Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hightech-Standort Europa hat USA eingeholt

25.04.2002


In Europa haben Hightech-Firmen und -Fachkräfte genauso gute Chancen wie in Amerika. Zu diesem Ergebnis kommt DMEuro in seiner aktuellen Titelgeschichte der Mai-Ausgabe.

... mehr zu:
»Hightech-Standort

Kern der Recherchen des Wirtschaftsmagazins ist eine europaweite und bisher einmalige Umfrage, auf deren Grundlage die insgesamt 60 wichtigsten Technologieregionen für die Bereiche Telekommunikation, Informationstechnologie und Biotechnologie in der Europäischen Union und der Schweiz ermittelt hat. Zur Bewertung der Ergebnisse dienten die Kriterien "Innovationskraft", "Image", "Arbeitskräftepotenzial" und "Kapital".

Interessant ist dazu die These von McKinsey: "Nicht mehr die Unternehmen treten heute gegen einander an, sondern die Regionen." Experten sprechen in diesem Zusammenhang von "Clustern", womit eine Konzentration gleichartiger Firmen in einer bestimmten Region gemeint ist - das berühmteste Beispiel: Silicon Valley in Kalifornien. Weithin unbekannt ist bisher, dass sich auch in Europa derartige Cluster schon gebildet haben; viele weitere sind im Aufbau.


Neben Firmen- und Beschäftigtenzahl dieser "Cluster" hat die Redaktion auch Fördermöglichkeiten, Ansprechpartner und Wagnis-Kapitalgeber für jede einzelne Regionen ermittelt. Recherchiert wurden zudem die ansässigen Branchenmultis und die Forschungsschwerpunkte.

DMEuro hat mit zahlreichen Firmengründern, Wirtschaftsförderern und Experten in ganz Europa gesprochen und dabei ein ermutigendes Bild gewonnen: So sieht etwa Ian Pearson, Zukunftsforscher von British Telecom, schon jetzt erste Erfolge bei der Aufholjagd zu den USA: "Bei der dritten Mobilfunkgeneration hat Europa die USA meilenweit abgehängt. Diesen lukrativen Markt werden Europas Unternehmen beherrschen." Der Forscher nennt aber nicht nur dieses Beispiel: "Auch bei Gen-, Bio- und Nanotechnologie hat Europa eine gute Chance, sich einen ordentlichen Anteil zu sichern."

Die Top-Regionen in Europa
  • Informationstechnologie:
    1. München,
    2. Rhein-Ruhr,
    3. Kopenhagen/Region Öresund (DK).

  • Telekommunikation:
    1. Stockholm (S),
    2. Düsseldorf,
    3. München.

  • Biotechnologie:
    1. Cambridge (GB),
    2. Montpellier (F),
    3. Oxfordshire (GB).

Die Titelgeschichte mit ausführlichen Tabellen erscheint am 24. April in DMEuro Heft 5/2002. Weitere Ergebnisse, inklusive direkten Kontakten zu Wagniskapitalgebern und Förder-Institutionen, sind ab dem Erscheinungstag auch im Internet unter www.dmeuro.com/cluster online verfügbar.

DMEuro
DMEuro - das Magazin für Geld und Wirtschaft -, der auflagenstärkste monatliche Wirtschaftstitel in Deutschland, verleiht Unternehmern, Entscheidern sowie fortgeschrittenen Anlegern im Markt den Durchblick. DMEuro analysiert Chancen und Risiken. DMEuro zeigt Trends und Trendänderungen auf. Die Düsseldorfer Redaktion blickt dabei nicht nur durch eine deutsche, sondern auch durch eine europäische Brille.

DMEuro.com
DMEuro.com - das Online-Magazin für Geld und Wirtschaft - informiert und berät über alle Fragen der Geldanlage und des Vermögensaufbaus. Zur Basis des Angebots - abrufbar unter der Webadresse www.dmeuro.com - gehören Tools und Konditionenvergleiche sowie Tipps für die richtige Investment-Entscheidung. Die ausführliche und analytische Unternehmens-Berichterstattung informiert über Trends, Hintergründe und Zusammenhänge in der Wirtschaft.

Kontakt: Redaktion DMEuro, Redakteur Claudia Obmann, Tel. 0211/ 887 2421

| ots

Weitere Berichte zu: Hightech-Standort

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Wirtschaft Finanzen:

nachricht Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal: Weiterhin hoher Bestand an offenen Stellen
14.05.2019 | Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB)

nachricht RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel deutlich zurückgegangen
26.03.2019 | RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Wirtschaft Finanzen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

Augsburger Chemiker und Physiker berichten, wie ihnen die extrem schwierige Trennung von Wasserstoff und Deuterium in einem Gasgemisch gelungen ist.

Dank der hier vor Ort entwickelten und bereits vielfach angewendeten Surface Acoustic Waves-Technologie (SAW) ist die Universität Augsburg international als...

Im Focus: MOF@SAW: Nanoquakes and molecular sponges for weighing and separating tiny masses

Augsburg chemists and physicists report how they have succeeded in the extremely difficult separation of hydrogen and deuterium in a gas mixture.

Thanks to the Surface Acoustic Wave (SAW) technology developed here and already widely used, the University of Augsburg is internationally recognized as the...

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Ein Schlüsselelement der Umwelt: Phosphor

22.07.2019 | Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Verdächtige Immunzellen der Multiplen Sklerose entlarvt

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

Programmierbare Strukturdynamik

22.07.2019 | Biowissenschaften Chemie

MOF@SAW oder: Nanobeben und molekulare Schwämmchen zum Wiegen und Trennen winzigster Massen

22.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics