Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Systemlösungen mit "Ceramics inside" von heute und morgen

08.04.2008
Das Fraunhofer-Demonstrationszentrum "AdvanCer" präsentiert auf der Hannover-Messe 2008 innovative Prüfverfahren für Komponenten aus Hochleistungskeramik

Werkstoffe und Bauteile aus Hochleistungskeramik stellen ein ausgewiesenes Kompetenzfeld der Fraunhofer-Gesellschaft dar.

Mit seinem seit vier Jahren existierenden Demonstrationszentrum "AdvanCer" bietet die Fraunhofer-Allianz Hochleistungskeramik ihren Kunden eine umfassende und praxisgerechte Demonstration der Anwendungsmöglichkeiten von Hochleistungskeramik an.

Das Know-how zur Auslegung, Herstellung und Prüfung von Komponenten aus Hochleistungskeramik sind Kernkompetenzen des Fraunhofer-Demonstrationszentrums, welche an den Demonstrationssystemen "CT-Compact" und "TOM-AC" beispielhaft auf der Hannover-Messe präsentiert werden.

Für die Qualitätssicherung sowie für die Verkürzung von Entwicklungszeiten bei der Herstellung keramischer Bauteile kommt mit der Röntgen-Computertomografie eine zerstörungsfreie Prüfmethode zum Einsatz, die es gestattet, keramische Komponenten bereits im Grünzustand auf mögliche Fehler zu untersuchen und diesen rechtzeitig durch angepasste Prozessparameter entgegenzuwirken. In Kooperation mit der Fa. PROCON X-RAY hat das Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik Fürth leistungsstarke und kompakte Röntgen-Computertomografen für Bauteile kleinerer Abmessungen entwickelt.

Nach umfangreicher Testung stellt das Fraunhofer-Demonstrationszentrum "AdvanCer" das nunmehr leistungsstarke Gerät "CT-Compact" vor, das über einen 150 kV-Mikrofokusstrahler, einen Flat-Panel-Detector (1024 x 1024 Pixel, Pixelgröße 0,2 mm²) und eine Röntgenleistung von 75 W verfügt. So können in spritzgegossenen keramischen Grünteilen Fehler in einer Größe von bis zu 20 µm nachgewiesen werden. Auch Fließlinien und Dichteinhomogenitäten können mit dem "CT-Compact" detektiert werden. Die vom Fraunhofer EZRT entwickelte Visualisierungssoftware ermöglicht neben Schnitten durch das Bauteil auch dessen 3D-Visualisierung, das Vermessen von Fehlern, die Auswertung von Poren und Lunkern sowie die Erstellung von STL-Daten.

Mit dem Demonstrationssystem "TOM-AC" präsentiert "AdvanCer" eine vom Fraunhofer ISC entwickelte thermooptische Messanlage für Wärmebehandlungen, die in spezieller Ofenatmosphäre durchgeführt werden. Solche Wärmebehandlungen sind bei allen Nichtoxidkeramiken aber auch z. B. bei Hartmetallen erforderlich. Der Bedarf an zusätzlichen Informationen zum Sinterprozess ist bei diesen Materialien besonders groß, da die Herstellqualität sehr stark von der Wärmebehandlung abhängt. Mit "TOM-AC" können Dimensionsänderungen wie Sinterschwindung und Verzug präzise ermittelt werden. Mit einer Zusatzausrüstung ist es außerdem möglich, Verformungen unter definierten Belastungen sowie Anbackungen, Benetzungsphänomene und Gewichtsänderungen zu untersuchen. Durch eine benutzerfreundliche Software kann die thermooptische Messanlage flexibel für Proben und kleine Bauteile bis zu einer Größe von ca. 40 mm eingesetzt werden. Mit Hilfe von In-Situ-Messverfahren, wie sie am Fraunhofer ISC entwickelt werden, lassen sich alle relevanten Werkstoffeigenschaften während der Wärmebehandlung erfassen. Die Messgrößen bilden die Basis für eine Optimierung der Wärmebehandlung, die nach den spezifischen Anforderungen der Kunden durchgeführt wird.

Zu den Aufgaben von "AdvanCer" gehören neben der Entwicklung und Präsentation von Demonstratoren aus Hochleistungskeramik auch Schulungs-, Beratungs- und Transferleistungen.

Standinfo: Halle 5, Stand E40

Katrin Schwarz | idw
Weitere Informationen:
http://www.ikts.fraunhofer.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie HANNOVER MESSE:

nachricht Network Manager mit Topologiedarstellung
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

nachricht Energieverteilung leicht gemacht
05.04.2019 | PHOENIX CONTACT GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: HANNOVER MESSE >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics