Drei neue Netzwerke im "Club der Besten" – Initiative Kompetenznetze Deutschland bescheinigt Qualität

Neue Mitglieder in der Initiative Kompetenznetze Deutschland sind:

Intralogistik-Netzwerk in BadenWürttemberg e. V. im Innovationsfeld „Produktion und Verfahren“

In der Intralogistik müssen die etablierten Disziplinen der Fördertechnik, Elektrotechnik, Informatik und Betriebswirtschaft zu einer gesamtheitlichen Sicht zusammengeführt und auf die logistischen Aufgaben ausgerichtet werden. Das 2006 gegründete Netzwerk bildet innerhalb der Intralogistik die gesamte Wertschöpfungskette ab und bearbeitet die technischen Problemstellungen konsequent aus Sicht der Endanwender. Darum weisen die Innovationen auch von vornherein eine starke Marktorientierung auf. Neben Wissenschaft und Forschung, Entwicklung sowie Anwendung konzentrieren sich die Aktivitäten des Netzwerkes auch auf die Aus- und Weiterbildung des Fachpersonals.

Weitere Informationen: www.intralogistik-bw.de

Food-Processing Initiative e. V. im Innovationsfeld „Produktion und Verfahren“

Der Verein Food Processing Initiative hat es sich seit seiner Gründung im Jahre 2000 zur Aufgabe gemacht, die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Lebensmittelindustrie und den Branchenstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken. Zu den Kernaufgaben zählen die Förderung von Innovationen in Produkt, Technologie und Wissen, die Schaffung von strategischen Allianzen und Kooperationen sowie der Aufbau von Expertennetzwerken. Die Bündelung der Kompetenzen aus den verschiedenen Teilbranchen der Lebensmittelindustrie (u .a Fleisch, Backwaren, Getränke, Süßwaren) ebenso wie die verschiedenen Stufen der Wertschöpfungskette schafft neue Kontakt und eröffnet vor allem Synergien bei der Umsetzung innovativer Vorhaben, der Optimierung von Prozessen oder der Erschließung neuer Märkte. Weitere Informationen: www.foodprocessing.de

Cluster Nanotechnologie der Allianz Bayern Innovativ im Innovationsfeld „Mikro-Nano-Opto“

Allgemeines Ziel des Clusters ist der Ausbau und die Stärkung eines landesweiten Kompetenznetzwerkes im Bereich Nanotechnologie entlang der Wertschöpfungskette. Die interdisziplinäre Forschung und die enge Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft sollen noch stärker gefördert werden, um den Transfer von Forschungsergebnissen in Anwendungen effizienter zu gestalten. Durch ein optimales Umfeld soll für Unternehmen die Bindung an den Wirtschaftsstandort Bayern gestärkt werden. Ein weiterer Schwerpunkt der Clusterarbeit ist die Aus- und Weiterbildung. Unter anderem schaffen Lehrerfortbildungsveranstaltungen zur Nanotechnologie eine Grundlage zur Einführung des Themas in den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Weitere Informationen: www.nanoinitiative-bayern.de

Interessierte Netze, die sich um Aufnahme bewerben, müssen sich einem speziellen Evaluierungsverfahren unterziehen. Über die Aufnahme entscheidet der unabhängige wissenschaftliche Beirat der Initiative. Aufgrund eindeutig definierter Qualitätskriterien ist die Mitgliedschaft damit ein Qualitätsnachweis und symbolisiert ein Gütesiegel. Unter der Dachmarke Kompetenznetze Deutschland sind gegenwärtig 110 Technologiecluster aus neun Innovationsfeldern vereint.

Kompetenznetze im Sinne der Initiative sind regional konzentrierte, aber überregional agierende Technologienetzwerke mit einem thematischen Fokus. Die neun Innovationsfelder umfassen dabei alle wichtigen Technologiebereiche und reichen u. a. von der Biotechnologie, Luft- und Raumfahrttechnik über Neue Materialien und Chemie sowie Mikro-Nano-Opto-Technologie bis zur Informations- und Kommunikationstechnologie. Diese Netzwerke repräsentieren die Leistungsfähigkeit der Bundesrepublik in diesen Technologie- und Wirtschaftsfeldern. In den Kompetenznetzen kooperieren in der Regel Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen. Durch ein gezieltes Management der Wertschöpfungskette konnten so bereits zahlreiche Innovationen generiert werden.

Die Initiative Kompetenznetze Deutschland wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Detaillierte Informationen dazu:
Geschäftsstelle Kompetenznetze Deutschland
c/o VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Steinplatz 1
10623 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 310078-219
Fax: +49 (0) 30 310078-222
E-Mail: kompetenznetze@vdivde-it.de

Media Contact

Wiebke Ehret idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Bildung Wissenschaft

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreiben Sie einen Kommentar

Neueste Beiträge

Neuartige Speziallipide für RNA-Medikamente entwickeln

Millionen-Förderung für Forschungsverbund zur RNA-Medizin Bundeswirtschaftsministerium fördert die Universität und eine Ausgründung mit 3,6 Mio. Euro. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert seit Januar 2023 ein Verbundprojekt zur Erforschung effizienter und sicherer Speziallipide…

Biologische Muster: Von intrazellulären Strömungen dirigiert

LMU-Physiker zeigen, wie Flüssigkeitsströmungen die Bildung komplexer Muster beeinflussen. Die Bildung von Mustern ist ein universelles Phänomen, das fundamentalen Prozessen in der Biologie zugrunde liegt. So positionieren und steuern zum…

Tiefsee-Test am Titanic-Wrack

Neue Technologie könnte Videokommunikation stark verbessern. Forschende erproben neuartige Übertragungsmethode unter extremen Bedingungen mit niedriger Bandbreite bei Tauchgang zum versunkenen Ozean-Riesen. Um eine neuentwickelte Technologie zu testen, mit der Videokonferenzen…

Partner & Förderer