) 145 -200
r.wand@newage-avkseg.com

Media Contact

Deutsche Messe AG

Weitere Informationen:

http://www.segpower.com

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Mit beschichteten Ballonkathetern gegen den Herzinfarkt

Alternative zum Stent… In Deutschland leiden rund sechs Millionen Menschen an der koronaren Herzerkrankung. Sie entsteht durch Kalkablagerungen, die die Herzkranzgefäße verengen. Meist weiten Ärzte die verengte Stelle mit einem…

Erdbeben und Tsunamis in Europa?

Positionspapier gibt Empfehlungen zur Reduzierung geologischer Risiken. Erdbeben und Tsunamis bedrohen nicht nur weit entfernte Küsten, sondern auch Häfen, Städte und Küsten in Europa. Ein neues Positionspapier des European Marine…

Weltweit erster 3D-gedruckter Beton-Schwibbogen

… kommt aus Chemnitz. Erzgebirgische Tradition trifft Zukunftstechnologie: Forschungsteam der TU Chemnitz und des Steinbeis-Innovationszentrums FiberCrete stellten mit Robotern Schicht für Schicht einen Schwibbogen aus faserbewehrtem Beton her. Das Team…

Partner & Förderer