Gütesiegel für Familienfreundlichkeit

Die Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie genießt am IFW Dresden hohe Priorität. Das belegt das 2006 verliehene Grundzertifikat berufundfamilie® sowie das am 11. Juni 2010 in Berlin durch die Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder verliehene Zertifikat nach erneuter erfolgreicher Auditierung. Das Audit ist ein Begutachtungsprozess, bei dem im dreijährigen Rhythmus abgeschlossene und umgesetzte familiengerechte Maßnahmen bewertet und neue Maßnahmen formuliert werden.

Mit der erneuten erfolgreichen Zertifizierung wird gewürdigt, dass das IFW Dresden mit den bestehenden Regelungen zur flexiblen Arbeitszeit, zu Teilzeit und zur Kinderbetreuung gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie bietet. Zum familienfreundlichen Institutsklima gehört auch, dass ein Still- und Wickelraum vorhanden ist, dass es ein reges kulturelles Institutsleben auch für Familienangehörige gibt und dass familienbedingte Beurlaubungs- und Teilzeitphasen kein Hindernis für die individuelle Personalentwicklung darstellen. Letzteres spielt eine große Rolle für den wissenschaftlichen Nachwuchs, da hier die Phase der Familiengründung häufig mit einer wichtigen und jahrelangen Qualifizierungs¬phase zusammenfällt.

In den zurück liegenden drei Jahren hat das IFW Dresden weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Familienfreundlichkeit umgesetzt. Dazu gehören die familiengerechte Organisation von Fortbildungsveranstaltungen, wie wissenschaftliche Kolloquien und Seminare, und die weitere Flexibilisierung des bestehenden Arbeitszeitmodells. Darüber hinaus wurden die Kinderbetreuungsangebote verbessert und die Möglichkeit von Heimarbeit in bestimmten Fällen geschaffen, z.B. bei Krankheit eines Kindes oder bei Pflegebedürftigkeit eines Angehörigen.

Gemeinsam mit dem IFW Dresden erhalten auch das Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst und die Technische Universität Dresden an diesem Tag ihre Zertifikate. Diese drei Einrichtungen haben bei der Erarbeitung und Umsetzung familienpolitischer Maßnahmen eng zusammenarbeitet und ein entsprechendes Netzwerk etabliert, das eine regionale Vorreiterfunktion hat. Im Rahmen dieses Netzwerks hat das IFW Dresden erst kürzlich einen Vertrag mit dem Studentenwerk Dresden abgeschlossen, der die Zusicherung von 8 Belegplätzen in der Kinderkrippe des Studentenwerkes für IFW-Mitarbeiter beinhaltet.

Das Auditverfahren „Beruf und Familie“ ist als langfristiger Prozess angelegt und sieht neben der jährlichen Berichterstattung nach drei Jahren eine Re-Auditierung vor, um zu prüfen, inwieweit die selbst gesteckten Ziele erreicht wurden.

Weitere Auskünfte
Friederike Wasserscheidt
Verwaltungsleiterin
f.wasserscheidt@ifw-dresden.de
Tel. (0351) 46 59 620

Media Contact

Dr. Carola Langer idw

Weitere Informationen:

http://www.ifw-dresden.de

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Förderungen Preise

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Gedächtnistraining für das Immunsystem

Nach einer Infektion merkt sich das Immunsystem den Krankheitserreger und kann deshalb bei einer erneuten Infektion schnell reagieren. Wissenschaftler der Universität Würzburg haben jetzt neue Details dieses Vorgangs entschlüsselt. Wenn…

Wundheilende Wellen

Wie fragen Zellen in unserem Körper nach dem Weg? Selbst ohne eine Karte, die ihnen den Weg weist, wissen sie, wohin sie gehen müssen, um Wunden zu heilen und unseren…

Treffen der Generationen im Herzen der Galaxis

Astronomen finden eine bisher unbekannte Population von Sternen nahe dem Zentrum der Milchstraße Das Zentrum unserer Heimatgalaxie gehört zu den sternreichsten Gebieten des bekannten Universums. Innerhalb dieser Region haben nun…

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close