Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

SurfaceTechnology 2013
- noch mehr Synergien in Halle 3

12.10.2012
Leitthema "Integrated Industry" auf der HANNOVER MESSE

Bis zur HANNOVER MESSE dauert es noch ein gutes halbes Jahr, doch auch jetzt gibt es schon zahlreiche Anmeldungen für die SurfaceTechnology. Als internationale Leitmesse der Oberflächentechnik ist die SurfaceTechnology alle zwei Jahre Teil der HANNOVER MESSE und turnusgemäß 2013 wieder dabei.

Abgesehen von den Neuheiten auf den Ständen der Aussteller, die dem internationalen Publikum ihre anwendungs- und lösungsorientierten Produkte und Technologien präsentieren, ist noch etwas Anderes neu im Bereich

Oberflächentechnik: der Standort. Die SurfaceTechnology zieht um in Halle 3 im Nordosten des hannoverschen Messegeländes.

"Für die SurfaceTechnology ist der neue Standort in Halle 3 ein absoluter Gewinn", sagt Oliver Frese, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE bei der Deutschen Messe AG. "Wir liegen jetzt direkt im Zentrum zwischen Forschung und Entwicklung sowie der weltgrößten Zuliefermesse. Von den daraus resultierenden Synergien profitieren Aussteller und Besucher gleichermaßen."

Synergien auf der gesamten HANNOVER MESSE

In der angrenzenden Halle 2 ist die Research & Technology untergebracht, in den Hallen 4 bis 6 findet sich die Industrial Supply. In beide Richtungen ergeben sich für die SurfaceTechnology somit strategisch wichtige Bezüge, etwa zum Thema Nanotechnologie oder zu den Werkstoffen und Materialien. Hinzu kommen zahlreiche Synergien auf der gesamten HANNOVER MESSE.

Da die SurfaceTechnology von der Vorbehandlung bis zur Lackier- und Galvanotechnik sämtliche Bereiche repräsentiert, die für die Produktion einer Beschichtung sowie für die Oberflächenbehandlung benötigt werden, zählt ein Großteil sowohl der Aussteller als auch der Besucher der HANNOVER MESSE zu den klassischen Anwendern und damit den Kunden der Oberflächentechnik.

Leitthema 2013: "Integrated Industry"

Das Leitthema der kommenden HANNOVER MESSE lautet "Integrated Industry" und bezeichnet damit die Entwicklung einer zunehmenden Vernetzung aller Bereiche in der Industrie. Die Folge rasend schnellen Daten- und Informationstransfers sind mehr Effizienz, Sicherheit und Ressourcenschonung in Produktion und Logistik. Das Thema "Integrated Industry" wird in allen Bereichen der HANNOVER MESSE 2013 sichtbar sein. Auf der SurfaceTechnology präsentieren Aussteller integrierte Systeme unter anderem aus der Nanotechnologie.

Sonderpräsentationen und Gemeinschaftsstände

Die SurfaceTechnology gilt als weltweit wichtigster Branchentreffpunkt für die Oberflächentechnik. Neben der Ausstellung bietet die Messe verschiedene Sonderpräsentationen und Gemeinschaftsstände, auf denen neue Produkte vorgestellt, Kontakte geknüpft sowie Erfahrungen und Informationen ausgetauscht werden.

Hierzu gehört etwa die Sonderschau "Welt der Oberfläche" vom Zentralverband Oberflächentechnik (ZVO), auf der die gesamte Prozesskette der Elektrochemie dargestellt wird. Im "Forum SurfaceTechnology" halten Experten Fachvorträge zu Galvanotechnik, Lackier- und industrieller Oberflächentechnik sowie zu den neusten Entwicklungen in Forschung und Industrie. Ganz nah dran an der Praxis ist das "Kompetenzzentrum für Oberflächentechnik".

Hier schauen die Besucher einer funktionsfähigen Beschichtungsanlage bei der Arbeit zu. Innovative Anlagen, Verfahren und Anwendungen aus der Laser- und Plasma-Oberflächentechnik sowie modernste Prüfverfahren stehen im "SurfPlaNet" im Mittelpunkt. Der VDMA-Gemeinschaftsstand setzt die Themen Optimierung von Ressourcen- und Energieverbrauch sowie umweltfreundliche Verfahren in der Oberflächentechnik ganz oben auf die Agenda. Am SchauPlatz NANO schließlich stellen Unternehmen, Institutionen, Forschungszentren, Dienstleister und Investoren einen Marktplatz zum Informationsaustausch sowie zur Geschäftsanbahnung rund um Nanotechnologie dar.

Schwerpunktthema Oberflächentechnik - weitere Messen

Die Deutsche Messe AG hat ihr Engagement im Bereich Oberflächentechnik in den vergangenen Jahren mehr und mehr ausgebaut.

Davon profitiert auch die SurfaceTechnology. Neben einer Kooperation mit der Landesmesse Stuttgart zur Oberflächenmesse O&S hat die Deutsche Messe AG jüngst die parts2clean übernommen. Die internationale Leitmesse für Teile- und Oberflächenreinigung findet vom 23. bis zum 25. Oktober 2012 in Stuttgart statt. Für ausstellende Unternehmen aus der Oberflächentechnik bietet die Deutsche Messe AG zudem noch die Möglichkeit einer Beteiligung an Messen im Ausland.

Dies betrifft die SurfaceTechnology India vom 21. bis zum 24.
November 2012 in Delhi, den Surface Pavillion auf der MDA South America vom 19. bis zum 22. März 2013 in São Paulo, Brasilien, sowie eine Teilnahme an der Surface Treatment Eurasia vom 6. bis zum 9.

Juni 2013 auf der WIN in Istanbul, Türkei.

Über die HANNOVER MESSE

Das weltweit bedeutendste Technologieereignis wird vom 8. bis 12.
April 2013 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2013 vereint elf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology, IndustrialGreenTec und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2013 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, Antriebs- und Fluidtechnik, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Russland ist Partnerland der HANNOVER MESSE 2013.

Ansprechpartner für die Redaktion:

Christian Riedel
Tel.: +49 511 89-31019
E-Mail: christian.riedel@messe.de

Christian Riedel | Deutsche Messe Hannover
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

Das Projekt geht zurück auf eine Initiative des inzwischen verstorbenen, deutsch-US-amerikanischen Physikprofessors Klaus Schulten von der University of...

Im Focus: Developing a digital twin

University of Texas and MIT researchers create virtual UAVs that can predict vehicle health, enable autonomous decision-making

In the not too distant future, we can expect to see our skies filled with unmanned aerial vehicles (UAVs) delivering packages, maybe even people, from location...

Im Focus: Freiformflächen bis zu 80 Prozent schneller schlichten: Neue Werkzeuge und Algorithmen für die Fräsbearbeitung

Beim Schlichtfräsen komplexer Freiformflächen können Kreissegment- oder Tonnenfräswerkzeuge jetzt ihre Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen mit Kugelkopf besser ausspielen: Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT aus Aachen entwickelte im Forschungsprojekt »FlexiMILL« gemeinsam mit vier Industriepartnern passende flexible Bearbeitungsstrategien und implementierte diese in eine CAM-Software. Auf diese Weise lassen sich große frei geformte Oberflächen nun bis zu 80 Prozent schneller bearbeiten.

Ziel im Projekt »FlexiMILL« war es, für die Bearbeitung mit Tonnenfräswerkzeugen nicht nur neue, verbesserte Werkzeuggeometrien zu entwickeln, sondern auch...

Im Focus: Bis zu 30 Prozent mehr Kapazität für Lithium-Ionen-Akkus

Durch Untersuchungen struktureller Veränderungen während der Synthese von Kathodenmaterialen für zukünftige Hochenergie-Lithium-Ionen-Akkus haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und kooperierender Einrichtungen neue und wesentliche Erkenntnisse über Degradationsmechanismen gewonnen. Diese könnten zur Entwicklung von Akkus mit deutlich erhöhter Kapazität beitragen, die etwa bei Elektrofahrzeugen eine größere Reichweite möglich machen. Über die Ergebnisse berichtet das Team in der Zeitschrift Nature Communications. (DOI 10.1038/s41467-019-13240-z)

Ein Durchbruch der Elektromobilität wird bislang unter anderem durch ungenügende Reichweiten der Fahrzeuge behindert. Helfen könnten Lithium-Ionen-Akkus mit...

Im Focus: Neue Klimadaten dank kompaktem Alexandritlaser

Höhere Atmosphärenschichten werden für Klimaforscher immer interessanter. Bereiche oberhalb von 40 km sind allerdings nur mit Höhenforschungsraketen direkt zugänglich. Ein LIDAR-System (Light Detection and Ranging) mit einem diodengepumpten Alexandritlaser schafft jetzt neue Möglichkeiten. Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Atmosphärenphysik (IAP) und des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT entwickeln ein System, das leicht zu transportieren ist und autark arbeitet. Damit kann in Zukunft ein LIDAR-Netzwerk kontinuierlich und weiträumig Daten aus der Atmosphäre liefern.

Der Klimawandel ist in diesen Tagen ein heißes Thema. Eine wichtige wissenschaftliche Grundlage zum Verständnis der Phänomene sind valide Modelle zur...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

QURATOR 2020 – weltweit erste Konferenz für Kuratierungstechnologien

04.12.2019 | Veranstaltungen

Die Zukunft der Arbeit

03.12.2019 | Veranstaltungen

Intelligente Transportbehälter als Basis für neue Services der Intralogistik

03.12.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

RNA-Modifikation - Umbau unter Druck

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Der Versteppung vorbeugen

06.12.2019 | Geowissenschaften

Verstopfung in Abwehrzellen löst Entzündung aus

06.12.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics