Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hannover Messe stellt sich der Globalisierung

21.04.2008
Weltgrößte Industriemesse dient als Indikator für konjunkturelle Entwicklung

Die weltweit größte Technologieschau, die Hannover Messe hat heute, Montag, ihre Pforten geöffnet. Abseits der Präsentationszwecke von Neuentwicklungen und den technologischen Standards der Zukunft fungiert die Veranstaltung als Forum für Vertreter aus Wirtschaft und Politik. Vor dem Hintergrund der Globalisierung lassen sich globale Trends und Tendenzen in der weltwirtschaftlichen Entwicklung erkennen.

Im Rahmen der zehn internationalen Leitmessen, die die Hannover Messe vereint, finden rund 1.000 themenspezifische Sonderveranstaltungen und Foren statt. Die Kooperationsbörse "b2fair" soll besonders kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) zu internationalen Kontakten und Netzwerken verhelfen, um neue Absatz- und Beschaffungsmärkte erschließen zu können. Unter den rund 5.100 Ausstellern aus 62 Ländern finden sich Finanzdienstleister, Vertreter der Automobilindustrie, Kraftstoffhersteller und Hightech-Experten. Partnerland Japan ist mit etwa 100 ausstellenden Unternehmen auf der Messe vertreten.

"Branchenführer aus den Bereichen Bio- und Solarenergie werden sich in diesem Jahr in weit größerem Maße präsentieren als bisher", erklärt Oliver Freese, Messemanager für Energiethemen, im Gespräch mit pressetext. So spielen erneuerbare Energien im Zuge der Leitmesse Energy eine tragende Rolle der diesjährigen Veranstaltung (pressetext berichtete: http://pte.at/pte.mc?pte=080404030 ). Daneben bilden mobile Roboter und autonome Systeme, die Robotics Academy sowie Kraftwerksbau, -technik und -betrieb in der Leitmesse Power Plant Technology zentrale Elemente der Messe. Im Verlauf der Eröffnungsfeier gestern, Sonntagabend, wurde der Hermes Award Technologiepreis, dotiert mit einem Preisgeld von 100.000 Euro, an die Unternehmen Zenergy Power und Bültmann verliehen.

Darüber hinaus ergriff Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrer Eröffnungsrede die Gelegenheit, die Industrie zur Wahrnehmung ihrer Verantwortung gegenüber der Marktwirtschaft aufzufordern. Diese solle in Hinblick auf die älter werdende Gesellschaft mehr Arbeitnehmer über 55 Jahren beschäftigen. Gleichzeitig betonte Merkel die Wichtigkeit der Industrie in Zeiten der Finanzkrise und ihre Rolle als "Stabilitätsanker der Weltwirtschaft". Der neben Energiethemen im Mittelpunkt der Hannover Messe stehende Maschinen- und Anlagenbau sei das "Prunkstück der deutschen Industrie", so die Bundeskanzlerin. Deutschland wolle weiterhin Industrieland bleiben und zeige sich von der Finanzkrise weniger betroffen als andere Länder.

Die Hannover Messe stellt die Notwendigkeit von internationalen Kooperationen und Netzwerken in den Vordergrund. Gerade angesichts der Globalisierung und der schwierigen Marktlage sei die Plattform b2fair für KMU hilfreich. Diese wird in Zusammenarbeit mit dem neuen Netzwerk der Europäischen Kommission "Enterprise Europe Network", der Handelskammer Luxemburg, der Handwerkskammer Region Stuttgart und einigen Partnerorganisationen veranstaltet, wie aus einem visAvis-Bericht hervorgeht. Auf der Matchmaking-Fläche des Global Business Forums soll das Knüpfen von Kontakten ermöglicht werden. Außerdem werden die erfolgreichsten Kooperationsprojekte mit dem b2fair-Business-Award prämiert.

Manuel Haglmüller | pressetext.deutschland
Weitere Informationen:
http://www.hannovermesse.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Im Focus: Miniatur-Doppelverglasung: Wärmeisolierendes und gleichzeitig wärmeleitendes Material entwickelt

Styropor oder Kupfer – beide Materialien weisen stark unterschiedliche Eigenschaften auf, was ihre Fähigkeit betrifft, Wärme zu leiten. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz und der Universität Bayreuth haben nun gemeinsam ein neuartiges, extrem dünnes und transparentes Material entwickelt und charakterisiert, welches richtungsabhängig unterschiedliche Wärmeleiteigenschaften aufweist. Während es in einer Richtung extrem gut Wärme leiten kann, zeigt es in der anderen Richtung gute Wärmeisolation.

Wärmeisolation und Wärmeleitung spielen in unserem Alltag eine entscheidende Rolle – angefangen von Computerprozessoren, bei denen es wichtig ist, Wärme...

Im Focus: Miniature double glazing: Material developed which is heat-insulating and heat-conducting at the same time

Styrofoam or copper - both materials have very different properties with regard to their ability to conduct heat. Scientists at the Max Planck Institute for Polymer Research (MPI-P) in Mainz and the University of Bayreuth have now jointly developed and characterized a novel, extremely thin and transparent material that has different thermal conduction properties depending on the direction. While it can conduct heat extremely well in one direction, it shows good thermal insulation in the other direction.

Thermal insulation and thermal conduction play a crucial role in our everyday lives - from computer processors, where it is important to dissipate heat as...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

11. Tagung Kraftwerk Batterie - Advanced Battery Power Conference am 24-25. März 2020 in Münster/Germany

16.01.2020 | Veranstaltungen

Leben auf dem Mars: Woher kommt das Methan?

16.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Differenzierte Bildgebung für bessere Diagnosen bei Brustkrebs

21.01.2020 | Medizin Gesundheit

Kurilen-Kamchatka-Graben im Pazifischen Ozean gehört nicht mehr zu den „10.000ern“

21.01.2020 | Geowissenschaften

Proteinfunktionen - Ein Lichtblitz genügt

21.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics