Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

E-Energy - Internet der Energie im Fokus der HANNOVER MESSE

01.04.2010
- Sechs Modellregionen präsentieren intelligente Lösungen rund um eine flächendeckende, sichere und umweltfreundliche Energieversorgung
- Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie übernimmt Schirmherrschaft

E-Energy steht für die umfassende Optimierung und digitale Vernetzung des Energieversorgungssystems in jede mögliche Richtung - idealerweise in Form eines intelligenten Stromnetzes, eines Smart Grids. Das Konzept rund um Smart Metering, Smart Building und Energie-IKT stellt die herkömmliche Einbahnstraße vom Erzeuger zum Verbraucher auf den Kopf. Einen aktuellen Einblick in den Stand der Projekte bietet die HANNOVER MESSE 2010. Im Rahmen der Leitmesse Energy trifft sich die neue Generation der Energiewirtschaft auf dem E-Energy-Gemeinschaftsstand in Halle 13.

Das "Internet der Energie" muss nicht nur auf liberalisierten und damit weitgehend dezentralisierten Märkten wirtschaftlich funktionieren, sondern auch den Spagat zwischen steigender Nachfrage, sicherer Versorgung und Umweltverträglichkeit schaffen. Große Hoffnungen liegen auf der flächendeckenden Einbindung von Informations- und Kommunikationstechnologien. Sie sollen das System revolutionieren und alle Teilnehmer so vernetzen, dass Erzeugungsanlagen - auch solche auf Basis erneuerbarer Energien - mit den Einrichtungen der Stromnetze und den Verbrauchern bidirektional kommunizieren. Im so geschaffenen Smart Grid bekommt auch der Endkunde dank Visualisierung von Verbräuchen endlich die Möglichkeit, den Wandel vom passiven Kunden zum aktiven Teilnehmer zu vollziehen. Laut der Fraunhofer-Studie "E-Energy" ist auf diesem Wege allein in deutschen Haushalten eine Energieeinsparung von konservativ geschätzten 9,5 Terawattstunden pro Jahr realisierbar.

Die wegweisenden Aktivitäten in diesem Bereich werden in Deutschland unter dem Dach der Förderinitiative "E-Energy-IKT-basiertes Energiesystem der Zukunft" gebündelt. Sechs Projekte mit integralem Systemansatz - die energiewirtschaftliche Ebene muss ebenso berücksichtigt sein wie die technische - gingen aus dieser Initiative hervor. Diese ausgewählten Konsortien werden bis 2012 die erarbeiteten Vorschläge bis zur Marktreife entwickeln und ihre Marktfähigkeit anhand von Pilotprojekten testen.

Über die neuesten Projektfortschritte und einen Zwischenstand in den Modellregionen können sich Besucher am Gemeinschaftsstand E-Energy auf der HANNOVER MESSE informieren, für den das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie die Schirmherrschaft übernommen hat. Dabei wird eine breite Themenpalette abgedeckt: Die Modellregion Aachen beispielsweise entwickelt im Projekt "Smart Watts" intelligente Stromzähler zu einer Energiezentrale im Haushalt. Das Ziel des Projekts "RegModHarz" ist eine effiziente Energieinfrastruktur mit einem optimalen Anteil regionaler regenerativer Energien - betrieben nach marktwirtschaftlichen Kriterien. Dafür werden verschiedene erneuerbare Energieerzeuger, steuerbare Verbraucher und Energiespeicher zu einem Virtuellen Kraftwerk (VK), dem "RegenerativKraftwerk" Harz" gekoppelt.

Auf die Energieversorgung städtischer Ballungsräume konzentriert sich das Projekt "Modellstadt Mannheim": Es unternimmt einen repräsentativen Großversuch zur Verbesserung von Energieeffizienz, Netzqualität und Integration erneuerbarer sowie dezentraler Energien. Verbrauchskomponenten werden dabei mittels Breitband-Powerline-Infrastruktur spartenübergreifend (Strom, Gas, Wärme, Wasser) vernetzt.

Das Forschungsvorhaben "MeRegio" (Minimum Emission Region) im Raume Karlsruhe/Stuttgart zielt auf den Einsatz von IKT zur direkten CO2-Minimierung durch die Entwicklung einer "Minimum Emission"-Zertifizierung. In der Modellregion Rhein-Ruhr wird an einer intelligenten Verbrauchssteuerung sowie einer zeitnahen Verbrauchsdatenerfassung und -bereitstellung gearbeitet. Und das Projekt "eTelligence" in Cuxhaven will künftig verstärkt Strom aus Windenergie wirtschaftlich in den regionalen Markt integrieren. Kern von eTelligence ist ein regionaler Strommarktplatz, der Erzeuger, Verbraucher mit verschiebbaren Lasten, Energiedienstleister und Netzbetreiber zusammenführt.

Neben den Modellregionen sind folgende Aussteller vertreten: Alcatel-Lucent, Bittner + Krull, devolo, Deutsche Telekom Technischer Service, ITF-EDV Fröschl, Kellendonk, Landis + Gyr, T-Systems Multimedia Solutions, Vodafone D2 und Wilken.

Brigitte Mahnken-Brandhorst | Deutsche Messe
Weitere Informationen:
http://www.messe.de
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

Eine entscheidende Ergänzung zum Stanzen von Kontakten erarbeiteten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT. Die Aachener haben im Rahmen des EFRE-Forschungsprojekts ScanCut zusammen mit Industriepartnern aus Nordrhein-Westfalen ein hybrides Fertigungsverfahren zum Laserschneiden von dünnwandigen Metallbändern entwickelt, wodurch auch winzige Details von Kontaktteilen umweltfreundlich, hochpräzise und effizient gefertigt werden können.

Sie sind unscheinbar und winzig, trotzdem steht und fällt der Einsatz eines modernen Fahrzeugs mit ihnen: Die Rede ist von mehreren Tausend Steckverbindern im...

Im Focus: ScanCut project completed: laser cutting enables more intricate plug connector designs

Scientists at the Fraunhofer Institute for Laser Technology ILT have come up with a striking new addition to contact stamping technologies in the ERDF research project ScanCut. In collaboration with industry partners from North Rhine-Westphalia, the Aachen-based team of researchers developed a hybrid manufacturing process for the laser cutting of thin-walled metal strips. This new process makes it possible to fabricate even the tiniest details of contact parts in an eco-friendly, high-precision and efficient manner.

Plug connectors are tiny and, at first glance, unremarkable – yet modern vehicles would be unable to function without them. Several thousand plug connectors...

Im Focus: Elektrogesponnene Vliese mit gerichteten Fasern für die Sehnen- und Bänderrekostruktion

Sportunfälle und der demografische Wandel sorgen für eine gesteigerte Nachfrage an neuen Möglichkeiten zur Regeneration von Bändern und Sehnen. Eine Kooperation aus italienischen und deutschen Wissenschaftler*innen forschen gemeinsam an neuen Materialien, um dieser Nachfrage gerecht zu werden.

Dem Team ist es gelungen elektrogesponnene Vliese mit hochgerichteten Fasern zu generieren, die eine geeignete Basis für Ersatzmaterialien für Sehnen und...

Im Focus: New Strategy Against Osteoporosis

An international research team has found a new approach that may be able to reduce bone loss in osteoporosis and maintain bone health.

Osteoporosis is the most common age-related bone disease which affects hundreds of millions of individuals worldwide. It is estimated that one in three women...

Im Focus: Neue Strategie gegen Osteoporose

Ein internationales Forschungsteam hat einen neuen Ansatzpunkt gefunden, über den man möglicherweise den Knochenabbau bei Osteoporose verringern und die Knochengesundheit erhalten kann.

Die Osteoporose ist die häufigste altersbedingte Knochenkrankheit. Weltweit sind hunderte Millionen Menschen davon betroffen. Es wird geschätzt, dass eine von...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Innovationstage 2020 – digital

06.08.2020 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 5. Air Cargo Conference real und digital

04.08.2020 | Veranstaltungen

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn – wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

30.07.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Der Türsteher im Gehirn

06.08.2020 | Biowissenschaften Chemie

Kognitive Energiesysteme: Neues Kompetenzzentrum sucht Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft

06.08.2020 | Energie und Elektrotechnik

Projektabschluss ScanCut: Filigranere Steckverbinder dank Laserschneiden

06.08.2020 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics