Universität Essen – Einweihung Versuchsanlage MARS

"Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht." (aus: "Das Lied von der Glocke", 1799, Friedrich Schiller)

Ernst Schwanhold, Minister für Wirtschaft, Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes NRW, weiht am Dienstag, 30. April, um 12.00 Uhr die Versuchsanlage „MARS“ (Modulare Anlage zur Rückstandsoptimierten Stoffbehandlung) auf dem Gelände des Instituts für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik (LUAT) der Universität Essen, Leimkugelstraße 10, ein.

„MARS“ heißt eine Versuchsanlage, die der Minister für Wirtschaft, Mittelstand, Energie und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, Ernst Schwanhold, mit dem symbolischen „Fingerdruck auf den Knopf“ am

Dienstag, 30. April, um 12.00 Uhr
auf dem Gelände des Instituts für
Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik (LUAT)
der Universität Essen, Leimkugelstraße 10,

für ein gemeinsames Entwicklungsprojekt an die Projektpartner (Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, Kerm Engineering GmbH, Metall-Technik GmbH, Lehrstuhl für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik LUAT der Universität Essen und KOCH AG Verbrennungstechnik) übergeben wird.

„MARS – Modulare Anlage zur Rückstandsoptimierten Stoffbehandlung“ – ist eine dezentrale, anpassungsfähige thermische Anlage zur umweltfreundlichen Abfallverwertung. Die Versuchsanlage, für die Fraunhofer UMSICHT die Projektleitung übernommen hat, soll im Institut für Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik der Universität Essen zur Serienreife weiterentwickelt werden. 


Das Programm für die Einweihung der Versuchsanlage können Sie unter der Internet-Adresse  Wir möchten Sie außerdem darauf hinweisen, dass der Anlagenstart für 12.00 Uhr vorgesehen ist. Ein Foto von diesem Ereignis stellen wir Ihnen am 30. April ebenfalls per Internet zur Verfügung: ab 15 Uhr unter der Adresse http://www.uni-essen.de/pressestelle/MARS/.

Wir laden Sie für den kommenden Dienstag herzlich nach Essen ein und würden uns freuen sie bei der Einweihung der Versuchsanlage begrüßen zu können.

Kontakt:

Fraunhofer UMSICHT, Iris Kumpmann, Pressereferentin, Osterfelder Straße 3, 46047 Oberhausen
Telefon (02 08) 85 98-12 00 – Telefax (02 08) 85 98-12 90
E-Mail: [email protected]

Universität Essen, Pressestelle, Monika Rögge, 45117 Essen
Telefon: (02 01) 1 83 – 20 85
Telefax: (02 01) 1 83 – 30 08
E-Mail: [email protected]

Ansprechpartner für Medien

Dipl.-Chem. Iris Kumpmann idw

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Veranstaltungsnachrichten

Zurück zur Startseite

Kommentare (0)

Schreib Kommentar

Neueste Beiträge

Besser kleben im Leichtbau

Projekt GOHybrid optimiert Hybridverbindungen Leichtbau ist in der Mobilitätsbranche essentiell. Im Zuge der Mischbauweise mit Leichtmetallen und Faser-Kunststoff-Verbunden rücken hybride Klebverbindungen in den Fokus. Aufgrund der unterschiedlichen Wärmeausdehnungen der Materialien…

Benchmark für Einzelelektronenschaltkreise

Neues Analyseverfahren für eine abstrakte und universelle Beschreibung der Genauigkeit von Quantenschaltkreisen (Gemeinsame Presseinformation mit der Universität Lettland) Die Manipulation einzelner Elektronen mit dem Ziel, Quanteneffekte nutzbar zu machen, verspricht…

Solarer Wasserstoff: Photoanoden aus α-SnWO4 versprechen hohe Wirkungsgrade

Photoanoden aus Metalloxiden gelten als praktikable Lösung für die Erzeugung von Wasserstoff mit Sonnenlicht. So besitzt α-SnWO4 optimale elektronische Eigenschaften für die photoelektrochemische Wasserspaltung, korrodiert jedoch rasch. Schutzschichten aus Nickeloxid…

Partner & Förderer